VG Wort Zählpixel

Villa Amalia Film Trailer

FSK Film: Dieser Film hat die FSK Freigabe 0 Jahre
Länge: 91 Min | Kinostart: 25.11.2010 (OmU) | ©  Peripher | 
 
 
Trailer

Trailer
Villa Amalia Film Trailer

Pets 2

Pets 2
 VIDEO-TIPP

Die Erbinnen

Die Erbinnen
 VIDEO-TIPP

Deliler

Deliler
 VIDEO-TIPP

 
 
 

Villa Amalia Film Trailer: Infos & Links

Die Story zu Villa Amalia Film Trailer:
Ann verfolgt das Auto ihres Mannes, beobachtet wie er eine andere Frau küsst. Im Dunkel verborgen, trifft sie einen Freund aus Kindheitszeiten auf der Straße. Eine seltsame Dualität nimmt ihren Lauf. Ann entfernt sich systematisch von ihrem Mann. Sie beginnt kategorisch ihr bisheriges Leben auf den Nullpunkt zu fahren, Handy, Appartement, Auto, Job, Konto aufzulösen. Gleichzeitig vertraut sie sich Georges an, dem Kindheitsfreund, den sie in dieser Nacht wie zufällig getroffen hat. Man spürt, dass es mehr gab als diesen flüchtigen Kuss ihres Mannes mit der anderen. Benoît Jacquots Kino ist ein Kino der Auslassungen und Verkürzungen, mit denen er seinen Figuren größten Reichtum einhaucht. Am Ende dieses magischen Weges hat es fast keine Bedeutung mehr, ob dieser Georges wirklich existiert oder ob es die Villa Amalia, zu der sich Ann aufmacht, überhaupt gibt. Vielleicht hat Jacquot auch nur einen Gedanken erzählt, einen Wunsch, der schon länger in seiner Hauptfigur schlummert. Jacquots Kino ist ein Ort der Illusion, wo Erklärungen überflüssig sind. In Isabelle Huppert hat er seine ideale Darstellerin gefunden.

Schauspieler:
Isabelle Huppert, Jean-Hugues Anglade, Maya Sansa, Xavier Beauvois, Clara Bindi

Hintergrund:
Als die Pianistin Ann eines Nachts beobachtet, wie ihr Mann Thomas eine andere Frau küsst, beschließt sie (Isabelle Huppert), ihn zu verlassen, alles zu beenden. Ihr Weg führt sie nach Italien zu einem versteckt liegenden, leerstehenden Haus, das nur vom Meer aus zu sehen ist. Einzig die mürrische Nachbarin Amalia ist in ihrer Nähe.


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

Über den Regisseur Benoît Jacquot:

(* 5. Februar 1947 in Paris, Frankreich) ist ein französischer Filmregisseur und Drehbuchautor. Benoît Jacquot ist seit den 1970er Jahren als Regisseur tätig. Er produzierte sowohl für das Kino als auch für das Fernsehen. Jacquot drehte mehrmals mit Schauspielerinnen wie Isabelle Huppert, Sandrine Kiberlain, Virginie Ledoyen und Isild Le Besco zusammen. Benoît Jacquots Filmtätigkeiten reichen von historischen Romanverfilmungen über Dokumentarfilme bis hin zu Beziehungsfilmen, Dramen, Komödien, Kurzfilme und einer Opernverfilmung. 2005 war er Jurymitglied des 58. Filmfestivals in Cannes.