VG Wort Zählpixel

Die wichtigsten Insider-Infos zu Pixar

06.07.2011 14:21

Pizza Planet Truck
Der Pizza Planet Truck hatte seinen ersten Auftritt in TOY STORY (“Toy Story”, 1995) und hat seither in nahezu jedem Pixar Film einen Gastauftritt. Pizza Planet stammt ursprünglich aus TOY STORY und ist die Pizzeria, in der Andy, seine Schwester Molly und seine Mutter eines Abends essen gehen. Als Buzz und Woody auf dem Weg zu Pizza Planet versehentlich an der Dinoco Tankstelle zurückbleiben, organisieren sie sich eine Mitfahrgelegenheit mit einem Pizza Planet Auslieferungs-Truck zum Restaurant. In DAS GROSSE KRABBELN (“A Bug's Life”, 1998), parkt der Pizza Planet Truck vor einem Mobile Home, das zu sehen ist, kurz bevor Flick in Bug City eintrifft. In TOY STORY 2 ("Toy Story 2", 1999) benutzen Buzz und die Spielzeug-Gang einen im Leerlauf vor Al McWhiggins Appartementhaus wartenden Pizza Planet Truck, um zum Flughafen zu rasen und Woody zu retten, bevor er in ein Flugzeug nach Tokio verfrachtet wird. In DIE MONSTER AG (“Monsters, Inc.”, 2001) parkt der Truck vor demselben Mobile Home wie in DAS GROSSE KRABBELN. Als Randall das Haus versehentlich betritt, wird er von den Bewohnern attackiert.
In FINDET NEMO (“Finding Nemo”, 2003) fährt der Truck in dem Moment eine Straße entlang, in dem die Aquariums-Gang gerade mithilfe einiger Plastiktüten aus der Zahnarztpraxis flieht. Der Pizza Planet Truck hat in CARS (“Cars”, 2006) gleich zwei Auftritte: auf dem Highway während der Song “Life is a Highway” zu hören ist sowie auf der Rennstrecke während des letzten Rennens. In RATATOUILLE (“Ratatouille”, 2007) ist der Truck im Hintergrund auf einer Brücke der Seine zu sehen, während Skinner Remy durch Paris verfolgt. Als EVE auf der Erde landet und nach der Pflanze sucht, scannt sie in WALL-E – DER LETZTE RÄUMT DIE ERDE AUF (“WALL•E”, 2008) einen Pizza Planet Truck und schlägt dessen Motorhaube zu. In OBEN (“Up”, 2009) ist der Pizza Planet Truck an einer Kreuzung zu sehen, als Carls Haus über die Stadt hinweg schwebt. Einen weiteren Kurzauftritt hat der Truck auf dem Parkplatz der Eisdiele Fenton’s Creamery am Ende des Films. In TOY STORY 3 (“Toy Story 3”, 2010) fahren Lotso, Big Baby und Chuckles mit einem Pizza Planet Truck, während in Rückblenden Lotsos Vergangenheit erzählt wird.

John Ratzenberger
John Ratzenberger, auch bekannt als Pixars Glücksbringer, ist der einzige Schauspieler, der in allen 12 Disney•Pixar Filmen eine Synchronrolle übernommen hat. Ratzenberger ist die Stimme von Sparschwein Specki in allen drei “Toy Story” Filmen, von P.T. Floh in DAS GROSSE KRABBELN und dem Yeti in DIE MONSTER AG. Er lieh dem Fischschwarm in FINDET NEMO seine Stimme, ebenso wie dem Tunnelgräber in DIE UNGLAUBLICHEN – THE INCREDIBLES, Truck Mack in CARS, Oberkellner Mustafa in RATATOUILLE sowie John, einem menschlichen Passagier der Axiom und dem Vorarbeiter Tom in OBEN. In CARS 2 wird er in der Originalfassung wieder in der Rolle des Mack zu hören sein.

A113
In Raum A113 befand sich das frühere Klassenzimmer von John Lasseter, Brad Bird, Pete Docter und Andrew Stanton am CalArts. Die Bezeichnung kommt in jedem Pixar Film vor. In TOY STORY trägt das Nummernschild des Minivans von Andys Mutter diese Nummer. In DAS GROSSE KRABBELN beschreibt A113 den Code auf einer Frühstücksflocken-Packung. In TOY STORY 2 steht erneut A113 auf dem amtlichen Kennzeichen des Minivans von Andys Mutter. Außerdem erfolgt im Flughafen ein Auf
ruf für "LassetAir Flug A113", eine zusätzliche Anspielung auf den Regisseur John Lasseter. In DIE MONSTER AG ist A113 auf einem Schild im Hintergrund zu lesen, als Sulley Needleman und Smitty beim Beladen einer Abfallpresse beobachtet.
In FINDET NEMO beschreibt A113 die Modelbezeichnung der Unterwasserkamera, mit der der Zahnarzt ein Foto von Nemo macht, bevor er ihn einfängt.
In DIE UNGLAUBLICHEN – THE INCREDIBLES lautet die Nummer von Syndroms Konferenzraum, in dem Bob mit Mirage verabredet ist, A113. Außerdem wird Mr. Incredible in einem Gefängnis in Ebene A1 festgehalten. Seine Zelle besitzt die Nummer 13: A1+13.
In RATATOUILLE trägt ein Zug in einem Schwarz-Weiß-Film, den Linguini im Fernsehen schaut, die Bezeichnung A113.
In WALL-E – DER LETZTE RÄUMT DIE ERDE AUF beschreibt A113 die Anweisung zur Meuterei durch Autopilot Otto.
In OBEN bezeichnet A113 den Gerichtssaal, in dem Carls Fall verhandelt wird.
Obwohl einige Jahre vergangen sind, hat Andys Mutter ihr altes Nummernschild auch in TOY STORY 3 noch. Allerdings hat sie einen neuen Kennzeichenhalter mit der Aufschrift “Tiger Pride”, eine zusätzliche Anspielung auf Regisseur Lee Unkrichs ehemalige Highschool in Chagrin Falls, Ohio, deren Maskottchen ein Tiger ist.

Anspielungen auf den Kurzfilm DIE KLEINE LAMPE („LUXO JR.“, 1986)
Der innovative Kurzfilm DIE KLEINE LAMPE war der erste computeranimierte Kurzfilm, den die Pixar Animation Studios im ersten Jahr nach ihrer Gründung im Jahr 1986 fertig stellten. Der Film demonstrierte auf eindrucksvolle Weise ein gelungenes Storytelling dank erfolgreicher Vermenschlichung einer Schreibtischlampe. DIE KLEINE LAMPE entstand mithilfe neuartiger Technologie, die zuvor von den Pixar-Gründern Ed Catmull und John Lasseter entwickelt worden war, um unbelebten Objekten Leben und Persönlichkeit einhauchen zu können. Der Kurzfilm zeigt zwei Schreibtischlampen und einen gelben Gummiball mit einem markanten blauen Streifen und roten Stern. Im Jahr 1986 hat Pixar die hüpfende Lampe zu ihrem Logo erkoren, und viele der Spielfilme beinhalten Anspielungen auf diesen ersten Animationsfilm.
Gerade erst in Andys Zimmer eingetroffen, springt Buzz Lightyear in TOY STORY auf den gelben Ball aus DIE KLEINE LAMPE, um seine Flugkünste zu demonstrieren.
In der Eröffnungsszene von TOY STORY 2 fliegt Buzz Lightyear durch den Weltraum. Im Hintergrund ist eine Sternenkonstellation in Form der Schreibtischlampe zu sehen. Darüber hinaus steht in Al’s Toy Barn ein Container voller Bälle aus DIE KLEINE LAMPE.
Am Ende von DIE MONSTER AG befindet sich ein solcher Ball in Boos Kinderzimmer. In CARS schaut Sally das letzte Rennen auf einem Fernseher der Marke “Luxotone.” In der ersten Flugsequenz von Carls Haus in OBEN ist ein Ball aus DIE KLEINE LAMPE in einem Kinderzimmer zu sehen, aus dem heraus ein kleines Mädchen das aufsteigende Haus durchs Fenster beobachtet. Zudem besitzt Russell ein Pfadfinderabzeichen, auf dem der Ball zu sehen ist.

Auftritte der Disney•Pixar Figuren
In TOY STORY 2 ruft Spielzeugentführer und –ladenbesitzer Al McWhiggin einen professionellen “Puppendoktor” zu Hilfe, der Woody für den Verkauf an ein japanisches Museum auf Vordermann bringen soll. Dabei handelt es sich um den Schach spielenden Geri aus dem mit einem Oscar® ausgezeichneten Kurzfilm GERI’S GAME („Geri’s Game“) aus dem Jahr 1997.
Am Ende von DIE MONSTER AG, als Sulley Boo in ihr Kinderzimmer zurückbringt, sind auf dem Fußboden eine Jessie Puppe (TOY STORY 2) und eine Nemo Figur (FINDET NEMO) zu sehen. Über dem Zahnarztstuhl in FINDET NEMO hängt ein DIE MONSTER AG Mobile, und im Wartezimmer liegt ein “M is for Monsters” Kinderbuch aus.
Am Ende von DIE UNGLAUBLICHEN – THE INCREDIBLES ist während des Kampfes von Mr. Incredible gegen den Omnidroid im Hintergrund kurz Doc Hudson aus DisneyPixars nachfolgendem Film CARS zu sehen. Bomb Voyage aus DIE UNGLAUBLICHEN – THE INCREDIBLES hat gleich zwei Auftritte in RATATOUILLE: als Mime auf einer Brücke neben der Kathedrale Notre Dame und auf einem Bild in einer Zeitung, in der Colette die Restaurant-Kritik von Solene Le Claire liest. CARS enthält gleich mehrere Anspielungen auf TOY STORY. Dinoco ist der größte Motorsport-Sponsor, für den Lightning McQueen nur zu gern fahren würde. Woody und Buzz landen in TOY STORY auf einer Dinoco Tankstelle. Lightning McQueens “Lightyear” Reifen sind eine Anspielung auf Buzz Lightyear. Lightning McQueen trägt die Nummer 95 – das Produktionsjahr von TOY STORY. In WALL-E – DER LETZTE RÄUMT DIE ERDE AUF sind in WALL-Es Trailer und den Müllhaufen auf der Erde einige Figuren zu finden, darunter:
Rex Spielzeugdino (TOY STORY)
Barbie-Auto (TOY STORY 2)
Buzz Lightyear Lunchbox (TOY STORY, TOY STORY 2)
Lightning McQueen Spielzeugauto (CARS)
Schneekugel aus dem Kurzfilm KNICK KNACK (“Knick Knack”, 1989)
Insektenfalle (DAS GROSSE KRABBELN)
Mike Glotzkowski-Antennenball (DIE MONSTER AG)
In OBEN befindet sich ein Lotso-Bär (TOY STORY 3) im Kinderzimmer des kleinen Mädchens, an dessen Fenster Carls Haus vorbeischwebt.
TOY STORY 3 enthält diverse Anspielungen auf frühere DisneyPixar Filme.
Der Zug in der Eröffnungssequenz trägt die Nummer 95. Im Jahr 1995 wurde TOY STORY veröffentlicht.
Der Sunnyside Kindergarten ist voll von Pixar Spielzeugfiguren, darunter Lightning McQueen (CARS) und Herr Rochen (FINDET NEMO).
In Anlehnung an den Kurzfilm TIN TOY, in dem ein Kleinkind ein Spielzeug malträtiert, verstecken sich in TOY STORY 3 einige Spielzeuge unter einem Regal vor einer Horde in den Raupenraum stürmender Kleinkinder.
Als Wetteinsatz werden von Lotsos Gang beim Glücksspiel im Verkaufsautomaten des Sunnyside Kindergartens “Re-Volting” Batterien verwendet, dem Sponsor von Rennwagen Nr. 84 in CARS. Buzz Lightyears Batterien werden von BnL hergestellt, dem riesigen Verbraucherkonzern Buy n Large aus WALL-E – DER LETZTE RÄUMT DIE ERDE AUF.

Verweise auf die Pixar Animation Studios und deren Heimat, die San Francisco Bay Area Das Hidden City Café in Monstropolis im Film DIE MONSTER AG existiert wirklich, und zwar in Richmond, Kalifornien, in der Nähe von Pixars erstem Firmensitz. In diesem Café fand 1994 der berühmte Lunch der Pixar-Pioniere John Lasseter, Pete Docter und Andrew Stanton sowie des verstorbenen genialen Geschichtenerzählers Joe Ranft statt, bei dem die Grundsteine für Filme wie DAS GROSSE KRABBELN, DIE MONSTER AG und FINDET NEMO gelegt wurden.
In der Zahnarztpraxis in FINDET NEMO hängt eine Postkarte mit der Aufschrift “Greetings from Emeryville”, die nordkalifornischen Stadt, in der die Pixar Animation Studios ihren heutigen Firmensitz haben, an der Wand.
In DIE UNGLAUBLICHEN – THE INCREDIBLES studiert Mr. Incredible in seinem Incredmobile einen Stadtplan von Emeryville. In der Eingangssequenz verfolgt Mr. Incredible einige Gangster auf der San Pablo Avenue, eine der wichtigsten Hauptstraßen von Emeryville. Kurz bevor Lightning McQueen in CARS zum Rennen um den Piston Cup antritt, sind ein Ortsschild von Emeryville sowie der Pixar Campus zu sehen. Zudem taucht eine Abbildung des gehörnten Kaninchens aus BOUNDIN’ – EIN SCHAF IST VON DER WOLLE (“Boundin’”, 2003) beim ersten Rennen auf der Rückseite eines Wohnmobils auf. Die Vögel aus DER VOGELSCHRECK (“For the Birds”, 2000) sind auf einer Hochspannungsleitung in der “Life is a Highway”-Montage zu sehen.
Disney•Pixars 2009 veröffentlichter Film OBEN enthält eine ganze Reihe von Verweisen an die Bay Area.
Als Carl Fredricksens Haus erstmals in die Luft steigt, zeigt ein Straßenschild an, dass es die San Pablo Avenue entlangschwebt, einer Hauptverkehrsader von Emeryville, östlich des Pixar Campus’.
Auf einem von Russels Pfadfinderabzeichen ist ein Hamburger mit einer Kerze zu sehen, der auf das Merritt Restaurant & Bakery in Oakland, Kalifornien, verweist. Russells Lieblingseisdiele in OBEN ist Fenton’s Creamery. In der Realität befindet sich das Geschäft in Oakland, Kalifornien. Regisseur Pete Docter und Produzent Jonas Rivera gehen dort mit ihren Familien gern ein Eis essen.
In Andys Zimmer hängt in TOY STORY 3 ein Banner mit der Aufschrift “P.U.”. P.U. ist die Abkürzung für Pixar University, einem Weiterbildungsprogramm für Pixar Mitarbeiter. Über Andys Schrank hängt außerdem ein Straßenschild mit der Aufschrift W. Cutting Blvd., Pixars ehemaligem Firmensitz in Richmond, Kalifornien.



 


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Die wichtigsten Insider-Infos zu Pixar"