VG Wort Zählpixel

Merry Happy Whatever Trailer

©  Netflix | Comedy
 

Originaltitel: Merry Happy Whatever

 
Merry Happy Whatever startet am 28.11.2019 auf Netflix
Merry Happy Whatever Trailer

Merry Happy Whatever Trailer
Video

Bernadette

Bernadette
 VIDEO-TIPP

Das Vorspiel

Das Vorspiel
 VIDEO-TIPP

 
 
 

Merry Happy Whatever Trailer: Weitere Infos

Anzeige

Weihnachtsfilm-Tipps für euch:

Kevin - Allein Zu Haus: Schon lange hat die Familie McCallister den Urlaub in Europa geplant, und alle sind bereit, am nächsten Morgen endlich loszufliegen. Doch leider verschlafen alle, und alles wird sehr hektisch und unübersichtlich, weil sie das Flugzeug nicht verpassen wollen.

Kevin - Allein In New York: Und wieder ist Weihnachten bei der Familie McCallister, wieder ist Ferienstimmung angesagt – diesmal soll’s ins sonnige Florida gehen. Aus den Erfahrungen des chaotischen letzten Jahres hat man gelernt; diesmal kann alles verlorengehen – wenn nur Kevin mit am Flughafen ist.

Kevin - Allein Gegen Alle: Kevin will das Weihnachtsfest bei seinem Vater verbringen, der seit der Trennung von Kevins Mutter Kate mit der deutlich jüngeren Nathalie zusammenlebt. Deswegen macht sich Kevin auf den Weg und kommt dabei prompt dem Gaunerpärchen Marv und Vera auf die Schliche, das die Entführung zweier Kinder aus wohlhabendem Hause plant.

Die Story zu Merry Happy Whatever Trailer:
In „Merry Happy Whatever“ versucht der strenge Patriarch Don Quinn (Dennis Quaid) aus Philadelphia, die Wünsche seiner vielseitigen, aber eng verbundenen Familie mit dem Stress der Feiertage in Einklang zu bringen – während seine Familie ihr Bestes tut, um ihn unter Kontrolle zu halten. Als jedoch seine jüngste Tochter Emmy (Bridgit Mendler) aus L.A. mit ihrem neuen Freund Matt (Brent Morin) anreist, einem eher erfolglosen Musiker, wird Dons Motto „es gibt den Quinn-Weg … und den falschen Weg“ auf die Probe gestellt.

Drehbuch:
David Benioff, Darren Lemke, David Benioff, Darren Lemke, Billy Ray

Hintergrund:
Mit „Merry Happy Whatever“ hat Emmy-Gewinner Tucker Cawley („Alle lieben Raymond“) eine ausgelassene und herzerwärmende Sitcom erschaffen, die wieder einmal beweist, dass Familie zwar nicht mit Schleife kommt, dafür aber das beste Geschenk überhaupt sein kann. „Merry Happy Whatever“ ist ab 28. November exklusiv auf Netflix verfügbar.

Filmmusik:
John Powell

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Jochen Becker | Gesprächswert: 90%