VG Wort Zählpixel

Junge mit Hasenzähnen - So sieht er heute aus

 
 

In der Schule wurde er gehänselt! Seine Schneidezähne waren so groß, dass er den Mund nicht mehr schließen konnte. Heute lacht keiner mehr über ihn, denn der Junge mit dem extremen Überbiss hat sich unglaublich verändert! Im Video direkt unter diesem Text seht ihr den Vorher-Nachher-Vergleich und erfahrt die bewegende Geschichte von Evan Hill.

Der Junge mit den Hasenzähnen kommt aus Neuseeland und seine Geschichte ging um die ganze Welt. Sein Überbiss war so extrem, dass Evan Hill den Mund nicht mehr schließen konnte. Seine Mitschüler lachten über ihn und mobbten ihn täglich wegen der Fehlstellung seiner Zähne.

Eins der größten Probleme für Evan war, dass es ihm durch die großen Schneidezähne immer schwerer fiel zu sprechen. Sein Kieferorthopäde soll den Jungen als den schlimmsten Fall seit 25 Jahren betitelt haben. Dass das alles nicht leicht für ein Kind wegzustecken ist, können wir uns sicher alle denken.

Zwölftausend Dollar sollte die Familie Hill für die zahnärztliche Behandlung ihres Sohnes bezahlen. Die Krankenkasse wollte nicht einspringen, also mussten sich die Eltern etwas einfallen lassen, um das Leiden ihres Sohnes endlich zu beenden.

Evans Mutter nahm einen zweiten Job an und ein Bekannter der Familie arrangierte einen Auftritt bei einem lokalen TV-Sender. Der Junge sprach im Fernsehen von den Mobbing-Attacken seiner Mitschüler und rührte die Zuschauer so zu Tränen, dass durch Spenden fast 100.000 Dollar für die Behandlung zusammenkamen. 

Den Rest des Geldes behielt die Familie Hill jedoch nicht, sondern spendete den Betrag für Familien, die ähnliche Probleme haben. Die ganze Geschichte und Bilder von Evan vor und nach der Behandlung seht ihr jetzt im Video in unserem Player! Weitere Videos, die man kaum fassen und glauben kann, haben wir regelmäßig für euch. Folgt uns einfach bei Upday, Instagram oder Flipboard und ihr verpasst nichts mehr.

 

 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Christian Fischer | Gesprächswert: 87%