VG Wort Zählpixel

Burger King-Mitarbeiter wird online als Held gefeiert

 
 

Obdachlosigkeit ist weltweit ein sehr großes Problem. Viele Menschen sind sehr auf die Hilfe anderer angewiesen. Dabei gibt es viele Leute, die Obdachlosen aus Misstrauen nichts geben möchten. Ein junger Mann entschied sich einem Mann von der Straße zu helfen. Damit konnte er nicht nur den Mann, sondern auch sehr viele andere tief beeindrucken. Wir stellen die ganze wunderbare Geschichte vor!

Der junge Matthew war gerade mitten in seiner Schicht bei Burger King. Plötzlich kam ein obdachloser Mann in das Fast Food-Restaurant. Es war nicht ungewöhnlich für ihn Obdachlose zu bedienen. Der Mann fragte Matthew, was er für 50 Cent bekommen könnte. Matthew wusste schon, das es nichts gab, dass nur 50 Cent oder weniger kostet. Doch statt es ihm zu sagen, wollte er, dass der Obdachlose die 50 Cent behält.

Matthew nahm aus seiner Brieftasche ein wenig Geld und bezahlte dem Mann eine Mahlzeit. Der Obdachlose war sehr tief davon beeindruckt und dankte Matthew. Doch die beiden waren nicht alleine in dem Restaurant. Ein anderer Herr im Burger King, war sehr von Matthew's Großzügigkeit angetan. Er gab dem Burger King-Mitarbeiter 107 Dollar.7 Dollar waren für das Essen und den Rest sollte Matthew behalten. Außerdem schrieb der Mann einen Brief an Burger King, in dem er Matthew und seine gute Tat lobte.

Zuhause erfuhr auch die Mutter von Matthew von den Taten ihres Sohnes und verbreitete die Geschichte auf Facebook. Viele andere waren von der Geschichte ebenfalls unglaublich berührt. Es wurde nicht nur dem Obdachlosen geholfen, sondern auch Matthew erhielt einen großen Lohn. Matthew beweist als Jugendlicher, dass es Hoffnung für die zukünftigen Generationen gibt. Es gibt immer noch Menschen, die anderen einfach nur aus Prinzip helfen wollen.

Was haltet ihr von dieser Geschichte? Schaut jetzt in unseren Videoplayer, um das Ganze nochmal zu hören. Einfach reinklicken und anschauen!

 

 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 88%