Deutschland. Ein Sommermärchen Filmtipp


    
                                                                                                                         108 Min

Millionen haben diesen Sommer mit der deutschen Nationalmannschaft gefiebert, aber keiner war näher dran als der Regisseur Sönke Wortmann. Bis in die Kabine folgt er den WM-Helden, filmt Klinsmanns mitreißende Ansprachen, die Freudenfeiern und auch die Enttäuschung nach dem verlorenen Halbfinale. Der Film beobachtet die Spieler im Training und im Hotel und lässt die Trainer und Betreuer zu Wort kommen. In bisher nie gesehenen Bildern zeigt er die Begeisterung der Menschen in Deutschland. Und er lüftet das Geheimnis um den Zettel, den Torwart Jens Lehmann vor dem Elfmeterschießen gegen Argentinien zugesteckt bekam.

Sönke Wortmann, Filmregisseur und Ex-Fußballprofi, hatte zwei Jahre lang exklusiven Zugang zu Spielern und Stab. Sein aufregender Film macht es jetzt möglich, alles von unserer Nationalelf zu erfahren, was wir schon immer wissen wollten, aber nie zu sehen bekommen haben. „Deutschland. Ein Sommermärchen“ ist eine Produktion der Little Shark Entertainment in Ko-Produktion mit dem WDR/WDR mediagroup unterstützt von der FIFA. Produzent ist Tom Spieß, Ko-Produzent beim WDR ist Helfried Spitra. Die Redaktion beim WDR hat Matthias Kremin. Als Creative Producer fungierte Heinrich Hadding. Die Kamera führten Sönke Wortmann und Frank Griebe. Den Schnitt besorgten Melania Singer und Christian von Lüpke, für die Musik zeichnet Marcel Barsotti verantwortlich. Ein Teil der Erlöse wird der gemeinsamen Event-Kampagne der SOS-Kinderdörfer und der FIFA, „6 Dörfer für 2006“, zu Gute kommen.

 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten: