VG Wort Zählpixel

Netflix Vs Amazon Video: Welcher Streaming-Dienst ist besser?

©  FILM.TV | News
 
20.09.2019 11:28
 
Anzeige

Heutzutage ist es gar nicht mal so einfach, sich für einen Streaming-Dienst zu entscheiden. Es gibt so viele Anbieter, dass man schnell den Überblick verliert. Zu den beliebtesten gehören derzeit ganz klar Netflix und Amazon Prime Video. Doch welcher der beiden kann mit besseren Angeboten und Kosten glänzen? Wir stellen euch den Vergleich vor und verraten, was sich mehr lohnt.

Der wohl größte Unterschied der beiden Dienste ist, dass Netflix nur die Titel anbietet, die in der monatlichen Flatrate enthalten sind. Amazon hingegen besitzt zusätzlich ein riesiges Angebot an Serien und Filmen, welches darüber hinaus geht. Damit könnt ihr euch viele weitere Titel entweder für 30 Tage ausleihen oder dauerhaft erwerben. Die Kosten erstrecken sich von 99 Cent für Leihtitel bis hin zu 16,99 Euro für den permanenten Kauf. Wie viele Titel Amazon tatsächlich anbietet, ist nicht genau definiert. Aber es sind mehr als die 2733 Filme und 1219 Serien, die Netflix derzeit in Deutschland im Stream zur Verfügung stellt.

Was Serien betrifft, dürfte Netflix knapp vorne liegen. Das liegt vor allem daran, dass das Unternehmen einige starke Eigenproduktionen in petto hat. House Of Cards und Orange Is The New Black waren vor einigen Jahren erst der Anfang. Mit der Zeit sind andere Titel wie Stranger Things, The Crown, Haus Des Geldes, Dark und Black Mirror hinzugekommen. Diese haben dem Unternehmen nicht nur viel Geld eingespielt, sondern haben auch viele begeisterte Zuschauer auf der ganzen Welt.

Amazon Prime Video hingegen hatte mit selbst produzierten Serien etwas weniger Erfolg. Projekte wie You Are Wanted, The Tick oder Philip K. Dicks Electric Dreams konnten nicht lange durchhalten. Es gibt zwar Ausnahmen wie The Marvelous Mrs. Maisel, Fleabag, Homecoming oder Good Omens. Diese gelten auch als Lieblinge unter vielen Kritikern und Zuschauern. Trotzdem können sie in puncto Beliebtheit der Netflix-Konkurrenz kaum das Wasser reichen.

Wirft man einen Blick auf das Film-Angebot, hat Amazon wieder die Nase vorn. Besonders Filme aus dem letzten Jahrtausend findet ihr hier deutlich mehr. Es gibt eine Vielzahl an Filmen, die sich auch stark in der Qualität unterscheiden. Netflix setzt hingegen eher auf große Mainstream-Hits, die aus den letzten paar Jahren stammen. Schaut man sich die generelle Qualität an, sind beide Anbieter etwa gleichauf. 4K-Titel sind auf beiden Plattformen präsent.

Die Netflix-Preise unterteilen sich in drei Sparten. Für 7,99 Euro im Monat bekommt ihr das Basis-Abo, mit dem alle Inhalte in SD-Qualität auf einem Gerät abgespielt werden können. Mit 11,99 Euro im Monat kauft ihr euch das Standard-Abo (HD-Qualität, zwei Geräte gleichzeitig). Wer noch mehr will, legt 15,99 Euro für das Premium-Abo (Ultra-HD, vier Geräte) auf den Tisch. Amazon Prime Video hat hingegen ein einhaltliches Angebot von 69 Euro jährlich, was 5,75 Euro im Monat entspricht.

Die Entscheidung hängt im Grunde ganz vom eigenen Film- und Serien-Geschmack ab. Am besten solltet ihr einfach beide Dienste testen und innerhalb des Probemonats herausfinden, welcher am besten zu euch passt. Schaut ihr nur auf die Preise, ist Amazons Streamingdienst Prime Video an der Spitze. Dabei muss bedacht werden, dass viele weitere Vorteile in das Abo des Versandriesen mit einfließen, die nichts mehr mit dem Filme- und Serien-Streaming zu tun haben.

In unserem Videoplayer erfahrt ihr direkt, was euch in diesem Monat noch bei Amazon Prime Video erwartet. Klickt einfach rein, um das Video zu starten.

 

Netflix-Alarm

Wir schicken dir alle News zu Netflix-Serien und -Filmen - absolut kostenlos als Push-Nachricht auf dein Handy. Folge uns hier mit einem Klick in unserer Facebook-Gruppe für Netflix-Fans.

 
 

Netflix Vs Amazon Video: Welcher Streaming-Dienst ist besser?: Weitere Infos

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 90%