Der Deutsche Filmpreis 2011 am Freitag im ZDF

06.04.2011 14:13

Wer wird in diesem Jahr mit der "Lola" für den besten deutschen Spielfilm ausgezeichnet? Wer wird zu den besten Darstellern und Darstellerinnen des Kinojahres zählen?

Am Freitag, 8. April 2011, wird das wohl gehütete Geheimnis gelüftet und im Berliner Friedrichstadtpalast der Deutsche Filmpreis, die "Lola", verliehen. Barbara Schöneberger präsentiert im ZDF ab 22.15 Uhr die Highlights und führt durch die Gala, bei der sich alles trifft, was in der Deutschen Film- und Fernsehlandschaft Rang und Namen hat.

Mit im Rennen um die höchst dotierte und renommierteste Auszeichnung für den deutschen Film ist unter anderem der 3D-Tanzfilm "Pina" von Wim Wenders, eine Koproduktion von ZDF und ZDFtheaterkanal in Zusammenarbeit mit ARTE und 3sat, die in den Kategorien "Beste Regie" und "Programmfüllende Dokumentarfilme" nominiert ist. Außerdem ist Vedat Erincin für die "Beste darstellerische Leistung - männliche Nebenrolle" in Burhan Qurbanis Debütfilm "Shahada" nominiert, der als Koproduktion für "Das kleine Fernsehspiel" im ZDF entstand.

Der "Deutsche Filmpreis" ist mit Preisgeldern in einer Gesamthöhe von 2,855 Millionen Euro des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) dotiert und wird von Kulturstaatsminister Bernd Neumann verliehen. Die Nominierungen und Preisträger wurden von den über 1100 Mitgliedern der Deutschen Filmakademie in diesem Jahr bereits zum siebten Mal geheim gewählt.



 


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Der Deutsche Filmpreis 2011 am Freitag im ZDF"