VG Wort Zählpixel

Eisbär greift Mensch an und will ihn fressen

 
 

Eisbären sind faszinierende Wesen. Doch sie sind auch mindestens so furchterregend, wie faszinierend. Zumindest, wenn man ihnen so nahe ist, wie der Mann im Video.

Mit bis zu 700 Kilogramm Gewicht, sind schon die Ausmaße eines Eisbärs beeindruckend. Der schwerste Eisbär, der jemals entdeckt wurde, wog sogar über eine Tonne. Eisbären gehören zu den größten und schwersten Bären überhaupt. Die meisten Menschen kennen Eisbären nur aus Filmen oder Zoos.

Der Forscher im Video steht in direktem Kontakt zu einem dieser Tiere. Das einzige, was den Mann von dem Bären trennt, ist eine Art Käfig. Auch wenn Eisbären sich fast ausschließlich von Robben ernähren, versucht der Bär im Video den Käfig aufzubrechen. Der Bär kann den Mann nämlich riechen und hält den ungewohnten Geruch für ein Beutetier. Wie das ganze endet, seht ihr im Video, also klickt darauf und werdet Zeuge dieser beeindruckenden Begegnung.

Das Video wurde auf dem YouTube Kanal von BBC Earth veröffentlicht. Bei der Person im Video handelt es sich um Gordon Buchanan. Der 46-jährige ist Naturfotograf. Doch diese Begegnung dürfte selbst für eine Person wie Buchanan, die regelmäßig wilde Tiere ablichtet, angsteinflößend sein.

So dürfte dieser, spätestens, als der Eisbär an dem Käfig wackelt, ziemlich Schiss gehabt haben. Verdenken kann ihm das niemand, in einer solchen Situation würden die Meisten panisch werden, doch der Fotograf bleibt ruhig.

Wenn ihr also einen wilden Eisbären in Aktion sehen wollt und an dieser unglaublichen und dennoch angsteinflößenden Begegnung teilhaben wollt, dann klickt auf das Video und seht sie mit eignen Augen. So beeindruckend diese Bilder auch sind, so froh kann man doch darüber sein, dass man nicht selbst in einer solchen Situation sein muss.

 

 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 80%