VG Wort Zählpixel

Der Adler Der Neunten Legion Trailer

FSK Film: Dieser Film hat die FSK Freigabe 12 Jahre
Länge: 114 Min | Kinostart: 03.03.2011 | DVD/BD: 07.07.2011 (DVD&BD) | ©  Concorde | Drama
 

Originaltitel: The Eagle

 
Festhalten! Unser Player wird geladen...
Trailer

Trailer
Der Adler Der Neunten Legion

 
 

Der Adler Der Neunten Legion Trailer: Infos & Links

FILM.TV-Check: 75%


()


US Trailer zum Film


Die Story zu Der Adler Der Neunten Legion Trailer:
Im Jahr 140 nach Christus erstreckt sich das Römische Reich bis nach Britannien. Doch der lange Arm Roms erreicht nicht jede Region, denn hoch im Norden herrschen die rebellischen Stämme Kaledoniens (das heutige Schottland). Als Marcus Aquila (CHANNING TATUM) in Britannien eintrifft, ist er entschlossen, den angeschlagenen Ruf seines Vaters Flavius Aquila wiederherzustellen. Vor 20 Jahren nämlich war die 5.000 Mann starke, von Flavius kommandierte Neunte Legion mit ihrem goldenen Feldzeichen, dem Adler der Neunten Legion, nach Norden gezogen und in Kaledonien einmarschiert. Niemand kehrte je zurück - Legion und Adler verschwanden einfach im Nebel. Voller Zorn befahl der römische Kaiser Hadrian den Bau eines mächtigen Walls als territoriale Absperrung. Der Hadrianswall markierte fortan die nördlichste Grenze des Römischen Reiches - das Ende der bekannten Welt. Getrieben von dem Wunsch, ein großer Soldat zu werden, erweist sich Marcus Aquila, nun Kommandant einer kleinen Festung im Südwesten, während einer Belagerung als tapferer Anführer seiner Truppen. Sein Mut bringt ihm in Rom großes Lob ein, doch wegen seiner schweren Verletzungen wird er aus der Armee entlassen. Im Haus seines Onkels Aquila (DONALD SUTHERLAND), früher selbst Soldat und nun im Ruhestand, versucht sich der demoralisierte Römer von seinen Wunden zu erholen. Als Marcus bei einem Gladiatorenkampf impulsiv einem jungen Briten das Leben rettet, kauft Aquila den jungen Mann namens Esca (JAMIE BELL), der von jetzt an Marcus’ Sklave sein soll. Marcus verhält sich abweisend gegenüber Esca, der brodelnden Hass auf alles Römische verbirgt. Dennoch leistet Esca einen Schwur, von nun an seinem Lebensretter zu dienen. Als er das Gerücht hört, dass der verschwundene Adler hoch im Norden in einem Stammestempel gesehen wurde, handelt Marcus sofort und bricht mit Esca in die Region jenseits des Hadrianswalls auf. Doch das Hochland von Kaledonien erweist sich als riesiges Territorium und lebensfeindliche Wildnis, womit sich Marcus beim Durchqueren des Gebiets auf seinen Sklaven verlassen muss, um die Orientierung nicht zu verlieren. Als sie Guern (MARK STRONG), einem ehemaligen römischen Soldaten begegnen, erkennt Marcus, dass das mysteriöse Verschwinden seines Vaters vielleicht mit dem Geheimnis um die Identität und Loyalität seines eigenen Sklaven zusammenhängt. Ein Geheimnis, dem umso größere Bedeutung zukommt, als sie den Kriegern des furchterregenden Robbenprinzen (TAHAR RAHIM) gegenüberstehen.

Schauspieler:
Mark Strong, Channing Tatum, Jamie Bell, Donald Sutherland, Denis O\'Hare, Jon Campling, Douglas Henshall, Dakin Matthews, Jamie Beamish, Paul Ritter

Regie:
Kevin Macdonald

Hintergrund:
Britannien im 2. Jahrhundert nach Christus. Zwei Männer - Herr und Sklave - wagen sich über das Ende der bekannten Welt hinaus, begeben sich auf eine gefährliche und von persönlicher Obsession getriebene Suche, die sie jenseits der Grenzen von Loyalität und Verrat, Freundschaft und Hass, Hinterlist und Heldenmut treiben wird ... Der Film, ein epischer Abenteuerfilm aus der Zeit des antiken Rom, wurde von Kevin Macdonald inszeniert und von Duncan Kenworthy produziert. Jeremy Brock schrieb das Drehbuch nach Rosemary Sutcliffs Romanklassiker The Eagle of the Ninth (Der Adler der Neunten Legion).


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 

Detailierte Inhaltsbeschreibung:

Im Jahr 120 nach Christus dehnt sich das Römische Weltreich bis nach Britannien aus. Doch hoch oben im unerschlossenen Norden der Insel endet der Einfluss Roms, leisten die rebellischen Stämme Kaledoniens erbitterten Widerstand. Um diesen zu brechen, zieht Flavius Aquila, Kommandeur der Neunten Legion, mit 5.000 Mann in die wilde unwegsame Berglandschaft. Lange bleibt der Feind unsichtbar, doch am Ende wird kein Römer zurückkehren. Eine ganze Legion verschwindet spurlos in der Weite des Nordens – und mit ihr das berühmte Feldzeichen, der goldene Adler.

20 Jahre danach mahnt der von Kaiser Hadrian erbaute Hadrianswall vor den Gefahren durch die Barbaren, markiert die nördlichste Grenze des Weltreichs und für Rom das Ende der Welt. Kein Römer hat diese Grenze je wieder überschritten, denn jenseits davon wartet der Tod. Viele Kilometer weiter südlich tritt Marcus Aquila (CHANNING TATUM), eine junge militärische Hoffnung Roms, sein erstes Kommando an. In einer kleinen Festung im Niemandsland, umschlossen von dichten Wäldern und bedroht von britannischen Stämmen, will Marcus sich als Anführer bewähren, den angeschlagenen Ruf seines Vaters wiederherstellen und Licht in das Mysterium der verschwundenen Neunten Legion bringen.

Wie schwer das Erbe seines Vaters ist, erlebt er auch hier. Hinter vorgehaltener Hand spotten die Soldaten über den Feldherrn, der 5.000 Mann ins Verderben geführt und sich im Feld als Feigling erwiesen haben soll. Auch seinem Sohn trauen sie Führungsqualitäten nicht zu, zumal Marcus’ erste Entscheidung seine Unerfahrenheit belegt. Gegen den Rat seines Offiziers Lutorius (DENIS O’HARE) schickt Marcus eine Patrouille aus, um das Ausbleiben einer dringend benötigten Weizenlieferung abzuklären. Und alle Befürchtungen von Lutorius werden sich bestätigen.

Längst ist es Nacht geworden, doch noch immer gibt es kein Lebenszeichen der vermissten Männer. Alles scheint ruhig jenseits der Festungspalisaden, doch instinktiv spürt Marcus die Bedrohung. Leise lässt er seine Truppen Stellung beziehen, belächelt von seinen Offizieren, die die Geräusche im undurchdringlichen Dunkel der Nacht Tieren zuweisen. Dann, aus dem Nichts, schlägt der Feind zu, stürmt die Festung. Ein erbitterter Kampf entbrennt, in dem Marcus seine Qualitäten als Kämpfer eindrucksvoll demonstriert. Als der Morgen anbricht, ist der Boden vom Blut der Britannier getränkt, doch der Gegner längst nicht geschlagen.

Entsetzt müssen Marcus und seine Männer zusehen, wie sich der Feind am Waldrand formiert und die gefangenen Soldaten der Patrouille hinzurichten beginnt. Die grausame Provokation verfehlt ihre Wirkung nicht. Schon öffnen sich die Tore – und römische Disziplin trifft auf die Wut der Britannier. Mit dem Mut der Verzweiflung schlagen die Römer Lücken in die Truppen des zahlenmäßig überlegenen Feindes, doch als britannische Streitwagen in die Schlacht eingreifen, bleibt nur die Flucht.

Nur Marcus Aquila stellt sich furchtlos dem Gegner, tötet den Anführer der Britannier, bevor ein umstürzender Streitwagen mit ihm kollidiert und ihn unter sich begräbt. Als Marcus wieder erwacht, begrüßt ihn der Bruder seines Vaters, sein Onkel Aquila (DONALD SUTHERLAND). Doch trotz der Fürsorge und Pflege Aquilas sind Marcus’ Verletzungen so schwer, dass Rom reagieren muss, ihn zwar für seine Tapferkeit auszeichnet, trotzdem aber aus dem Dienst entlässt. Es ist ein Schock für den jungen Soldaten, der seine militärische Karriere bereits am Anfang beendet sieht.

Mühsam richtet Aquila seinen Neffen wieder auf, begleitet ihn schließlich zu Gladiatorenkämpfen, die im Amphitheater von Calleva, Aquilas Wohnort, veranstaltet werden. Als Esca (JAMIE BELL), ein junger britischer Sklave, sich im Kampf gegen einen Gladiator furchtlos, aber ohne Gegenwehr seinem Schicksal ergibt, fordert die Menge seinen Tod. Doch einem Impuls folgend, setzt sich Marcus für den jungen Fremden ein und rettet ihm so das Leben. Als Aquila den Sklaven für seinen Neffen ersteht, gibt sich Esca als Sohn eines Anführers der keltischen Briganten zu erkennen. Obwohl er damit zu den Erzfeinden Roms gehört, schwört er Marcus den Treueeid.

Wochen später nimmt das Schicksal der beiden Männer eine unerwartete Wende. Ein Gast im Hause Aquilas berichtet, dass der Adler der Neunten Legion, ihr berühmtes Feldzeichen, jenseits des Hadrianswalls gesichtet wurde. Sofort erkennt Marcus die Gelegenheit, das Rätsel um die Neunte Legion zu lösen, seinen Vater zu rehabilitieren und den goldenen Adler, Symbol für die Stärke Roms, heimzuholen. Doch Unterstützung aus Rom erhält Marcus nicht, zu aussichtslos und gefährlich erscheint seine Mission. So zieht er, nur von seinem Sklaven Esca begleitet, in die Wildnis Kaledoniens, die noch kein Römer lebend wieder verließ.

Wie groß dort die Bedrohung ist, erfahren sie schnell, als sie den Hadrianswall hinter sich lassen. Leichen hängen wie Trophäen des Todes kopfüber von den Bäumen - und überall lauern wilde Krieger, die Jagd auf Eindringlinge machen. Weil Marcus sich schon durch seine Sprache als Römer verraten würde, übernimmt Esca, der als Kelte des Gälischen mächtig ist, das Reden und, als beide aus dem Hinterhalt attackiert werden, auch das Kämpfen. Seite an Seite ziehen sie schließlich die Schwerter, töten die Angreifer - durch einen Kodex verbunden, doch durch ihre Kulturen getrennt. Denn Esca hasst Rom, die Besatzungsmacht, die ihm seine ganze Familie und Zukunft nahm.

Immer weiter dringen Herr und Sklave in das unerforschte Territorium des Nordens vor. Eine weitere überraschende Begegnung erweist sich als schicksalhaft. Guern (MARK STRONG), den Marcus als Feind ausmacht und töten will, gibt sich als Römer, als Mitglied der Neunten Legion zu erkennen. Als vermeintlich Einziger entkam er einem Blutbad, wurde von Kelten aufgenommen und fand unter ihnen eine neue Familie. Mit stockender Stimme, das Entsetzen über das Erlebte auch nach 20 Jahren noch spürbar, erzählt Guern, was mit seinen Kameraden geschah, welch barbarischer Stamm sich ihnen entgegenstellte. Ein Stamm, der im Hochland Kaledoniens noch immer gefürchtet ist.

Wie Geister tauchen der Robbenprinz (TAHAR RAHIM) und die Krieger des Robbenvolks schließlich aus dem Nebel des Hochlands auf. Jetzt wird sich das letzte Rätsel der Neunten Legion lösen, jetzt wird sich zeigen, ob Esca sich noch an seinen Eid gebunden fühlt. Ob er Freund oder Feind des jungen Römers sein wird, der dem Tod hilflos ausgeliefert scheint...

 

Meinungen zu "Der Adler Der Neunten Legion"