VG Wort Zählpixel

Picco Trailer und Filmkritik

FSK Film: Dieser Film hat die FSK Freigabe 16 Jahre
Länge: 108 Min | Kinostart: 03.02.2011 | DVD/BD: 14.10.2011 (DVD&BD) | ©  Movienet | Drama
 
 
Festhalten! Unser Player wird geladen...
Trailer

Trailer
Picco Trailer und Filmkritik

Transformers 5

Transformers 5
 VIDEO-TIPP

 
 

Picco Trailer und Filmkritik: Infos & Links

Ausschnitte aus dem Film 1
Ausschnitte aus dem Film 2

Die Story zu Picco Trailer und Filmkritik:
Deutschland, Jugendknast. Kevin ist neu hier, ein Picco. Und wie alle Neuen wird er erst mal fertig gemacht. Vor allem von seinen Zellengenossen: Marc, dem Schläger, Tommy, dem Dealer, und Andy, dem Intriganten. Niemandem kann sich Picco anvertrauen: Die Psychologen sind hilflos, die Wärter überfordert, die Mithäftlinge skrupellos. Doch in einer Welt, in der das Recht des Stärkeren zählt, glaubt Picco an das Gute. Genau 104 Tage lang. Bis zu der Nacht, die das Leben der vier Zellengenossen für immer verändern wird.

Schauspieler:
Constantin von Jascheroff, Joel Basman, Frederick Lau, Martin Kiefer, Jule Gartzke, Leonie Benesch, Enno Trebs, Ramona Kunze-Libnow, Andreas Patton, Rainer Bock, Willi Gerk, Aram Arami, Daniel Fripan, Ervin Baramovic, Konstantin Frolov


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

Die Schauspieler über Picco:

„Es wurden noch nie so authentische Situationen im Jugendgefängnis gezeigt. Die Öffentlichkeit soll aufmerksam gemacht werden, wie das Gefängnis die Jugendlichen formt und noch mehr zu Verbrechern macht. Der Mensch wird dort gebrochen.“ - FREDERICK LAU

„Ein Jugendgefängnis ist wie ein Hundekampf – nur der Stärkere überlebt. Man nehme 50 junge, vor Testosteron strotzende Männer, entzieht sie der Außenwelt und sperrt sie auf engstem Raum zusammen. Opfer werden zu Tätern und Täter werden zu Opfern. Bleibt man jedoch Opfer, überlebt man dieses System nicht.“ - CONSTANTIN VON JASCHEROFF

Picco“ zeigt dem Zuschauer die nackte Wahrheit. Der Film schafft mit seiner Liebe zum Detail eine ganz spezielle Atmosphäre. Der Zuschauer wird froh sein, nach dem Kinobesuch schnellstmöglich der Freiheit entgegen zu laufen. „Picco“ spricht ein sehr wichtiges Thema an, das man nicht einfach so unter den Teppich kehren kann.“ - JOEL BASMAN

„Alle Grenzen zwischen Opfern und Tätern werden in „Picco“ verwischt. Jedem Beteiligten gilt meine Hochachtung für den Mut, die Konzentration, den Einsatz und die Technik, die diesen Erstlingsfilm haben entstehen lassen. „Picco“ ist ein Trommelfeuer an Fragen! Wie können diese Zustände in unserer Gesellschaft mehr oder weniger Randnotiz im Tages- geschäft der medialen Abarbeitung des Terrors und der Gewalt sein! Was sind die Alternativen zum Strafvollzug in der jetzigen Form und was muss noch passieren, bis eine Gesellschaft begreift, dass es an der Zeit ist, sie umzusetzen!? Dieser Film schreit lauter zurück! Grau, verzweifelnd still und erstickend real –Augen auf Picco!“ - MARTIN KIEFER

 

Meinungen zu "Picco"