Dinosaurier - Gegen Uns Seht Ihr Alt Aus Film Trailer

FSK Film: Dieser Film hat die FSK Freigabe 6 Jahre
Länge: 105 Min | Kinostart: 24.12.2009 | ©  Constantin Film | 
 
 
Trailer

Trailer
Dinosaurier - Gegen Uns Seht Ihr Alt Aus Film Trailer

Luna

Luna
 VIDEO-TIPP

Die Verlegerin

Die Verlegerin
 VIDEO-TIPP

 
 
 

Dinosaurier - Gegen Uns Seht Ihr Alt Aus Film Trailer: Infos & Links

Interview mit Regisseur Leander Haußmann
Ausschnitte
Interviews
Blick hinter die Kulissen
Zweiter Trailer
Dritter Trailer

Die Story zu Dinosaurier - Gegen Uns Seht Ihr Alt Aus Film Trailer:
Seitdem Johann sie zum ersten Mal mit ihrem Köfferchen auf dem Hof des Heimes gesehen hat, ist es um ihn geschehen. Er hatte sich nie für Gleichaltrige interessiert. Doch heute, an diesem düsteren Herbsttag, erwacht in ihm der Frühling; als er zum ersten Mal Lena Braake begegnet … Johann gilt als schwer erziehbar; er verfügt über eine große kriminelle Energie und Heimleiter Herr Piretti behält ihn besonders scharf im Visier. Denn für den Direktor Hans Peter Piretti ist das Heim eine Art Waisenhaus. Schließlich haben seine Zöglinge keine Eltern mehr. Für ihn sind sie Kinder, ganz klar: Hyperaktiv, ungeschickt, undiszipliniert, aufsässig, frech und unberechenbar; sie müssen betreut und beobachtet, manche auch gewindelt werden, es gibt Bettnässer unter ihnen und chronische Lügner; manche sind unreif und andere ziehen sich in ihre eigene Welt zurück. Piretti bringt es auf den Punkt: Denn sie wissen nicht was sie tun. Und dennoch wird der überkorrekte Rolexträger neuerdings von merkwürdigen Geschehnissen in der Anstalt heimgesucht. Immer höhere Summen werden mit seiner Kreditkarte abgehoben, eigenartige Dokumente mit seinem Computer gefälscht und seinem Drucker gedruckt, sogar Pflegestufen werden nach oben frisiert. Dazu muss man wissen, dass hier im Heim die Erhöhung einer Pflegestufe einem Upgrading gleichkommt: Einzelzimmer mit Blick auf den Fluss des Lebens. Für Piretti ist die Sache klar: Johann Schneider, ein Pflegestufen-Nassauer und Simulant, nur er kann der Täter sein; noch kann er ihm nichts beweisen, aber die Stunde wird kommen. Lena ist das genaue Gegenteil von Johann Schneider, schüchtern und gut erzogen, ehrlich und manchmal auf nervige Weise oberlehrerhaft. Jetzt, im Altersheim, gerät Lena unter Johanns Einfluss, und ehe man sich’s versieht, ist das gut erzogene, immer korrekte ehrliche Mädchen aus gutem Hause Teil einer Bande - allesamt Spezialisten auf ihrem Gebiet. Lena möchte nicht im Heim leben und die Gang möchte ihr helfen, wieder an ihr Hause zu kommen. Das hat ihr der skrupellose Bankmanager Tobias Hardmann abgeluchst. Tobias Hardmann ist ein Kind unserer Zeit. Mit seinen dreißig Jahren hat er es ziemlich weit gebracht. Er ist das „Wunderkind“ eines der weltweit operierenden Kreditinstitute, der Max-Privatbank. Für einen wie ihn ist es ein Kinderspiel, die 75-jährige A.D.-Kundin* Lena Braake so über den Tisch zu ziehen, dass ihr am Ende nichts anderes übrigbleibt als verarmt in Pirettis Altersheim zu ziehen. Immer auf der Hut vor Piretti, der streng aber erfolglos auf die Einhaltung der Heimordnung achtet, immer unter der Beobachtung der Heim-Petze, schmiedet die Bande um Johann und Lena einen Plan, der so kompliziert ist, dass allen ganz schwindlig wird – was in ihrem Alter nicht ungefährlich ist, vor allem wenn keine Schwester in der Nähe ist. Das Leben ist kein Zuckerschlecken, schon gar nicht im Altersheim. Da muss man eigene Strategien entwickeln, um zu seinem Recht zu kommen. Das Alter ist sowieso nichts für Feiglinge. Schon gar nicht, wenn Alzheimer, Parkinson und Diabetes einen daran hindern wollen, das große Spiel mitzuspielen und Lenas Bank eins auszuwischen. Aber sie tun genau das. Sie gehen über Los, sie gehen nicht ins Gefängnis, sie ziehen 250 000 Euro ein. Und eigentlich noch sehr viel mehr …

Schauspieler:
Eva-Maria Hagen, Ezard Haußmann, Walter Giller, Nadja Tiller, Horst Pinnow, Daniel Brühl, Tom Gerhardt, Ralf Wolter, Heinz Meier, Ingrid van Bergen, Ignaz Kirchner, Steffi Kühnert, Leander Haußmann und als Gast Benno Fürmann

Hintergrund:
Alter ist nichts für Feiglinge. Schon gar nicht, wenn Alzheimer, Parkinson und Diabetes einen daran hindern wollen, sich gegen die dubiosen Machenschaften einer scheinbar übermächtigen Bank zu stellen. In seiner neuen Komödie erzählt Leander Haußmann von einer braven Pensionärin und einem schlitzohrigen Hochstapler, die gemeinsam mit ihrer senilen Altersheim-Gang einen raffinierten Plan austüfteln. Für DINOSAURIER – GEGEN UNS SEHT IHR ALT AUS! besetzte Leander Haußmann, Regisseur von Kinoerfolgen wie „Herr Lehmann“, „Sonnenallee“, „NVA“ und „Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken“, seinen Vater für die Rolle des liebenswerten Filous Johann Schneider. Neben den Schauspiel-Ikonen Eva-Maria Hagen und Ezard Haußmann spielen legendäre Künstler wie Walter Giller, Nadja Tiller, Horst Pinnow, Ralf Wolter und Heinz Meier die Heimbewohner. Ergänzt wird die Starbesetzung durch die junge Kino-Elite um Daniel Brühl, Benno Fürmann und Tom Gerhardt. Produziert wurde DINOSAURIER – GEGEN UNS SEHT IHR ALT AUS! von Herman Weigel und Oliver Berben für die Constantin Film.


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 

Meinungen zu "Dinosaurier - Gegen Uns Seht Ihr Alt Aus"