VG Wort Zählpixel

Plan B Für Die Liebe Film Trailer

FSK Film: Dieser Film hat die FSK Freigabe 12 Jahre
Länge: 106 Min | Kinostart: 13.05.2010 | DVD/BD: 21.09.2010 (DVD) | ©  Concorde | 
 
 
Trailer

Trailer
Plan B Für Die Liebe Film Trailer

Abgeschnitten

Abgeschnitten
 VIDEO-TIPP

Die Defekte Katze

Die Defekte Katze
 VIDEO-TIPP

The Hate U Give

The Hate U Give
 VIDEO-TIPP

 
 
 

Plan B Für Die Liebe Film Trailer: Infos & Links


Ausschnitte
Blick hinter die Kulissen
Interviews


Die Story zu Plan B Für Die Liebe Film Trailer:
Zoes Lebensplan ist nicht sonderlich kompliziert: Verlieben, Hochzeit, Kinder. Doch nach jahrelangem Singleleben muss sie leider feststellen, dass ihr Plan nicht aufgeht und ihr das ewige Warten auf Mister Right eindeutig zu lange dauert. Dennoch ist Zoe wild entschlossen, ihre Träume zu verwirklichen und nimmt die Sache mit dem Kinderkriegen somit selbst in die Hand. Ein Plan B muss her und zwar einer, der auch ohne passenden Mann funktioniert! Doch genau an dem Tag, an dem Zoe ihren neuen Plan in die Tat umsetzen will, läuft sie Stan über den Weg. Der smarte, charmante Junggeselle erobert Zoes Herz im Sturm und die Romanze nimmt ihren Lauf. Zoes andere Umstände bereiten dem jungen Glück allerdings einige Schwierigkeiten: Wie erklärt Zoe, dass sie schwanger ist? Wie wird Stan mit dieser Situation umgehen? Und vor allem: Wird die frische Liebe diese Komplikationen überstehen?

Schauspieler:
Jennifer Lopez, Alex O’Loughlin, Eric Christian Olsen, Anthony Anderson, Michaela Watkins, Noureen DeWulf, Linda Lavin, Tom Bosley, Robert Klein, Danneel Harris, Melissa McCarthy, Maribeth Monroe

Hintergrund:
Diese Liebeskomödie stellt das übliche Verliebt- Verlobt-Verheiratet & Kinderkriegen-Schema mächtig auf den Kopf. In den Hauptrollen glänzen Jennifer Lopez und Alex O’Loughlin als neues Hollywood-Traumpaar. Nach der schwarzhumorigen TV-Kult-Serie Six Feet Under stellt Regisseur Alan Poul nun - nach dem Drehbuch von Kate Angelo - eine schräg-romantische Komödie vor, die nicht nur für beste Stimmung sorgt, sondern auch ans Herz geht. Ganz nach dem Motto - Wenn der Mensch plant, hat das Schicksal was zu lachen! - spielt Jennifer Lopez die hinreißende Zoe, die vom Leben mehr bekommt, als sie will.

Technikinfos:
Bildformat: 2,35:1; Ton: Dolby SRD


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

Langinhalt:
Die lebenslustige und attraktive New Yorkerin Zoe (JENNIFER LOPEZ) hat ein sehr erfülltes Leben: gute Freunde, einen tollen Job und ein inniges Verhältnis zu der Großmutter, die Zoe aufgezogen hat. Doch nun ist sie über 30 und kommt zu dem Schluss, dass der so sehnsüchtig erwartete Mr. Right vielleicht doch nie eintreffen wird. Zoe beschließt, ihren Traum einer eigenen Familie als „unabhängige Produktion“ wahr zu machen, und vereinbart einen Termin bei einem Facharzt für künstliche Befruchtung. Wie das Schicksal so spielt, trifft Zoe nur Augenblicke nach dem Eingriff dann doch auf ihren Mr. Right. Mit der Ankunft von Stan (ALEX O’LOUGHLIN) – alias Mr. Right – nimmt Zoes Reise durch die Liebe, das Leben und die Geburtswehen ihren turbulenten Lauf.

Beim Versuch, eine aufkeimende Liebesbeziehung zum Blühen zu bringen und gleichzeitig die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft zu verbergen, verstrickt sich Zoe immer weiter in ungeahnte Schwierigkeiten und sendet widersprüchliche Signale an Stan. Als Zoe dann aber all ihren Mut zusammennimmt und Stan den Grund für ihr Verhalten offenbart, ist Stan wie vor den Kopf gestoßen. Nachdem er aber seinen eigenen Lebensplan gründlich überdacht hat, steht er voll und ganz zu Zoe und ihrem Kind. Noch nie zuvor waren bei einer wilden Liebesnacht drei so ungewöhnliche Partner beteiligt: Stan, Zoe und das allgegenwärtige, riesengroße Schwangerschaftskissen.

Der echte Schwangerschaftstest kommt aber erst noch, als beide feststellen, dass sie außerhalb von hormonalem Chaos und Geburtsvorbereitungen doch gar nicht so viel voneinander wissen. Die Neun-Monats-Uhr tickt unaufhaltsam, und beide bekommen – wechselweise – kalte Füße. Zwar kann sich jeder verlieben, heiraten und ein Baby bekommen – aber all das in umgekehrter Reihenfolge und in Hochgeschwindigkeitstempo zu schaffen, ist eine ganz andere Geschichte. Doch könnte das nicht auch der endgültige Beweis sein, dass sie wirklich füreinander bestimmt sind?

Weitere Infos zum Film:

New York und andere Drehorte
Obwohl der Großteil der Dreharbeiten zu PLAN B FÜR DIE LIEBE in Los Angeles stattfinden sollte, drehten die Filmemacher auch zwei Wochen lang in New York. Und trotz des nur kurzen Aufenthalts in New York schöpften Regisseur Poul und sein Team diese Zeit voll aus, um sicherzustellen, dass die Stadt selbst auf der Leinwand gut dargestellt wurde. Sie drehten an unterschiedlichen Schauplätzen, darunter auf der Fifth Avenue entlang des Central Park, auf dem Farmer’s Market im Stadtviertel Tribeca, auf der Park Avenue, entlang der Ziegelsteingebäude in Greenwich Village sowie bei Gray’s Papaya auf der Sixth Avenue. Diese Drehs in New York waren unersetzlich und die Filmemacher wollten diesen quintessentiellen Big-Apple-Look auch während der Dreharbeiten in Los Angeles gewährleisten.

Das sollte auch für die in L.A. errichteten Filmsets gelten: „Wir haben uns bemüht, alles so authentisch wie möglich wirken zu lassen, damit alles absolut reibungslos zusammenpasst“, berichtet Black.

Während der Vorbereitung reisten die Filmemacher etliche Male nach New York, um bestimmte Schlüsselelemente der Gegenden, in denen sie drehen wollten, zu analysieren. Dann legten sie die Strategie fest, anhand derer sie diese Gegenden in Los Angeles nachstellen wollten. „Es geht grundsätzlich darum, die Drehorte sehr akkurat auszuwählen“, meint Poul.

Die Filmstudios von Warner Bros. lieferten den perfekten Hintergrund, vor dem man die unterschiedlichen Gegenden von Manhattan errichten konnte, nach denen das Drehbuch verlangte. „Dieses Studio ist in dieser Stadt einzigartig“, sagt der renommierte Produktionsdesigner Alec Hammond. „Man kann praktisch in jede Himmelsrichtung blicken und Gebäude sehen – Gebäude, die genau die richtige Mischung eklektischer Architektur bieten, um das Feeling von New York aufkommen zu lassen.“

Die Vielfalt, die Warner Bros. bot, ist zum Teil auch darauf zurückzuführen, dass es eine kontrollierte Umgebung ist. Die Beleuchtung konnte kontrolliert werden, die Farbpalette nach Bedarf gestaltet werden und der jeweilige Häuserblock so angepasst werden, dass er je nach Szene das eine oder andere New Yorker Viertel darstellen kann. Durch kreatives Detail im Design bewerkstelligten Poul und Hammond außerdem das, was Hammond „einen magischen Blick auf New York“ nennt.

In Los Angeles wurde auch an anderen Schauplätzen gedreht, darunter auf einer Farm in den Bergen von Santa Monica, die als Stans Farm in Upstate New York fungierte, sowie in der Pasadena Elk Lodge, wo die Innenaufnahmen für Nanas Seniorenheim Shady Brook entstanden, das im Film im New Yorker Stadtteil Queens angesiedelt ist.

Hudson Mutts und die Produktion heben ab
„Bevor sie Stan trifft, ist unser einziger Einblick in ihren Alltag die Tätigkeit in ihrem Tiergeschäft ‚Hudson Mutts“, erklärt Poul.

Zoe war eine erfolgreiche Managerin für eine prominente Internet-Firma gewesen, bevor sie diesen Job aufgab, um sich einer sinnvolleren Tätigkeit als Teilhaberin einer sozial engagierten Tierhandlung zu widmen. Zoe lehnt es ab, gezüchtete Haustiere zu verkaufen und wid15 met sich ausschließlich der Tieradoption. Die Idee mit der Tierhandlung kam ihr, nachdem sie einen behinderten Welpen gekauft hatte und später herausfand, dass er aus einer Massen- Tierzucht stammte.

„Die Übernahme des Geschäfts Hudson Mutts ist für Zoe ein Wendepunkt“, erklärt Lopez. „Dadurch wird ihr sehr bewusst, dass sie Mutter werden und mit einem eigenen Kind diese neue, bedeutsame Phase ihres Lebens teilen möchte.“

Für Hammond sollte das Produktionsdesign von Hudson Mutts auch Zoes neue Lebensperspektive aufzeigen – besonders hinsichtlich der Farbgestaltung. „Zoes Lebensstil ist nicht mehr so luxuriös wie in ihrem vorherigen Job. Das sollte sich natürlich auch auf die Tierhandlung übertragen, die sie eröffnet. Deshalb haben wir uns für Blau-, Orange- und Lilatöne entschieden, die Hudson Mutts zu einem sehr lebensfrohen Ort machen.“ Hammond stattete das Geschäft auch mit Humane Society-Material sowie ökologischen Tierprodukten aus, um das Engagement des Geschäfts und der Inhaberin Zoe zu verdeutlichen.

Hudson Mutts ist außerdem ein hipper Treffpunkt im Greenwich Village. So bekam man einen Schauplatz für witzige Interaktionen zwischen Zoe und den Angestellten Clive und Daphne. Im Film findet in der Tierhandlung zum Beispiel eine Lesung mit Autogrammstunde statt; in dieser Szene gibt es einen Cameo-Auftritt des weltberühmten „Hunde-Flüsterers“ Cesar Millan.

Hudson Mutts spiegelt Zoes Tierliebe wider – Vorhang auf für „Nuts“, Zoes Hund, der an seinen Hinterbeinen an den Rollstuhl gefesselt ist. „Dieser Hund ist der Beste“, sagt Lopez. „Obwohl Nuts behindert ist, behandelt Zoe ihn so, als wäre er ganz normal. Sie ist streng zu ihm und liebt ihn sehr. Sie ist immer für ihn da.“

Es ist definitiv eine liebevolle Beziehung zwischen Hund und Frauchen, es gibt jedoch auch Machtkämpfe. In der Badezimmer-Szene, in der Zoe feststellt, dass sie schwanger ist, stellt sich die Gewissheit erst ein, nachdem sie mit Nuts einen heftigen Kampf im Tauziehen ausgefochten hat – er hatte beschlossen, ihr Teststäbchen als Kauknochen zu benutzen.

Drei gerettete Boston-Terrier – namens Nip, Tuck und Nubbins – waren die Darsteller von Nuts. „Um die Hunde so zu trainieren, dass sie all ihre Szenen spielen konnten, mussten wir ganz gesunde Hunde einsetzen“, gibt Poul zu. Diese Hunde wurden über Wochen hinweg von Tiertrainerin April Macklin („Marley & Me“) dressiert.

Obwohl Nuts also die Rolle des behinderten Hundes nur spielt, wollte der Regisseur auch die Gelegenheit nutzen, um über den Film die verantwortungslose Massen-Tierzucht anzuprangern. Die Botschaft ist ernst, doch Poul ergänzt: „Nuts bringt viele witzige Elemente in den Film ein. Er hat eine große Rolle – so eine Figur muss man haben, wenn es lustig werden soll!“