VG Wort Zählpixel

The Music Never Stopped Trailer und Filmkritik

FSK Film: Dieser Film hat die FSK Freigabe 0 Jahre
FSK Trailer: 0 | Länge: 105 Min | Kinostart: 29.03.2012 | DVD/BD: 01.08.2012 | ©  Senator | Drama
 

Originaltitel: The Music Never Stopped

  |  Mit: Lou Taylor Pucci, Julia Ormund
 
Festhalten! Unser Player wird geladen...
Trailer

Trailer
The Music Never Stopped Trailer und Filmkritik

Transformers 5

Transformers 5
 VIDEO-TIPP

 
 

The Music Never Stopped Trailer und Filmkritik: Infos & Links

FILM.TV-Check: 91%


()

Die Story zu The Music Never Stopped Trailer und Filmkritik:
Henry und sein Sohn Gabriel hören leidenschaftlich gern Musik. Gabriel hat sich Ende der 60er Jahre der Anti-Vietnam-Bewegung angeschlossen und verehrte plötzlich die Beatles, Bob Dylan und Grateful Dead. Henry ist Ingenieur versteht seinen Sohn nicht. Gabriel verlässt sein Elternhaus nach einem heftigen Streit geht in Streit mit seinen Eltern auseinander. Nach 20 Jahren bekommen Henry und seine Frau Helen einen Anruf aus einer Klinik: Gabriel leidet unter einem Gehirntumor und muss sofort operiert werden. Der Tumor ist gutartig, das Erinnerungsvermögen von Gabriel ist jedoch schwer beschädigt. Besonders sein Kurzzeitgedächtnis ist kaputt und er selbst ist auf Hilfe angewiesen. Wenn er jedoch Musik hört, lebt er wieder etwas auf. Henry möchte wieder in Kontakt zu seinem Sohn treten und engagiert sich verzweifelt mit der Musiktherapeutin Dr. Dianne Daly. Durch den legendären Beatles-Hits - All You Need is Love - findet die Therapeutin ersten Zugang zu Gabriel. Schnell wecken die Songs der 60er und 70er Jahre bislang verschollene Erinnerungen in Gabriel wach und helfen allmählich auch, die aktuelle Ereignisse wieder im Gedächtnis zu behalten. Zeitgleich öffnet Henry seine Vorurteile gegen die Musik, die Gabriel gefiel. Er entdeckt, dass auch Cream und Bob Dylan etwas zu sagen haben, das ihn berührt. Schließlich ergattert Henry sogar Karten für ein ausverkauftes Grateful Dead-Konzert...

Schauspieler:
J.K. Simmons, Lou Taylor Pucci, Cara Seymour, Julia Ormond, Tammy Blanchard, Mía Maestro, Scott Adsit, Alex Ziwak, Joe Urban, Kelly AuCoin, Peggy Gormley, Anthony Del Negro, Kevin Cannon, Max Antisell, Vaughn Goland

Regie:
Jim Kohlberg

Produktion:
Julie W. Noll, Jim Kohlberg, Peter Newman, Greg Johnson

Drehbuch:
Gwyn Lurie, Gary Marks

Hintergrund:
Der Film basiert auf der Fallstudie The Last Hippie von Dr. Oliver Sacks. Die Arbeit des britischen Neurologen und Schriftstellers fand erstmals 1990 durch den Film Zeit Des Erwachens mit Robert De Niro und Robin Williams weltweit Beachtung. Seine besondere Fähigkeit, komplexe Sachverhalte leicht verständlich zu vermitteln, wird auch im Film The Music Never Stopped unter Beweis gestellt. Die Geschichte faszinierte den Produzenten Jim Kohlberg so sehr, dass er den Stoff für sein Regiedebüt auswählte und mit einem Soundtrack aus den 50er und 60er Jahren unterlegte. So spielt die Musik eine Hauptrolle neben der eigentlichen Besetzung.


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 

Meinungen zu "The Music Never Stopped"