VG Wort Zählpixel

Die besten Digitalkurzfilme zum Thema Mathematik und Fliegen

12.01.2011 09:45

Die Sieger des bundesweiten Schülerkreativpreises „Vektoria Award“ des Elektronikherstellers Casio kommen aus Sachsen, Niedersachsen und Brandenburg. Aufgabe für die Schülerinnen und Schüler war es, einen Digital-Kurzfilm von maximal 1:30 Minuten Länge zum Thema Mathematik und Fliegen zu produzieren. Unter der Vielzahl von Beiträgen kürte eine Experten-Jury die Gewinner der Goldenen, Silbernen und Bronzenen „Vektorias“, die mit insgesamt 3.000 Euro dotiert sind. Zusätzlich vergab die Web-Community per Online-Voting den Publikumspreis.

Schülerinnen und Schüler der 5. bis 13. Klasse aus dem gesamten Bundesgebiet stellten sich der Herausforderung und zeigten in ihren Beiträgen eine erstaunliche Vielfalt an kreativen Ideen, inhaltlichen Konzepten und technischen Lösungen.

Die mit 1.500 Euro dotierte Goldene Vektoria erhält Benjamin Brückner aus der 13. Klasse der BSZ für Elektrotechnik Dresden für seinen technisch und inhaltlich anspruchsvollen Beitrag „Was hat Mathematik mit Fliegen zu tun?“. Die Silberne Vektoria (1.000 Euro) geht an Schülerinnen und Schüler der Carl-Friedrich-Gauß-Schule Hemmingen für ihr Gemeinschaftsprojekt „Die Klasse 5h hebt ab!“, in der sie die Flugeigenschaften einer klassischen Montgolfiere am eigenen Modell untersuchen. Den dritten Preis, die Bronzene Vektoria und damit 500 Euro, bekommen Melanie Wälde, Marcel Bonewald, Franziska Mayntz, Eric Kaiser, Leonhard Karat, Philipp Möwes aus der Klassenstufe 13 des Filmgymnasiums Babelsberg für ihren historisch geprägten Kurzfilm „Kindheitstraum“.

Der Gewinner des Publikumspreises, einer Digitalkamera EXILIM EX-Z2000, wurde per Online-Voting von den BesucherInnen der Vektoria-Website und der facebook-Präsenz des Wettbewerbs gewählt: Auch hier konnte sich der „Kindheitstraum“ durchsetzen.

Eine weitere Auszeichnung gab es für den Animationsfilm „Fliegen – ein Menschheitstraum“ von Sebastian Ganschow und Lennart Oldenburg (Klasse 10, Sankt-Ansgar-Schule Hamburg): Dieser schaffte es zwar in der Gesamtwertung nicht unter die ersten drei Plätze, überzeugte aber Juror Christian Vogt von der internationalen Computereffekte-Schmiede Pixomondo so sehr, dass er den jungen Regisseuren spontan ein Praktikum in seinem Unternehmen anbot.

Kooperationspartner des „Vektoria Award“ sind das Deutsche Technikmuseum, das Luftfahrt-Ausbildungsportal skyfuture.de, die Bundesinitiative „Komm, mach MINT“, die Chatcommunity knuddels.de, das Jugendportal netzcheckers.de und die Bildungsplattform kindercampus.de.



 


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Die besten Digitalkurzfilme zum Thema Mathematik und Fliegen"