VG Wort Zählpixel

Kleine Dating-Lügen mit großer Wirkung

14.01.2011 19:12

Bei der Partnersuche ist die Wahrheit nicht nur im Internet, sondern auch in der Realität ein dehnbarer Begriff. Doch während online selbst allerplumpste Lügen zum (kurzzeitigen) Erfolg führen, muss man offline schon ausgefeiltere Tricks auf Lager haben - und zudem echtes schauspielerisches Talent beweisen - um sein Gegenüber von sich zu überzeugen. Danny Maccabee (Adam Sandler) beweist in Meine Erfundene Frau, dass er in dieser Disziplin ein echter Profi ist. Allen, die derweil noch üben, helfen die folgenden (nicht immer ganz ernst gemeinten) Flunker-Flirt-Tipps:
 
Berufsberatung
Weil bekanntlich ALLE Frauen auf Geld stehen, sollten sich Männer als Immobilienmakler, Banker oder Schönheitschirurg ausgeben - wer wie Danny Maccabee (ADAM SANDLER) tatsächlich Schönheitschirurg ist, kann an dieser Stelle ausnahmsweise sogar die volle Wahrheit sagen. Der treffsicherste fiktive Beruf für Frauen beflügelt die männliche Fantasie währenddessen auf eine etwas andere Weise. Das Wort „Krankenschwester“ ruft beim Mann sogleich unwiderstehliche Assoziationen hervor, welche die Chancen der Dame, bei ihm zu landen, drastisch erhöhen.
 
„Damals waren wir so arm...“
Die Mitleidsmasche zieht zwar tendenziell eher bei Frauen, es soll aber auch Männer geben, in denen ein „barmherziger Samariter“ schlummert. Lügengeschichten über die eigene traurige Vergangenheit können im Kopf des Beflirteten dann wahre Wunder bewirken. Vor allem Storys mit dem Einleitungssatz „Meine Eltern waren damals so arm, dass wir acht Kinder nicht mal...“ verheißen beträchtliche Abkürzungen auf dem Weg zum Flirt-Erfolg. Ähnlich effektiv sind Berichte aus der vermeintlich harten Schulzeit („Ich wurde von meinen Klassenkameraden immer gehänselt...“). Wer in einer noch höheren Liga spielen möchte, macht’s wie Danny Maccabee (ADAM SANDLER): „Meine Frau schlägt mich vor meinen Kindern...“ - aber Vorsicht:
 
Die erfundene Frau
Dannys Masche, die darin besteht, den erwählten Damen vorzugaukeln, er wäre verheiratet, kann nicht uneingeschränkt als Flunker-Flirt-Tipp herhalten. Auf manche Flirtpartner kann diese Lüge sehr anziehend wirken, andere wiederum dürfte das Ganze eher abschrecken. Daher gilt es, den Fake-Ehering nur dann blitzen zu lassen, wenn man sich dessen positiver Wirkung absolut sicher ist.
 
Schlechte Erfahrungen
Auch Flunkereien über ein bisher weitgehend enttäuschtes Liebesleben versprechen gute Chancen, beim Flirtpartner zu landen. Anders als bei der zuvor vorgestellten Mitleidsmasche stacheln Legenden über luschige Ex-Lover den Wettbewerbsgeist des „Opfers“ an - nach dem Motto „Ich werd's dir mal richtig zeigen...“. Allerdings sollte man darauf achten, die Liebesflaute als hundertprozentiges Fremdverschulden zu verkaufen. Ansonsten könnte diese Flunker-Strategie bei der/dem Beflirteten auch schnell nach hinten losgehen.
 
Kinder und Tiere gehen immer/ Fußball geht immer
Die meisten Frauen mögen Männer, die gut mit Kindern umgehen können und/oder tierlieb sind. Sie meinen, darin eine attraktive „weiche Seite“ zu erkennen. Gewiefte Männer machen sich diesen Umstand zunutze, indem sie bei passender Gelegenheit „zufällig“ Fotos von Nichten, Neffen und Haustieren aus der Brieftasche fallen lassen - passende Motive zum Ausdrucken finden sich im Internet zuhauf. Frauen sichern sich männliche Sympathiepunkte dagegen durch vorgegaukeltes Interesse an seinen Hobbys. Dass bekanntermaßen ALLE Männer Fußball und endlose Gespräche darüber toll finden, sollten sich Frauen zur Steigerung der eigenen Attraktivität zunutze machen.



 


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Kleine Dating-Lügen mit großer Wirkung"