VG Wort Zählpixel

Harry Potter Und Die Heiligtümer Des Todes - Teil 2 - Trailer - Filmkritik

FSK Film: Dieser Film hat die FSK Freigabe 12 Jahre
FSK Trailer: 12 | Länge: 130 Min | Kinostart: 14.07.2011 (auch in 3D) | DVD/BD: 18.11.2011 (DVD&BD) | ©  Warner Bros. Pictures | Fantasy
 

Originaltitel: Harry Potter And The Deathly Hollows Part 2

  |  Mit: Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint
 
Festhalten! Unser Player wird geladen...
Trailer

Trailer
Harry Potter Und Die Heiligtümer Des Todes - Teil 2 - Trailer - Filmkritik

Plötzlich Papa

Plötzlich Papa
 VIDEO-TIPP

Paula

Paula
 VIDEO-TIPP

 
 

Harry Potter Und Die Heiligtümer Des Todes - Teil 2 - Trailer - Filmkritik: Infos & Links

FILM.TV-Check: Action-Plakate%


()

© 2009 Warner Bros. Ent.
Harry Potter Publishing Rights © J.K.R.

Harry Potter characters, names and related indicia are trademarks of and © Warner Bros. Ent.
All Rights Reserved.

Die Story zu Harry Potter Und Die Heiligtümer Des Todes - Teil 2 - Trailer - Filmkritik:
In der Welt der Zauberer bricht ein regelrechter Krieg aus und der Kampf von Gut gegen Böse geht in seine letzte Runde. In der entscheidenden Auseinandersetzung zwischen Harry Potter und Lord Voldemort steht alles auf dem Spiel, auch Harry und seine Freunde sind nicht mehr sicher. Alles endet hier.

Schauspieler:
Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint, Bill Nighy, Helena Bonham Carter, Jim Broadbent, Robbie Coltrane, Warwick Davis, Tom Felton, Ralph Fiennes, Michael Gambon, Ciarán Hinds, John Hurt, Jason Isaacs, Matthew Lewis, Gary Oldman, Alan Rickman, Maggie Smith, David Thewlis, Emma Thompson, Julie Walters und Bonnie Wright

Regie:
David Yates

Drehbuch:
Steve Kloves


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Ole Mann

Über DAVID YATES, Regie

Zuvor inszenierte Yates die Blockbuster „Harry Potter and the Order of the Phoenix“ (Harry Potter und der Orden des Phönix), der ihm als Bester Regisseur den Empire Award einbrachte, und „Harry Potter and the Half-Blood Prince“ (Harry Potter und der Halbblutprinz). Als Regisseur hat er an beiden Teilen von „Harry Potter and the Deathly Hallows“ (Harry Potter und die Heiligtümer des Todes) mitgewirkt. Der preisgekrönte Regisseur hat sich vor allem mit seinen TV-Filmen profiliert. Den TV- Preis der British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) bekam Yates erstmals für seine BBC-Miniserie „The Way We Live Now“ mit Matthew Macfadyen und Miranda Otto. 2003 inszenierte er die Serie „State of Play“ (Mord auf Seite eins), wurde damit für den BAFTA nominiert und gewann den Preis der Directors Guild of Great Britain (DGGB, Gewerkschaft der Regisseure). Die Serie erhielt außerdem die Preise der Broadcasting Press Guild, der Royal Television Society (RTS) sowie den Rockie Award auf dem Banff Television Festival. Im Jahr darauf inszenierte Yates den kompromisslosen Zweiteiler „Sex Traffic“ (Sex Traffic), gewann erneut den Preis der BAFTA und erhielt eine zweite DGGB-Nominierung. Sein schonungsloser Report über die Sex-Branche wurde mehrfach international ausgezeichnet, verbuchte acht BAFTA-Preise und vier RTS-Preise, in beiden Fällen auch als Bestes Drama, sowie den Jury-Preis für die Beste Miniserie auf dem TV-Festival in Reims und die Goldene Nymphe auf dem TV-Festival in Monte Carlo. 2005 wurde Yates mit dem HBO-Film „The Girl in the Café“ (G8 auf Wolke Sieben) für den Emmy nominiert. Bill Nighy und Kelly Macdonald spielten in dieser Lovestory die Hauptrollen. Weitere TV-Produktionen: „The Young Visiters“ mit Jim Broadbent und Hugh Laurie sowie die Miniserie „The Sins“ mit Pete Postlethwaite und Geraldine James. Yates wuchs in St. Helens/Merseyside auf, er studierte Politik an der University of Essex und der Georgetown University in Washington/DC. Seine erste Regiearbeit war der Kurzfilm „When I Was a Girl“, den er auch geschrieben hat. Der Film wurde als Bester europäischer Kurzfilm auf dem Cork International Film Festival in Irland ausgezeichnet und gewann den Golden Gate Award auf dem San Francisco Film Festival. Damit sicherte sich Yates außerdem die Zulassung an der National Film and Television School in Beaconsfield/England. Sein Abschlussfilm „Good Looks“ gewann den Silbernen Hugo auf dem Chicago International Film Festival. 1998 gab Yates sein Spielfilmregiedebüt mit „The Tichborne Claimant“ mit Stephen Fry und John Gielgud in den Hauptrollen. 2002 drehte er den Kurzfilm „Rank“, der eine BAFTA-Nominierung erhielt.

 

Meinungen zu "Harry Potter Und Die Heiligtümer Des Todes - Teil 2"