VG Wort Zählpixel

Stieg Larssons Millennium-Trilogie im TV: Verblendung, Verdammnis, Vergebung

21.01.2011 05:29

Auf dem renommierten Krimi-Sendeplatz am Sonntagabend um 22.00 Uhr präsentiert das ZDF vom 23. Januar 2011 an in einer sechsteiligen Reihe die "Millennium"-Trilogie des schwedischen Bestsellerautors Stieg Larsson.

Die Verfilmungen der Romane "Verblendung", "Verdammnis" und "Vergebung" werden jeweils in zwei 90-minütigen Teilen ausgestrahlt.

Stieg Larsson gehört zu den erfolgreichsten Krimiautoren Skandinaviens. Auch in Deutschland haben seine Romane bereits Kultstatus erreicht, weltweit wurden sie millionenfach verkauft. Stieg Larsson, der 2004 im Alter von 50 Jahren starb, war Journalist, Gründer der antirassistischen Expo-Stiftung und Herausgeber des gleichnamigen Magazins. Kurz vor seinem Tod hatte der Autor seine Millennium-Trilogie mit den außergewöhnlichen Protagonisten Mikael Blomkvist und Lisbeth Salander vollendet. Die Darstellung der Persönlichkeitsentwicklung dieser beiden unterschiedlichen Charaktere bildet das Bindeglied der Filme. In den drei Romanen wird jeweils eine abgeschlossene Krimihandlung erzählt.

Als internationale Koproduktion von Yellowbird, ZDF und SVT in Zusammenarbeit mit ZDF-Enterprises und Nordisk Film, wurde "Millennium" 2009 mit Michael Nyqvist als Mikael Blomkvist und Noomi Rapace als Lisbeth Salander in Schweden verfilmt und lief zunächst in einer verkürzten Fassung mit großem Erfolg in den europäischen Kinos. Das ZDF präsentiert jetzt die Originalversion in sechs Teilen. Das filmische Konzept, jeden Roman als Zweiteiler anzulegen, erweist sich aufgrund der Erzähldichte des Werkes als ideal.

In der ersten Folge "Stieg Larsson: Verblendung" am Sonntag, 23. Januar 2011, 22.00 Uhr, haben es die Protagonisten mit einem Fall zu tun, der in die Abgründe einer angesehenen Familie führt. Mikael Blomkvist (Michael Nyqvist) ist ein integrer Wirtschaftsjournalist und Herausgeber der investigativen Zeitschrift "Millennium". Wegen einer juristischen Auseinandersetzung, die mit seiner Verurteilung endet, steht Blomkvist beruflich stark unter Druck. Der hoch dotierte Auftrag des Unternehmers Henrik Vanger (Sven-Bertil Taube), im Fall des Jahrzehnte zurückliegenden Verschwindens seiner damals 16-jährigen Nichte zu recherchieren, bietet Mikael die Chance, wieder Fuß zu fassen. Gemeinsam mit Lisbeth Salander (Noomie Rapace), einer begnadeten Hackerin, deren eigenes Leben von einer düsteren Vergangenheit bestimmt wird, begibt er sich auf Spurensuche. In weiteren Rollen spielen unter anderen Peter Haber und Lena Endre, Regie führte Niels Arden Oplev. ZDF-Redaktion: Klaus Bassiner und Wolfgang Feindt.

Direkt im Anschluss sendet das ZDF um 23.30 Uhr die Dokumentation "Die Stieg Larsson Story - Was hinter der Millennium-Trilogie steckt". Für seinen Film hat Autor Martin Uhrmeister mit Weggefährten, Kollegen und Familienmitgliedern von Stieg Larsson gesprochen.



 


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Stieg Larssons Millennium-Trilogie im TV: Verblendung, Verdammnis, Vergebung"