VG Wort Zählpixel

König der Löwen 3D Interview mit Disney-Produzent Don Hahn

Wie sind sie mit Trickfilm in Berührung gekommen? Ursprünglich haben sie mal Musik studiert. Haben Musik und Animation etwas gemeinsam?

Don Hahn: Ich war Musikstudent und ausgebildeter Percussion-Spieler. Bei Disney sah ich schnell, das Animation und Musik Hand in Hand gehen. Die Struktur eines Trickfilms ist wie eine Symphonie mit Höhen und Tiefen, schnellen und langsamen Teilen und einem großen Finale. In meiner Vorstellung passte das alles gut zusammen und seitdem habe ich Filme gemacht.

Welches Tier im Film wären sie selbst gerne ?

Don Hahn: Leider bin ich dem furzenden Warzenschwein am ähnlichsten. Pumbaa und Timon bringen mich wirklich zum Lachen und ich bin stolz sie zu kennen.

Haben sie selbst Haustiere ?

Don Hahn: Ja, einen gewöhnlichen Pudel namens Lucy und einen Riesenschnauzer namens Auggie.

Wie haben sich die Trickfilmbranche und das Publikum seit "König Der Löwen" verändert ?

Don Hahn: Die Filmbranche ist wie die Modebranche. Dinge kommen in Mode und aus der Mode. Aber wenn man einen Animationsfilm dreht, ist es schwer, populären Trends nachzujagen. Die Enstehung von "König Der Löwen" dauerte 4 Jahre, darum muß man auf Themen setzen, die zeitlos sind und weltweit verstanden werden.

Wie erklären sie die hohe Qualität der meisten Trickfilme im Vergleich zu Real-Filmen ?

Don Hahn: Beim Trickfilm erzählt man die Geschichte Bild für Bild. Die Schauspieler sind immer verfügbar, die Sonne scheint immer wenn man will, und man kann jedes Detail so lange bearbeiten wie es bei einem Real-Film nie möglich wäre. Das gibt den Machern eine Chance es wirklich richtig hinzukriegen.

Was können wir von kommenden Animationsfilmen erwarten ?

Don Hahn: Animation boomt zur Zeit. Neue Regisseure drehen großartige Filme überall auf der Welt. Es ist eine aufregende Zeit. Regisseure wie Spielberg und Peter Jackson benutzen Motion-Capture-Technik und steigen so in die Animationsbranche ein. Das kommt der Kunstform zu Gute. Beim Animationsfilm gings immer um eine gute Story, gemixt mit erstaunlichen Techniken, und es sieht aus als ob wir genau das in Zukunft bekommen.

Glauben sie dass Kinder als Zielpublikum an der 3D-Fassung interessiert sind ?

Don Hahn: Ich würde erstmal widersprechen, dass Kinder unsere Zielgruppe sind. Wir haben den Film für alle gemacht, egal ob 6 oder 60. Kinder mögen ihn auf ihre Weise und Erwachsene sehen die emotionalen Ebenen der Geschichte. Ob sie an 3D interessiert sind ? Das hoffe ich. Ich kann den Zuschauern nur sagen, dass sie nie einen Zeichentrickfilm auf diese Weise in 3D gesehen haben. Es ist als ob man ein Gemälde betritt.

Haben sie mal über eine computeranimierte Fortsetzung für "König Der Löwen" nachgedacht ?

Don Hahn: Die Idee beängstigt mich ein bisschen. Ich liebe Computertrickfilme, sie sind moderne Wunder. Aber "König der Löwen" ist eine Allegorie über sehr menschliche Emotionen, über Väter und Kinder und das Wunder Afrikas. Ein handgezichneter Stil schien zu der Idee zu passen. Es ist ein handgemachter Film. Die Musik ist handgemacht mit viel Percussion und afrikanischen Gesängen. Das alles fügt sich zu einem einzigartigen, handgezeichneten Film zusammen, und ich denke das war die richtige Entscheidung bei "König Der Löwen".

Gibt es auf der BluRay Extras über die Umwandlung des Films ?

Don Hahn: Eins der Specials ist ein bisher unbekannter Blooper-Reel. Wir haben die witzigsten Pannen bei den Tonaufnahmen mit James Earl Jones, Jeremy Irons und allen anderen herausgesucht. Dann haben die ursprünglichen Zeichner dazu Szenen entworfen, in denen die Figuren ihre Texte vermasseln. Das ist sehr, sehr witzig. Außerdem gibts viele Informationen über die Entstehung des Films und auch über die Umwandlung in 3D.

Was können wir vom Sound und der Bildqualität erwarten. ?

Don Hahn: Terry Porter , der ursprungliche Tonmischer hat was außergewöhnliches für die 3D-Version gemacht. Er hatte alle Original-Klangelemente genommen und im Kino so platziert, das sie von der Leinwand weg strömen. Keine Ahnung wie er das gemacht hat, aber der Effekt ist etwas, dass man so noch nicht gehört hat, als wenn man mitten ins Hans Zimmer´s Orchester sitzt. Das Bild wurde damals schon digital gespeichert, darum konnten wird die Daten aus dem Speicher abrufen und als Ausgangspunkt für die 3D-Version nehmen. Das Ergebnis ist sauber und klar. Die originale Farbstimmung wurde so gelassen, wie die Filmemmacher sie damals im Sinn hatten.

Mußten sie für die 3D-Konvertierung von "König Der Löwen" Kompromisse eingehen ?

Don Hahn: Nein, wenn überhaupt, ist der Film perfekter, als je zuvor. Ich hoffe, das werden die Zuschauer auch so sehen

Gibt es Animationsfilme, bei denen sie denken "verdammt, da hätte ich auch gerne mitgemacht" ?

Don Hahn: "Die Unglaublichen", "Iron Giant", "Prinzessin Mononoke", "Ratatouille","Up", "Rapunzel - Neu verföhnt". Es gibt tolle Filmemacher im Animations-Bereich. Ich wünschte ich könnte mich klonen und mit allen arbeiten.


Was war ihre erste Reaktion, als sie "König Der Löwen" erstmals in 3D gesehen haben ?

Don Hahn: Ich hab den Film im Laufe der Zeit tausende Male gesehen. Als die 3D-Fassung fertig war, hab ich mich mit den Regisseuren Rob Minkoff und Roger Allers hingesetzt und wir waren überrascht, wie kraftvoll und und mitreißend der Film ist. Das liegt daran, dass man bei 3D im Bild eintaucht und großen Anteil hat auch der neue Sound-Mix, den wir speziell für die 3D-Fassung gemacht haben. Dadurch umgibt einen der Sound und füllt das Kino aus. Ein tolles Erlebnis, selbst für die Filmemacher.

Welche Szenen haben am meisten von der 3D-Kovertierung profitiert ?


Don Hahn: Der Anfangs-Song "Circle of Life" hat uns echt in die Sitze gedrückt, als wir ihn erstmals in 3D sahen. Bei der Stampede der Wildebeest´s möchte man glatt Deckung suchen, wenn sie durchs Kino rennen. Der dritte Moment (von vielen) der mir einfällt, ist wenn Mufasa´s Geist Simba in den Wolken erscheint. Das war immer der emotionale Mittelpunkt des Films und in 3D hat er eine Größe und Erhabenheit, die die Szene noch stärker macht.

Was war das schwierigste bei der 3D-Konvertierung ?


Don Hahn: Nun, ein handgezeichneter Film wie "König der Löwen" ist immer eine Karikatur des Lebens, aus flachen Bildern. Das Schwierige war die flachen Zeichnungen zu nehmen und dahinter eine Geometrie zu entwerfen, damit sie eine dritte Dimension haben. Computeranimation ist von sich aus schon 3D, da ist der Prozeß viel leichter. Wir mussten Tiefe erzeugen, wo vorher keine war. Das hatte noch niemand gemacht.

Wann enstand die Idee , "König Der Löwen" in 3D zu ,machen ?

Don Hahn: Vor etwa 5 Jahren haben wir "Chicken Little" gemacht, den ersten computeranimierten Film von Disney. Dann haben wir "Nightmare Before Christmas" als Experiment benutzt, um zu sehen, ob wir einen alten Film zu 3D konvertieren können. "König Der Löwen" entstand aus diesem Experiment.

Wenn du "König Der Löwen" heute statt vor 17 Jahren machen würdest, wäre er dann anders? Könnte man mit moderner Technik etwas machen was damals noch nicht ging ?

Don Hahn: Es gab große technische Fortschritte in der Animation seit 1994, zweifelslos wäre der Film in vielerlei Hinsicht anders. Das hätte aber keinen Einfluß auf die Story, sondern auf die Umsetzung. Ich bin nicht mal sicher, ob wir ihn als Computeranimation drehen würden. Afrika bietet so eine reiche Palette an Farben und Tieren, dass gemalte Landschaften und gezeichnete Tiere immer gut zu passen schienen.

Was bedeutet ihnen "König Der Löwen" 17 Jahre danach ?

Don Hahn: Das komische am Zeichentrick ist, dass er eine zeitlose Qualität hat. Wenn ich den Film heute sehe, kommt es mir vor, als wäre alles erst gestern passiert. Der bleibendste Eindruck ist das Wunder, was passiert wenn man 400 Leute für ein paar Jahre in einem Lagerhaus einsperrt. Was für eine Zusammenarbeit. Ihre Kunst ist für mich immer noch erstaunlich. Wir haben immer noch Kontakt und sind vermutlich lebenslang Freunde. "König Der Löwen" ist ein Film, wie man ihn nur einmal im Leben erlebt, der das Leben der Beteiligten in einem Maß beieinflusst hat, wie wir es uns nicht vorstellen konnten.

Sie haben Filme wie "Die Schöne Und Das Biest" und "Der Glöckner Von Notre Dame" produziert. Glauben sie, dass das Märchen-Feeling bei den modernen Animationsfilmen fehlt ?


Don Hahn: Ich denke die Märchen sind wohlauf, es geht ihnen gut. Ich finde Harry Potter ist sehr märchenhaft, nur in anderer Verpackung. Und Pixar´s nächster Film "Merida - Legende der Highlands" wird viele Leute mit seiner unglaublichen und originellen Geschichte überraschen. Es wird immer Platz geben für eine klassisch erzählte, alte Geschichte. Das hat Tim Burton mit "Alice Im Wunderland" bewiesen.

Was hat ihrer Meinung nach "König Der Löwen" so erfolgreich gemacht ?

Don Hahn: Story, Story, Story. Wenn wir unseren Job richtig machen, vergisst man, dass man Zeichnungen sieht und betritt den Film und wird von der Geschichte mitgerissen.

Hatten sie schon früh das Gefühl, dass "König Der Löwen" ein Riesenerfolg wird ?

Don Hahn: Das hatten wir überhaupt nicht. Es ist die Geschichte eines Löwenbabys, dem ein Mord in die Schuhe geschoben wird, der Film basiert entfernt auf "Hamlet", angesiedelt in Afrika mit Musik von Elton John. Nicht gerade ein Patentrezept für Erfolg. Ich konnte in den ersten Monaten keinen dazu bewegen, am Film mitzuarbeiten. Aber die Leute die mitgemacht haben, waren begeistert von der Gelegenheit, etwas anderes zu machen und das gab den Ausschlag. 

König der Löwen - bald in 3D



 


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "König der Löwen 3D Interview mit Disney-Produzent Don Hahn"