VG Wort Zählpixel

Vier Leben Trailer

FSK Film: Dieser Film hat die FSK Freigabe 0 Jahre
FSK Trailer: 0 | Länge: 88 Min | Kinostart: 30.06.2011 | ©  NFP | 
 

Originaltitel: Le Quattro Volte

 
Festhalten! Unser Player wird geladen...
Trailer

Trailer
Vier Leben Trailer

 
 

Vier Leben Trailer: Mehr zum Film

Vier Leben Trailer: Infos & Links

Die Story zu Vier Leben Trailer:
Ein Ziegenhirte verbringt seine letzten Tage in einem Dorf, dass die meisten Bewohner bereits seit Jahren verlassen haben. Da er sehr krank ist, trinkt er den Staub vom Kirchenboden mit Wasser, in der Hoffnung, darin seine Medizin zu finden. Währen er eines Nachts stirbt, halten seine Ziegen Todeswache. In dieser Nacht wird ein Zicklein geboren. Nach ersten wackeligen Schritten beginnt es heranzuwachsen und weidet bald mit den anderen Ziegen. In den Bergen verliert es den Anschluss an die Herde und sucht Schutz unter einer Tanne, die sich majestätisch im Bergwind wiegt. Die Jahreszeiten bestimmen ihr Leben, bis sie dann auf dem Waldboden liegt und keine Nadeln mehr trägt. Sie wird in Holzkohle verwandelt, alte Köhlertradition. Im Rauch der Asche verliert sich auch ihr Blick...

Schauspieler:
Giuseppe Fuda, Bruno Timpano, Nazareno Timpano

Regie:
Michelangelo Frammartino

Produktion:
Marta Donzelli, Gregorio Paonessa, Susanne Marian, Philippe Bober, Gabriella Manfrè, Elda Guidinetti, Andres Pfaeffli

Drehbuch:
Michelangelo Frammartino

Hintergrund:
Regisseur Michelangelo Frammartino portraitiert den sich wiederholenden Kreislauf des Lebens. In der Landschaft Kalabriens gibt er uns Einblick in einen zeitlosen Ort, seine Natur und Traditionen.


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

Michelangelo Frammartino über den Film:

Kalabrien ist ein Land, das eine besondere Faszination ausübt, weil hier archaische Traditionen bis in die heutige Zeit gelebt werden. Die Köhler nutzen seit eh und je die gleichen Methoden für die Ver ar bei tung der gleichen Materialien. Dieses Land hat mich gelehrt, die Rolle des Menschen aus einer anderen Perspektive zu betrachten, meinen Blick von ihm abzuwenden. Daher stellt sich für mich die Frage: Kann sich das Kino von dem Dogma befreien, dass der Mensch die führende Rolle einnimmt? VIER LEBEN soll uns ermutigen, die Perspektive zu wechseln. Der Film ermöglicht dem Zuschauer, nach der unsichtbaren Verbindung zu suchen, die zwischen seinem eigenen Leben und seiner Umgebung besteht. Zunächst beginnt die Erzählung im traditionellen Sinn, in der der Mensch im Fokus steht. Dann wird die Aufmerksamkeit auf das Umfeld des Menschen gelenkt – auf diejenigen Objekte, die normalerweise Teil der Kulisse sind. Der Mensch rückt in den Hintergrund und das, was zuvor außerhalb des Fokus war, rückt in den Vordergrund. Dadurch wird der Weg frei für eine erfreuliche Ent deckung: Die Tiere, die Pflanzen und das Reich der Mineralien sind mit der gleichen Würde geseg net wie der Mensch. Ich glaube daran, dass das Kino mehr als jede andere Kunstform die Wechsel wirkung dieser Bereiche herausstellen kann. Diese Wechselseitigkeit zu finden, war ein cineastisches und persönliches Abenteuer.

 

Meinungen zu "Vier Leben"