VG Wort Zählpixel

Dieses 2-jährige Kind wird als Heldin gefeiert

©  FILM.TV | News
 
 

Es ist der 6. August 1945 um 8:15 Uhr. Plötzlich wird die japanische Stadt Hiroshima von einer Atombombe getroffen. Viele Menschen wurden durch diese Entscheidung der amerikanischen Regierung Opfer einer Katastrophe. Die kleine Sadako Sasaki wäre fast eines davon gewesen. Hier erfahrt ihr die unglaubliche Geschichte des tapferen Mädchens.

Die kleine Sadako Sasaki war 2 Jahre alt, als ihr Heimatstadt von einer Atombombe zerstört wurde. Ihr Familie konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, während viele ihrer Nachbarn und Bekannten weniger Glück hatten. Aber nach dem furchtbaren Vorfall schaffte Sadako es, etwas Normalität in ihr Leben zu bringen. Sie wuchs als gesundes, athletisches Mädchen heran und war ein besonders großer Fan von Laufsport. Aber eines Tages änderte sich alles und sie brach mitten in der Schule zusammen.

Der Arzt stellte später fest, dass Sadakos Körper stark unter der Strahlung der Atomexplosion gelitten hatte. Das machte es für das sportbegeisterte Mädchen viel schwerer, sich körperlich aktiv zu betätigen. Sadako war am Boden zerstört, aber ihre Freundin Chizuko gab ihr Hoffnung. Denn laut einer alten japanischen Legende, können Wünsche in Erfüllung geraten. Dazu muss man 1000 Origami-Kraniche falten, die in dem Land für die Unsterblichkeit stehen.

Sadako vergeudete keine Zeit und begann geduldg, Tag für Tag die Kraniche zu falten. In ihrem kurzen Leben schaffte sie es aber nur bis zu Nummer 644. Um ihrer Freundin zu gedenken, entschieden sich ihre Mitschüler, alle 1000 Kraniche fertigzustellen. Gleichzeitig sammelten sie Geld für ein Monument, dass heute immer noch in Hiroshima zu sehen ist. Dabei wird die kleine Sadako gezeigt, wie sie einen Kranich in die Höhe streckt.

Bis heute reisen Touristen aus aller Welt an, um kleine Origami-Kunstwerke vor dem Denkmal abzulegen. Die kleine Sadako wurde mit ihren Kranichen zu einem weltweiten Symbol des Friedens. Ihr wollt die unglaubliche Geschichte nochmal lesen? Dann schaut dazu jetzt in unseren Videoplayer unter diesem Text.

 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 87%