VG Wort Zählpixel

Bestes Stück im Reißverschluss eingeklemmt

 
 

Wenn ihr beim ersten Date mit dem Stöckelschuhen im Regengitter festhängt, der Wagen ausgerechnet vor dem Treffen mit der Traumfrau nicht anspringen will oder ihr stellt resigniert fest, dass sich mitten im Gesicht ein dicker Pickel breit gemacht hat, dann sind das ärgerliche, alltägliche Probleme, die schlicht zum Leben dazugehören. Und mit etwas Geschick und der passenden Idee lassen sich solche Ärgernisse recht schnell aus dem Weg räumen.

Dann gibt es Situationen, in denen euch die Natur ein Problem bereitet. Wie peinlich ist es, wenn ihr in vornehmer Gesellschaft furzen müsst, euch beim Vorstellungsgespräch ein Schluckauf den gut einstudierten Auftritt vermasselt oder ihr plötzlich einen Lachanfall bekommt - während einer festlichen Zeremonie oder gar während einer Beerdigung. Im Nachhinein kann man über derartige Vorfälle fast immer lachen. Das Problem wird zu einer witzigen Erinnerung. Diese tragt ihr euer gesamtes Leben in euch. Bei Partys oder in geselliger Runde mit Freunden und der Familie wird das Erlebnis immer wieder erzählt - zum Spaß aller.

Manchmal gehen solche Pleiten, derartige Missgeschicke sogar viral. Portale wie YouTube oder Vimeo sind voll von Videos, in denen das Ungeschick einiger Mitmenschen weltweit präsentiert wird. Oder ihr landet mit eurem Pech im Fernsehen, wo Sendungen wie Pleiten, Pech und Pannen, Wat Went Down, und andere Clips aus aller Welt zu einer unterhaltsamen Show zusammentragen. Schön ist, wenn ihr das Video selbst veröffentlicht und die Zuschauer es mögen. Denn dann kann euch euer Problem einen kleinen Geldregen einbringen. Einige Missgeschicke wurden weltweit von einem Millionenpublikum heruntergeladen und haben so global für Gelächter gesorgt. Mit einer oder zwei Werbungen darin, je nachdem wie lang der Clip ist, kann euch euer Problem schon ein paar druckfrische Tausender einbringen. Nehmt es! Macht euch eine schöne Zeit damit oder investiert das Schmerzensgeld für euer Missgeschick sinnvoll - vielleicht in eure Aus- oder Weiterbildung.

Gibt es so ein Video von euch und es wurde ohne euer Einverständnis ins Netz gestellt, könnt ihr verlangen, dass der Clip gelöscht wird. Ihr habt, solange ihr nicht prominent seid, ein Recht auf das eigene Bild. Allerdings ist das bei guten Clips schwierig. Bis ihr vor Gericht mit einem Fachanwalt für Medienrecht eine einstweilige Verfügung durchgesetzt habt, wurde das Video wahrscheinlich schon etliche Male geteilt. Zwar kann dann das Quellvideo gelöscht werden, aber die Kopien bleiben weiter im Umlauf. Deshalb ist es ratsam, mit einem solchen Clip zu leben und die für die Veröffentlichung verantwortliche Person auf Schadenersatz oder Schmerzensgeld zu verklagen.

Wie peinlich manchmal ein Problem werden kann, das zeigt dieser Clip. Und ganz ehrlich, allein bei der Vorstellung, mir könnte das passieren, läuft es mir eiskalt über den Rücken. Deshalb bevorzuge ich Hosen mit Knöpfen statt einem Reißverschluss. Aber was hilft, wenn das beste Stück des Mannes in einer peinlichen Situation versehentlich zwischen die scharfen Zähne eines Reißverschlusses gerät - Klick hier auf Play!

 

 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Apollo O. Bruckner | Gesprächswert: 90%