VG Wort Zählpixel

Nora Tschirner und Elyas M’Barek, die Stars aus Offroad

06.01.2012 10:19

Zwei deutsche Superstars stellen die Hauptrollen in der Drogendealer-aus-Langeweile-Komödie Offroad. Wir stellen euch die beiden Schauspieler ausführlich vor, denn sowohl Nora als aus Elyas haben einen ziemlich beispiellosen Werdegang hinter sich.

 

Nora Tschirner in Offroad

Nora Tschirner



Nora Tschirner wurde als Tochter des Dokumentarfilm-Regisseurs Joachim Tschirner und der Hörfunk-Journalistin Waltraud Tschirner 1981 in Ost-Berlin geboren. 1997 ergatterte sie ihre erste TV-Rolle in der ZDF-Kinderserie Achterbahn.

Ihre Karriere im Rampenlicht begann 2001 als Moderatorin und VJ bei MTV Germany. 2004 gestaltete sie neben Moderatoren-Kollege Christian Ulmen dessen Show Ulmens Auftrag.

Es folgte eine Nebenrolle in Conny Walters Wie Feuer Und Flamme (2001) und die Hauprolle der Paula Behringer in der ARD-Serie Sternenfänger (2002). Nora Tschirner spielte außerdem 2003 mit Matthias Schweighöfer in Soloalbum, der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Benjamin von Stuckrad-Barre.

Zudem trat sie in diversen Nebenrollen in mehreren Fernsehserien auf, darunter Abschnitt 40 (2002) , Ein Starkes Team (2004) Die ProSieben Märchenstunde (2006), Löwerzahn (2007) und Doctor’s Diary (2011) . Desweiteren drehte sie 2006 die ZDF Sci Fi-Serie Ijon Tichy: Raumpilot , eine Verfilmung von Stanisław Lems Sterntagebüchern, die mit dem deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet und für den Grimme-Preis nominiert wurde.

Größere Aufmerksamkeit im Kino zog sie neben Christian Ulmen mit der weiblichen Hauptrolle in FC Venus – Elf Paare müsst ihr sein (2006) auf sich. Im selben Jahr folgte mit The Conclave zusammen mit Brian Blessed (Star Wars: The Phantom Menace) ihre erste internationale Rolle und ein Part als Synchronsprecherin für Asterix Bei Den Wikingern.

Der große Durchbruch kam dann an der Seite von Til Schweiger im romantischen Komödien Megahit Keinohrhasen (2007) als Kindergärtnerin Anna, die sie auch in der erfolgreichen Fortsetzung Zweiohrküken (2009) wieder verkörperte.

Mit der wiederkehrende Rolle als Mutter Hannes in den drei Filmen der Kinderreihe Die Vorstadtkrokodile (2009-211) öffnete sie sich einem neuen Publikum.

2009 folgte die weibliche Hauptrolle neben Rick Kavanian in der Komödie Mord Ist Mein Geschäft Liebling , wo auch der legendäre Bud Spencer ein kleine Rolle übernahm.

Nora Tschirner ist auch ein gern gesehener Gast für kurze Cameo Auftritte in Kinofilmen wie sie mit Wickie Und Die Starken Männer (2009) als „Waschweib 2“, What A Man (2011) als „junge Frau im Pandakostüm“ und Ein Tick Anders (2011) als „Personalleiterin“ unter Beweis stellte.

2012 sehen wir sie an der Seite von Elyas M’Barek in Offroad, wo sie uns wieder mit ihrem frechen Charme verzaubern wird.

 

 

Elyas M'Barek in Offroad

Elyas M’Barek



Elyas M’Barek kam 1982 in München zur Welt. Erste Schauspielerfahrungen vor der Kamera sammelte der Deutsch-Tunesier in Mädchen Mädchen (2001) von Dennis Gansel (Wir Sind Die Nacht) und Urs Eggers Epsteins Nacht (2002).

Daraufhin folgten Auftritte in TV-Serien wie Tatort und Alarm Für Cobra 11 sowie eine wiederkehrende Rolle in Schulmädchen (2004). Sein Bruder Joseph ist ebenfalls Schauspieler (u.a mit Rollen in Ein Fall Für Zwei, Sommersturm)

2005 hatte M’Barek sein großen Durchbruch mit der viel beachteten ARD-Vorabendserie Türkisch Für Anfänger in der Rolle des „Cem“ Öztürk. Die Serie lief 3 Jahre lang und wurde mit dem Adolf-Grimme-Preis sowie dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

In den folgenden Jahren konnte Elyas M’Barek in zahlreichen weiteren erfolgreichen Serien wie KDD-Kriminaldauerdienst (2007-2008) , dem Sat.1 Quoten-Garanten Danni Lowinski (2009, an der Seite von Annette Frier ), Rosa Roth (2009) und Doctor’s Diary (2009) als Assistenzarzt Dr. Maurice Knechtlsdorfer sein Talent unter Beweis stellen.

Seine erste große Rolle auf der großen Leinwand konnte Elyas M’Barek in dem Festivalhit Wholetrain (2006) verbuchen. Es folgte ein Auftritt als Schüler neben Jürgen Vogel und Christiane Paul in Dennis Gansels Schuldrama Die Welle (2008) sowie ein Gastauftritt in der der Komödie Männerherzen (2009) mit Til Schweiger, Christian Ulmen und Florian David Fitz.

Danach sah man ihn in Til Schweigers Erfolgskomödie Zweiohrküken und in Bernd Eichingers Bushido-Biopic Zeiten ändern sich als jungen Bushido unter der Regie von Hollywood-Export Uli Edel (Christane F- Wir Kinder Vom Bahnhof Zoo, Der Baader Meinhof Komplex) mit Moritz Bleibtreu und Hannelore Elsner.

2011 übernahm er die Rolle des besten Freundes Okke in Matthias Schweighöfers erfolgreichem Regie-Debüt What A Man und hatte ein Cameo in Wickie Auf Großer Fahrt bevor er uns an der Seite von Nora Tschirner in Offroad 2012 wieder begeistern wird.

 



 


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Nora Tschirner und Elyas M’Barek, die Stars aus Offroad"