VG Wort Zählpixel

Resturlaub Trailer und Filmkritik

FSK Film: Dieser Film hat die FSK Freigabe 12 Jahre
FSK Trailer: 0 | Länge: 101 Min | Kinostart: 11.08.2011 | DVD/BD: 29.02.2012 (DVD&BD) | ©  Sony Pictures | Comedy
 

Originaltitel: Resturlaub

 
Festhalten! Unser Player wird geladen...
Trailer

Trailer
Resturlaub Trailer und Filmkritik

Transformers 5

Transformers 5
 VIDEO-TIPP

 
 

Resturlaub Trailer und Filmkritik: Mehr zum Film

Resturlaub Trailer und Filmkritik: Infos & Links

Die Story zu Resturlaub Trailer und Filmkritik:
Auch wenn er es selber nicht wahrhaben will, Pitschi Greulich steckt tief in der Midlifecrisis. Seine innovativen Marketingideen kommen bei seinem Chef nicht an; dass nun auch noch sein bester Freund heiraten will, trifft ihn schwer; und immer, wenn seine langjährige Freundin Sabine das Thema Kinder anspricht, steigt die blanke Angst in ihm hoch. Pitschi graut auch davor, zum elften Mal mit den gleichen Freunden in das gleiche Hotel auf Mallorca in Urlaub fahren zu müssen. Kurz vor dem Abflug ist es dann soweit: Pitschi hat mitten auf dem Nürnberger Flughafen eine Panikattacke und kurz darauf eine Eingebung: Er braucht dringend etwas Abstand vom miefigen Bamberg und dem geplanten Reihenhaus mit Kiesauffahrt. Kurz entschlossen lässt er seine Freunde nach einem Ablenkungsmanöver alleine nach Mallorca fliegen und besteigt selbst - etwas unüberlegt - einen Flieger nach Buenos Aires, Argentinien. Dort will er ein neues, spannendes und gar nicht spießiges Leben beginnen! Er träumt von einer schicken Penthouse-Wohnung und rassigen Südamerikanerinnen. Doch kaum in Buenos Aires angekommen, sieht die Realität leider ganz anders aus: Pitschi landet in einer WG mit einem Tierfriseur, spricht kaum Spanisch und die heißblütigen Latinas haben nur Augen für andere Männer. Pitschi wird schmerzlich bewusst, dass er daheim in Bamberg genau das hatte, was er in Argentinien verzweifelt sucht! So schnell wie möglich will Pitschi nun zurück nach Hause, bevor die immer noch nichtsahnende Sabine aus Mallorca zurückkehrt und von seinem kleinen Ausflug Wind bekommt...

Schauspieler:
Maximilian Brückner, Mira Bartuschek, Stephan Luca, Martina Hill, Antoine Monot, Melanie Winiger

Drehbuch:
Tommy Jaud

Hintergrund:
RESTURLAUB basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Tommy Jaud, der ebenfalls das Drehbuch schrieb. Die erfolgreiche Romanvorlage erschien im Jahr 2005 und wurde seitdem bereits über 750.000 mal in Deutschland, Österreich und der Schweiz verkauft. RESTURLAUB ist nach FRIENDSHIP! das zweite Projekt der Deutschen Columbia Pictures Filmproduktion. Die Hauptrollen in dieser spritzigen Komödie spielen Maximilian Brückner (Tatort, Schwere Jungs, Wer früher stirbt, ist länger tot),Mira Bartuschek, Stephan Luca (Keinohrhasen), Martina Hill (Switch Reloaded) und Antoine Monot Jr. (Männerherzen, Der Wixxer). Die Schweizerin Melanie Winiger verdreht als heißblütige Argentinierin Pitschi gehörig den Kopf. Regie führte Gregor Schnitzler (Die Wolke, Soloalbum, Was tun, wenn’s brennt?).


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

RESTURLAUB ist nach FRIENDSHIP! das zweite Projekt der Deutschen Columbia Pictures Filmproduktion und basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Tommy Jaud, der auch das Drehbuch schrieb. Die Hauptrollen in dieser spritzigen Komödie spielen Maximilian Brückner (Tatort, Schwere Jungs, Wer früher stirbt, ist länger tot) als Brauerei-Manager Peter Pitschi Greulich und Mira Bartuschek als seine bessere Hälfte Biene. Stephan Luca (Keinohrhasen) ist als Pitschis bester Freund Arne zu sehen, Martina Hill (Switch Reloaded) als Biggy-Ente und Antoine Monot (Männerherzen, Der Wixxer) als Checko. Die Schweizerin Melanie Winiger verdreht als heißblütige Argentinierin Luna Pitschi gehörig den Kopf. Regie führt Gregor Schnitzler (Die Wolke, Soloalbum, Was tun, wenn's brennt?).

 

Meinungen zu "Resturlaub"