VG Wort Zählpixel

James Bond 007 Spectre Filmkritik

Kinostart: 05.11.2015 | ©  Sony Pictures | Filmkritik
 
28.10.2015 10:14
 

Daniel Craig hat ab sofort wieder die Lizenz zum Unterhalten. Popcorn kaufen, auf die Jacke setzen und den neuen 007 genießen ist der Plan vieler Bond-Fans. Dabei hat es gerade in den letzten Tagen eine Menge negativer Schlagzeilen gegeben. Angeblich hat sich Craig abfällig über James Bond geäußert. Laut PageSix soll er gesagt haben, er würde sich lieber die Pulsadern aufschneiden, als noch mal 007 zu spielen. 

Spectre ist teuerster 007 ever

Die Schlagzeilen kurz vor dem Kinostart lassen allerdings vermuten, dass sich Profi Craig enorme Mühe gibt, Spectre noch mal in die Presse zu bringen, bevor er anläuft. In einem Interview Anfang Oktober erklärte er nämlich, dass er mindestens noch einen James Bond Film machen will.

Wird 007 bald eine Frau?

Lohnt sich der Spectre also, oder nicht? Die Presse ist sich einigermaßen einig:

Der Spiegel schreibt über Spectre: Ein Freak im Kampf gegen das Böse

"Die Dialog-Szenen sind zum großen Teil grandios, egal, ob Bond die von Monica Bellucci gespielte Witwe eines seiner Opfer mit rhetorischer Erotik bezirzt oder sich sarkastische Wort-Scharmützel mit "M" und dem nerdigen Quartiersmeister "Q" (Ben Whishaw) über seine Missionsparameter und die Ausstattung liefert - hier sitzt jede Geste, jeder Tonfall, jeder abschätzige Blick und jede steife britische Oberlippe. Die Action-Sequenzen hingegen wirken, als würde Mendes sie - etwas lustlos - nur deswegen inszenieren, weil sie nun einmal dazugehören." - Komplette Kritik

Giga.de titelt: Mehr Bond geht nicht

"Diese Riesentüte voller Bond ist ein Kinospektakel, dass trotz Überlange wenig Längen aufweist. Bondfans werden “Spectre” lieben, für Neueinsteiger oder Gelegenheitszuschauer empfiehlt es sich allerdings, bei “Casino Royale” anzufangen, und sich über ein “Quantum Trost” und “Skyfall” vorzuarbeiten." - Komplette Kritik

Die Welt fragt: Was ist nur aus 007 geworden?

"Bond hilft man im Jahr 2015 am besten, indem man ihm nicht hilft. Bezeichnend die Szene, in der Q (Ben Wishaw) ihm eine Omega-Uhr zusteckt. Bond: "Und, was kann die?" Q: "Die Zeit messen. Das wird Ihnen helfen, pünktlich zu sein." So weit ist es mit Bond gekommen; das wichtigste Gadget sagt ihm, welche Stunde es geschlagen hat." - Komplette Kritik

Fazit zu James Bond 007 Spectre

James Bond bleibt James Bond. Auch wenn er ein bisschen irrer erscheint als früher und keine unsichtbaren Autos mehr braucht, erfüllt 007 seinen Job - er unterhält uns. Und das auf ganz hohem Niveau mit toller Action, aber einer fast noch besseren Geschichte! Fans der alten Schule werden nicht alles an Spectre mögen, aber sie werden Spectre mögen!

Mehr News: Diese Schauspieler hassen sich

Bist du bei WhatsApp? Wir schicken dir News und Trailer kostenlos auf dein Handy! Mehr Infos

Videos zu "James Bond 007 Spectre Filmkritik"

Festhalten! Unser Player wird geladen...
Spectre Trailer starten

Spectre Trailer starten
Finaler Trailer zu James Bond 007 Spectre

Rogue One

Rogue One
 VIDEO-TIPP

Nocturnal Animals

Nocturnal Animals
 VIDEO-TIPP

 
 

James Bond 007 Spectre Filmkritik: Infos & Links


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Dennis Pöring | Gesprächswert: 90%

Unsere Videos zu "James Bond 007 Spectre Filmkritik"

Spectre Trailer starten

Finaler Trailer zu James Bond 007 Spectre

Eine mysteriöse Nachricht aus der Vergangenheit schickt Bond ohne Befugnis auf eine Mission nach Mexico City und schließlich nach Rom. Der finale Trailer zum James Bond Abenteuer Spectre. Neue Filmszenen und coole 007 Action.

• Spectre Trailer starten zu James Bond 007 Spectre Filmkritik

 

Meinungen zu "James Bond 007 Spectre Filmkritik"