VG Wort Zählpixel

Train Surfing: Ein gefährlicher Trend

©  FILM.TV | News
 
 

Über die letzten Jahre hat sich ein lebensgefährlicher Trend im ganzen Internet verbreitet. Beim sogenannten Train Surfing steigen Menschen auf Züge um mit hoher Geschwindigkeit an der Außenseite mitzufahren. In diesem Video sehen wir eines dieser verrückten Abenteuer aus der Sicht eines Train Surfers mal ganz hautnah. Einfach unter dem Text auf unseren Player klicken und anschauen!

Viele junge Menschen begeben sich oft aus Lust oder wegen einer Mutprobe in Gefahr. In den letzten Jahren war dabei besonders das Train Surfing unter Jugendlichen sehr beliebt. Dabei springen die meisten Surfer auf bereits fahrende Züge auf oder klettern aus einem stehenden Waggon. Am beliebtesten ist der Roofride, bei dem sich die Surfer auf die Dächer des Zuges stellen.

Natürlich ist das Train Surfing extrem gefährlich. Die Surfer können nicht nur durch das Fallen vom Zug verletzt werden, sondern auch durch Objekte entlang der Strecke schwer zu Schaden kommen. Außerdem kann es passieren, dass die Surfer durch die Spannungleitungen über den Strecken einen tödlichen Stromschlag bekommen.

Aber warum ist es trotzdem so beliebt unter jungen Leuten? Viele der Adrenalinjunkies genießen einfach nur die Gefahr und die Geschwindigkeit beim surfen. Doch besonders in ärmlichen Regionen gibt es ganz andere Gründe. Oft versuchen Passagiere sich die Kosten für ein Zugticket zu sparen. Teilweise müssen Menschen auch außerhalb völlig überfüllter Waggons mitfahren, damit sie rechtzeitig zur Arbeit erscheinen können.

Um das Train Surfing zu verhindern, werden immer öfter Polizeikontrollen an betroffenen Orten durchgeführt. Wer dabei erwischt wird, kann mittlerweile sogar mit einer Gefängnisstrafe rechnen. Trotzdem gibt es bis heute auch in Deutschland Tote durch diesen lebensgefährlichen Trend.

Klickt unten auf unseren Player, um euch das Video von einem Train Surfer anzusehen - Aber nicht nachmachen!

 
 
 

Train Surfing: Ein gefährlicher Trend: Infos & Links


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 80%