VG Wort Zählpixel

Ist Russell Crowe Supermans Dad ?


Zack Snyders Superman-Reboot "Man of Steel" nimmt immer mehr Gestalt an.

Dass Henry Cavill den Stählernen spielt, ist schon lange klar, genauso stehen Amy Adams für die Rolle der Lois Lane , Kevin Costner als Adoptivvater Jonathan Kent und Diane Lane als Mutter Kent fest. Als ebenso sicher gilt, dass Michael Shannon ("My son, my son, what have ye done") den Gegenspieler Genral Zod spielen soll.

Aber das ist neu: den Erzeuger der Superhelden, Jor-El, soll Russell Crowe ("Gladiator") verkörpern, berichtet "Variety". Im ersten Kinoabenteuer von 1978 hatte Marlon Brando die Rolle gespielt und die damals skandalöse Summe von rund 14 Millionen Dollar kassiert, obwohl er nur ein paar Minuten zu sehen war.
Was Crowe kassieren soll und wie groß seine Rolle sein wird, ist noch geheim. Denn die Verhandlungen laufen derzeit noch. Eine Zeitlang war auch Sean Penn ("The Tree of Life") für die Rolle im Gespräch.
Das Drehbuch stammt von David S.Goyer und Christopher Nolan ("The Dark Knight"). Nolan ist außerdem einer der Produzenten und hat das letzte Wort bei Besetzungsfragen.

2006 war mit "Superman Returns" der bislang letzte Versuch, dem bekanntesten aller Superhelden einen Neustart zu spendieren an der Kinokasse abgestürzt. Regisseur Bryan Singer und Hauptdarsteller Brandon Routh hätten zwar gerne weitergemacht - aber Warner und auch Regisseur Zack Snyder wollten lieber einen kompletten Schnit machen.

Über die Story der Neuauflage der Superheldensaga ist bislang bekannt, dass es Superman im Film nach der Zerstörung seines Heimatplaneten Krypton unter anderem nach Afrika verschlagen soll. Die Dreharbeiten sollen im nächsten Monat losgehen, der Kinostart ist für Ende 2012 gelant.



 


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Ist Russell Crowe Supermans Dad ?"