Das Horrorhaus von Höxter - gequält, zersägt und im Ofen verbrannt

©  FILM.TV | News
 
 

In den Nachrichten hatte Sigrid K. im April 2016 durch Zufall das Haus im Saatweg in Höxter-Bosseborn gesehen und erfahren, dass dort Frauen brutal misshandelt worden sein sollten. „Mein Gott, “ dachte sie, „das ist doch das Haus, in dem Anika lebt.“ Sie rief die Polizei an und erfuhr das Unfassbare: Ihre Tochter lebte nicht mehr - zu Tode gequält, die Leiche zersägt und in einem Ofen verbrannt. Hier im Video seht ihr das ganze Grauen ais dem Horror-Haus zusammengefasst. Unglaublich, was Menschen anderen antun können!

 
 
 

Das Horrorhaus von Höxter - gequält, zersägt und im Ofen verbrannt: Weitere Infos

Anzeige

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg | Gesprächswert: 96%