VG Wort Zählpixel

Frau tötet Tier vor laufender Kamera

 
 

Fleisch auf dem Teller gehört für viele Menschen dazu. Die Reporterin in diesem Video macht den Selbsttest und fragt sich: Kann ich ein Tier schlachten und dann essen? Die Antwort findet ihr im Video unter diesem Text - aber ihr braucht harte Nerven, um euch die Bilder anzusehen! Nicht erst seit gestern ist es unter vielen Menschen eine absolute Glaubensfrage: Esse ich Fleisch, oder nicht? Fleisch ist ein Geschmackserlebnis und in Maßen auch gesund. Dennoch steht dieses Lebensmittel durch Themen wie Massentierhaltung, und Billigpreise stark in der Kritik.

Als Schlüsselerlebnis für Viele gilt es, selbst ein Tier zu töten um es danach zu verspeisen. Normalerweise bekommt man als Konsument davon ja nichts mit und sieht nur das fertige Produkt in der Verpackung oder auf dem eigenen Teller. Die Reporterin im folgenden Video macht den Selbsttest.

Habt ihr schon mal einem Schlachter dabei über die Schulter geschaut, wie er ein Tier tötet, um es anschließend zu Fleisch und Wurst zu verarbeiten? Vielleicht habt ihr gar keine Vorstellung davon, wie das überhaupt funktioniert. Die Reporterin im Video besucht einen kleinen Metzger vor Ort und lässt sich zeigen, wie man ein junges Schaf schlachtet.

Anschließend will sie es dann selber probieren um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob sich ihre bisherigen Ansichten zu dem Thema dadurch ändern.

Trotz Beistand und Hilfe kann es einem schon sehr mulmig werden, wenn man auf einmal ein Bolzenschussgerät und scharfe Messer an einem lebenden Wesen verwenden soll. Auch der Metzger erzählt in dem Video, ob er bei der Schlachtung noch aufgeregt ist, oder ob das für ihn mittlerweile völlig selbstverständlich geworden ist.

Alles in allem sicherlich keine leichte Sache für die Reporterin. Aber sie hat es sich ganz bewusst so vorgenommen. Ihr werdet sehen, ob sie es tatsächlich schafft, oder ob sie das das Tier verschont und für immer Vegetarierin wird.

 

 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Christian Fischer | Gesprächswert: 92%