VG Wort Zählpixel

Hereafter Trailer - Das Leben Danach und Filmkritik

FSK Film: Dieser Film hat die FSK Freigabe 12 Jahre
FSK Trailer: 12 | Länge: 129 Min | Kinostart: 27.01.2011 | DVD/BD: 03.06.2011 (DVD&BD) | ©  Warner Bros. Pictures | Drama
 
 
Festhalten! Unser Player wird geladen...
Trailer

Trailer
Hereafter Trailer - Das Leben Danach und Filmkritik

Die Mumie 2017

Die Mumie 2017
 VIDEO-TIPP

 
 

Hereafter Trailer - Das Leben Danach und Filmkritik: Infos & Links


Making of

Video-Interview mit Matt Damon
Video-Interview mit Clint Eastwood

US Trailer zum Film


Die Story zu Hereafter Trailer - Das Leben Danach und Filmkritik:
Es geht um drei Menschen, die auf unterschiedliche Weise mit ihrer Sterblichkeit konfrontiert werden. Matt Damon spielt den amerikanischen Arbeiter George, der eine besondere Verbindung zum Jenseits entwickelt. Auf der anderen Seite des Atlantiks wird die französische Journalistin Marie (Cécile de France) durch ein Nahtoderlebnis traumatisiert. Und als der Londoner Schuljunge Marcus (Frankie/George McLaren) den Menschen verliert, der ihm am nächsten steht, lässt ihn das Unerklärliche fast verzweifeln. Alle drei sind auf der Suche nach der Wahrheit, und als sich ihre Wege kreuzen, machen sie kraft ihres Glaubens an ein Leben nach dem Tod fundamentale Erfahrungen.

Schauspieler:
Matt Damon, Bryce Dallas Howard, Richard Kind, Jay Mohr, Jenifer Lewis, Cécile De France, Lyndsey Marshal, Steve Schirripa, Mylène Jampanoï, Marthe Keller, Niamh Cusack, Nikki Harrup, Fileena Bahris, Thierry Neuvic


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

Matt Damon („Good Will Hunting“, „Invictus – Unbezwungen“) übernimmt die Hauptrolle in „Hereafter“, den Oscar®-Preisträger Clint Eastwood („Million Dollar Baby“, „Unforgiven“) nach dem Drehbuch des zweifachen Oscar®-Kandidaten Peter Morgan („Frost/Nixon“, „The Queen“) inszeniert. 

Die weiteren Hauptrollen spielen die preisgekrönte Belgierin Cécile de France („Ein Geheimnis“) als Marie sowie die Zwillinge Frankie und George McLaren. Zur internationalen Besetzung zählen außerdem Jay Mohr („Street Kings“, TV-Serie „Gary Unmarried“), Bryce Dallas Howard („Eclipse – Biss zum Abendrot“, „Spider-Man 3“), Marthe Keller, Thierry Neuvic und Derek Jacobi.


Die Produktion von „Hereafter“ verantworten Eastwood, die mehrfach für den Oscar® nominierte Produzentin Kathleen Kennedy („Der seltsame Fall des Benjamin Button“, „München“, „E.T. – Der Außerirdische“) und der zweifache Oscar®-Kandidat Robert Lorenz („Letters From Iwo Jima“, „Mystic River“). Als Executive Producers sind Steven Spielberg, Frank Marshall, Peter Morgan und Tim Moore beteiligt.


Hinter der Kamera arbeitet Eastwood mit seinem bewährten Team: dem Kameramann Tom Stern, Produktionsdesigner James J. Murakami, den Cuttern Joel Cox und Gary D. Roach sowie Kostümdesignerin Deborah Hopper.


Hereafter“ entstand ausschließlich an Originalschauplätzen in Paris, London, Hawaii und San Francisco.


Die Musik im Film:

“Piano Concerto #2”
Written by Sergei Rachmaninoff

“Una Furtiva Lagrima” from “L’elisir D’amore”
Written by Gaetano Donizetti
Performed by Peter Dvorsky
Courtesy of Cobra Entertainment LLC
By arrangement with Source/Q

“La Fleur Que Tu M’avais Jetée” from “Carmen”
Written by Georges Bizet
Performed by Marcello Giordani
Courtesy of Naxos
By arrangement with Source/Q

“Nessun Dorma” from “Turandot”
Written by Giacomo Puccini, Giuseppe Adami and Renato Simoni
Performed by Tito Beltran
Courtesy of Silva Screen
By arrangement with Source/Q

“Che Gelida Manina” from “La Bohème”
Written by Giacomo Puccini
Performed by Thomas Harper
Courtesy of Naxos
By arrangement with Source/Q

 

Meinungen zu "Hereafter - Das Leben Danach und Filmkritik"