VG Wort Zählpixel

Scott Pilgrim Gegen Den Rest Der Welt - Trailer - Filmkritik

FSK Film: Dieser Film hat die FSK Freigabe 12 Jahre
Länge: 112 Min | Kinostart: 21.10.2010 | DVD/BD: 24.02.2011 (DVD&BD) | VoD: 16.09.2015 | ©  Universal Pictures | Comedy
 

Originaltitel: Scott Pilgrim vs. the World

  |  Mit: Michael Cera, Chris Evans
 
Trailer

Trailer
Scott Pilgrim Gegen Den Rest Der Welt - Trailer - Filmkritik

Roma

Roma
 VIDEO-TIPP

Creed 2

Creed 2
 VIDEO-TIPP

Dumbo

Dumbo
 VIDEO-TIPP

 

Netflix-Alarm

Wir schicken dir alle News zu Netflix-Serien und -Filmen - absolut kostenlos als Push-Nachricht auf dein Handy. Folge uns hier mit einem Klick in unserer Facebook-Gruppe für Netflix-Fans.

 
 

Scott Pilgrim Gegen Den Rest Der Welt - Trailer - Filmkritik: Infos & Links

FILM.TV-Check: 70%


()

HOT:

+Chris Evenas in jung!

+Michael Cera in lustig!

NOT:

-Etwas albern!

-Die Geschichte ist leicht zu durchgeknallt!



Plakate der 7 Ex-Freunde

US Trailer

Ausschnitte
Mehr Ausschnitte
Noch mehr Ausschnitte

Die Story zu Scott Pilgrim Gegen Den Rest Der Welt - Trailer - Filmkritik:
Scott Pilgrim hat keinen Job, aber dafür einigen Charme. Und außerdem ist der Bassist der völlig durchschnittlichen Band Sex Bob-Omb gerade dem Mädchen seiner Träume begegnet. Das Einzige, was nun noch zwischen ihm und Ramona Flowers (Mary Elizabeth Winstead) steht, sind ihre sieben Exfreunde, denn die Superschurken machen keinen Hehl daraus, dass sie es auf ihn abgesehen haben. Was Musikgeschmack angeht, kennt Scott sich gut aus, doch mit der Liebe tat er sich schon immer etwas schwerer. Zwar hat auch er ein paar Exfreundinnen, die ihm irgendwie auf den Fersen sind, doch als Ramona auf Rollschuhen in sein Leben braust, muss er feststellen, das sie eine ganz neue Dimension von Beziehungsvergangenheit mitbringt. Eine unheilvolle Allianz von Exfreunden kontrolliert ihr Liebesleben und schreckt vor nichts zurück, um ihn als neuen Verehrer aus dem Weg zu räumen. Je näher Scott seinem großen Schwarm kommt, umso erbarmungsloser werden die Duelle mit der Verbrecherkartei ihrer Verflossenen - vom berüchtigten Skateboarder über den veganen Rockstar bis zu furchterregend identischen Zwillingen. Und falls er sich wirklich Hoffnungen machen will, Ramona zu gewinnen, muss er sie alle bezwingen. Ansonsten heißt es wirklich: Game over.

Schauspieler:
Michael Cera, Kieran Culkin, Mary Elizabeth Winstead, Satya Bhabha, Chris Evans, Anna Kendrick, Brie Larson, Alison Pill, Aubrey Plaza, Brandon Routh, Johnny Simmons, Mark Webber, Mae Whitman, Ellen Wong

Regie:
Edgar Wright

Drehbuch:
Edgar Wright

Hintergrund:
Der Superbad und Juno-Star Michael Cera, ein Kultcomic als Vorlage und der Regisseur der wohl einzigen romantischen Zombiekomödie der Welt - mehr Garantien für ein aberwitziges Kinoerlebnis der besonderen Art sind kaum vorstellbar. Edgar Wright (Shaun of the Dead, Hot Fuzz) gibt mit Scott Pilgrim Gegen Den Rest Der Welt sein Hollywooddebüt und schickt einen hoffnungslosen Romantiker und sympathischen Loser auf ein übernatürliches alltägliches Schlachtfeld der Liebe. Scott Pilgrim Gegen Den Rest Der Welt ist ein übersinnlicher Ausflug in die Traum- und Alltagswelten eines liebenswerten 20- jährigen. Scott mag vielleicht nicht wissen, was er mit seinem Leben anfangen soll, aber für die Liebe ist er auf jeden Fall schon mal bereit zu kämpfen. Egal, gegen wen. Ein unwiderstehlicher Genremix aus Liebesfilm, Slackerkomödie und Superaction. Ein romantisches Actionmusical mit der Dramaturgie eines packenden Videospiels mit 7 Leveln und einem gnadenlosen Endgegner.

Produktionsland & Jahr:
USA, GB 2010


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Ole Mann

Regisseur Edgar Wright über seinen Film:

„Ich habe 2004 das erste Mal von Scott Pilgrim gehört als mir Bryan Lee O'Malleys Comic-Buch in die Hand gedrückt wurde. Da ich in meiner Arbeit immer versucht habe, das Mondäne mit dem Durchgedrehten zu vermengen, war ich sofort am Haken.  Ich habe Bryans Einsatz von Manga und Videospiel-Elementen geliebt, mit denen er die Gefühlswelt seiner jungen Charaktere illustriert hat. Diese Bücher verfilmen zu dürfen war ein Geschenk. Sie sind nicht nur witzig, charmant und einfühlsam, sondern schweifen mit zunehmend verrückteren Einfällen ins Fantastische ab. Romantik, Komik, Action und Fantasy in einem Film vereinen zu dürfen, war eine faszinierende Herausforderung.
 
Die Welt von ‚Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt’ lässt sich am besten so beschreiben: es ist die ganz normale Welt eines ganz normalen jungen Mannes - allerdings gefiltert durch sein überaktive Vorstellungskraft.  Bryan Lee O’Malley beschreibt Scott als ‚Helden in seinem eigenen Film’.   Mein Ziel war es, genau diesen Film zu machen.  Die Gefühle und Beziehungen im Film sind von den Medien und Unterhaltungsangeboten beeinflusst, mit denen seine Generation aufgewachsen ist -  nicht nur Musik, Film und Animation, sondern über 30 Jahre Videospiele. Dem Leben unserer Charaktere ist die enormen Zeit anzumerken, die sie vor ihren Nintendo-Konsolen verbracht haben. Für die Twentysomething-Charaktere im Film sind die Klänge von 'Zelda' so tief eingebrannt wie die Schlaflieder unserer frühen Kindheit.

In der Welt von „Scott Pilgrim" werden auch kleine Unstimmigkeiten in tödlichen Duellen geregelt. Als er anfängt, mit der Frau seiner Träume auszugehen, wird unser Held in eine Welt des Schmerzes geschleudert. Die geheimnisvolle Ramona ist mit einem Fluch belastet: sie hat sieben Exfreunde, die ihren neuen Schwarm nacheinander zu einer Reihe von tödlichen Duellen herausfordern. Viele Menschen haben schon alles Mögliche und Unmögliche getan, um einen unerreichbaren Geliebten zu gewinnen. Scott muss aber buchstäblich um seine neue Beziehung kämpfen, wenn er überleben will.

Die zunehmend verrückten Geschehnisse sind fast so etwas wie eine wilde Übertreibung, ein Ausspinnen von Ereignissen. Wenn Teenager oder Twentysomethings beschreiben, was sie in einer Nacht erlebt haben, dann steht das meistens kaum noch im Verhältnis mit dem tatsächlichen Geschehen. Meine Erklärung für die Kämpfe im Film ist, dass sie extrem auf- und überdrehte Versionen von Ereignissen und Begegnungen sind. Es wird doch beispielsweise manchmal über den ‚Riesenstreit’ gesprochen, den es letzte Nacht irgendwo gab. Und auf der Leinwand sehen wir nun die riesengroße, explosive Version dieses Streits.

Die Kampfsequenzen in ‚Scott Pilgrim’ sind in etwa das im Actiongenre, was Songs oder Tanzeinlagen im Musical sind. Wenn die Gefühle zu groß werden und den Rahmen von Worten sprengen, fangen die Charaktere in Musicals zu singen an. In ‚Scott Pilgrim’ beginnt in diesen Momenten eine Auseinandersetzung um Leben und Tod.

Der Film spielt in einer Welt der ‚ersten Wohnungen’, schrammeligen Bands, Secondhand-Läden und Coffee-Shops. Und er handelt von junger Liebe, lauter Musik und großen Gefühlen. Wir sehen die Welt durch die Augen junger Leute, die eine Menge zu bieten und noch eine Menge zu lernen haben. Oh, und wenn Leute explodieren, dann explodieren sie in Kleingeld...“