VG Wort Zählpixel

Jane’s Journey Trailer - Die Lebensreise der Jane Goodall

FSK Film: Dieser Film hat die FSK Freigabe 0 Jahre
FSK Trailer: 0 | Länge: 105 Min | Kinostart: 02.09.2010 | DVD/BD: 15.07.2011 (DVD&BD) | ©  Universum Film | 
 
 
Trailer

Trailer
Jane’s Journey Trailer - Die Lebensreise der Jane Goodall

Abgeschnitten

Abgeschnitten
 VIDEO-TIPP

Die Defekte Katze

Die Defekte Katze
 VIDEO-TIPP

 
 
 

Jane’s Journey Trailer - Die Lebensreise der Jane Goodall: Infos & Links

Ausschnitte aus dem Film 1
Ausschnitte aus dem Film 2

Angelina Jolie Interview zum Film

Die Story zu Jane’s Journey Trailer - Die Lebensreise der Jane Goodall:
Der Film ist die faszinierende Geschichte einer der außergewöhnlichsten und vielleicht einflussreichsten Frauen unserer Zeit, der Gründerin des Jane Goodall Institute for Wildlife Research, Education and Conservation und UN-Friedensbotschafterin: Jane Goodall. Sie wurde mit Mahatma Gandhi verglichen und ihre wissenschaftlichen Arbeiten zählen zu den wichtigsten des 20. Jahrhunderts. Die Dokumentation gewährt zum allerersten Mal Einblicke in ihr privates Leben: wir sehen die Welt aus Dr. Janes Perspektive - teilen ihre Erfolge, Freuden, Hoffnungen und Lieben - aber auch ihre Rückschläge und Sorgen. Prominente Zeitgenossen wie Angelina Jolie und Pierce Brosnan erzählen von ihren Begegnungen mit Jane Goodall und ihrem Einfluss auf sie. Mehr als 300 Tage im Jahr auf Reisen, fast jeden Tag an einem anderen Ort. Seit beinahe 25 Jahren ist dies das Leben der Jane Goodall. Von Afrika nach Nordamerika, Europa bis hin zu den schmelzenden Eiswüsten von Grönland begleitet die Dokumentation diese außergewöhnliche Frau, deren Ziel es ist, unser Denken und Handeln nachhaltig zu verändern.

Hintergrund:
Von ihrer Heimat Bournemouth in Südengland geht die Reise zuerst in den Gombe National Park in Tansania, ihrem zweiten Zuhause. Zweimal pro Jahr kehrt Jane Goodall an diesen Ort zurück, wo sie vor 50 Jahren ihre Forschungsarbeit über das Verhalten der Schimpansen begonnen hatte. Ihre damaligen Erkenntnisse über den nächsten Verwandten des Menschen gelten bis zum heutigen Tag als wichtigste Durchbrüche auf diesem Forschungsgebiet und machten sie weltberühmt. In Gombe lernte sie auch ihren ersten Mann kennen, den Dokumentarfilmer Hugo van Lawick und bekam mit ihm einen Sohn, den heute 43 Jahre alten Hugo Eric Louis van Lawick, genannt Grub. Auf weiteren Etappen ihrer Reise durch Tansania erlebt der Zuschauer anrührende Begegnungen Goodalls mit Kindern in einem Flüchtlingslager, wo sie seit Jahren Hilfsprojekte unterstützt. Man lernt einige der Menschen kennen, die sich mit Hilfe von Janes TACARE-Organisation allmählich aus dem verhängnisvollen Elendskreislauf der Armut befreien können.

Technikinfos:
Bildformat: 35 mm / 1:1,85; Ton: Dolby SRD, Doldy SR


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten: