VG Wort Zählpixel

Netflix: Diese beiden Marvel-Trilogien gibts jetzt komplett zu sehen

©  FILM.TV | News
 
14.07.2019 11:31
 
Anzeige
Marvel Logo

Kaum ist das letzte Abenteuer der Avengers in Endgame überstanden, folgt der nächste Blockbuster. Tom Holland begibt sich als Spider Man Peter Parker diesmal nach Europa. Neben dieser megaerfolgreichen Superheldenserie läuft aktuell gerade der neue X-Men-Film Dark Phoenix in den deutschen Kinos. Momentan braucht ihr euch als Superheldenfans wahrlich nicht über einen Mangel an spannenden Filmen zu beklagen.

Wer von euch aber lieber zu Hause sitzt und sich via Netflix in die Welt von Spiderman begeben will, hat jetzt die Gelegenheit dazu. Aktuell sind die ersten drei Spidey-Filme mit Tobey Maguire im Stream verfügbar. Auch die Fans von Andrew Garfield kommen auf ihre Kosten. Den unmittelbaren Vorgängerfilm von Far from Home, Spiderman: Homecoming ist ebenfalls auf der Plattform online. Wer von euch noch einmal die Abenteuer seines Mentors Tony Stark aka Iron Man erleben will, finden die drei Filme ebenfalls bei Netflix.

Marvel hat nicht nur Spiderman und die Filmreihe rund um Iron Man, Thor, Hulk, Black Widow und Captain America hervorgebracht. Sehenswert sind auch die Mutanten um Professor Charles Xavier, die besser unter dem Namen X-Men bekannt sind. Wenn ihr euch für diese Filmreihe begeistern könnt, müsst ihr unbedingt bei Netflix vorbeischauen. Am besten ihr beginnt mit den ersten beiden Teilen und taucht immer tiefer in die fantastischen Abenteuer der Superhelden ein. Übrigens sind auch die beiden Wolverine Filme verfügbar. Vielleicht habt ihr dann Lust auf eine Kinokarte für X-Men: Dark Phoenix.

 

Superhelden-Alarm

Wir schicken dir alle neuen Superhelden-News - absolut kostenlos als Push-Nachricht auf dein Handy. Oder komm in unsere Facebook-Gruppe für Superhelden-Verrückte.

 
 
Anzeige

Netflix: Diese beiden Marvel-Trilogien gibts jetzt komplett zu sehen: Weitere Infos

Anzeige

Hier die Beschreibungen der beiden Superhelden-Filmreihen:

Spider-Man: Peter Parker ist nicht gerade angesehen an seiner Uni, denn er ist schmächtig und ungeschickt, was seine Chancen beim Mädchen seiner Träume, Mary Jane nicht gerade erhöht. Als er eines Tages jedoch von einer genmanipulierten Spinne gebissen wird, wacht er am nächsten Morgen auf und findet seine Sinne geschärft vor und entwickelt auch weitere übermenschliche, aber sehr spinnenähnliche Fähigkeiten.

Spider-Man 2: Zwei Jahre sind inzwischen vergangen, als Peter Parker von einer genmutierten Spinne gebissen wurde und sein Leben sich radikal verändert hat. Bei der Verbrechensbekämpferei lässt er sein College-Studium schleifen und verspätet sich permanent bei seinen beiden Jobs.

Spider-Man 3: Eigentlich könnte alles wunderbar laufen für Peter Parker, seit er seiner Freundin Mary Jane Watson seine Geheimidentität "Spiderman" offenbart hat. Doch am Horizont zeigen sich bald neue dunkle Wolken, als der Ausbrecher Flint Marko durch einen Unfall in den geheimnisvollen "Sandman" verwandelt wird, einen Mutanten, der seine Moleküle verändern kann.

Iron Man: Der Großindustrielle und Erfinder Tony Stark weiß zu leben: Als Milliardär liegen ihm die Frauen zu Füßen, er feiert Partys im Privatjet und verspielt Riesensummen im Casino, während seine Rüstungsfirma unter Obadiah Stane Rekordumsätze erzielt. Bei einem Waffentestlauf in Afghanistan wird er jedoch Opfer eines Bombenanschlags.

Iron Man 2: Tony Stark ist Iron Man. Nach der Öffentlichmachung dieser Doppelidentität sonnt sich der selbstverliebte Egomane in seinem noch jungen Ruhm als eiserner Weltenretter.

Iron Man 3: Die Dellen, die sich Iron Man im Kampf gegen seine Widersacher Justin Hammer und Ivan Vanko zugezogen hatte, sind kaum ausgebeult, da droht neue Gefahr. Ein streng geheimes Serum, welches Extremis genannt wird und auf Nanotechnologie basiert, ermöglicht es den mit dem Serum injizierten Menschen, ungeahnte Kräfte zu entwickeln, allerdings mit einer Tendenz zu ungezügelter Aggressivität.

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Johanna Mahlberg | Gesprächswert: 89%