VG Wort Zählpixel

Pranks, die viel zu weit gegangen sind

 
 

Früher waren es Upps – die Pannenshow oder Verstehen Sie Spaß?, die jede Woche das Publikum vor den Fernseher fesselten. Das ist aber schon lange nicht mehr der Fall. Heutzutage gibt es auf YouTube unzählige Streiche oder auch Pranks, die man sich jederzeit und so lange man will anschauen kann. Die Auswahl an Videos ist groß und reicht von weniger fies bis richtig gemein. Wir zeigen euch fünf Streiche, mit denen man es total übertrieben hat.

Jede Nische hat ihren Platz auf YouTube. Und so gibt es neben den ganzen Gaming- und Beauty-Channels eben auch Kanäle, die sich komplett auf Streiche und Scherze spezialisiert haben. Mit versteckter Kamera verarschen die Influencer ahnungslose Passanten, die beste Freundin oder auch den Partner. Noch interessanter wird es für die Zuschauer allerdings, wenn es im Video richtig gruselig oder spannend zugeht. Leider haben die Opfer dieser Spaßvögel dabei gar nichts zu lachen.

Es gibt die Art von Pranks, die nach dem ersten Schock dann doch ganz lustig sind. Und dann gibt es natürlich solche, die einen Schritt zu weit gehen: Wenn zum Beispiel der eigene Freund die schlimmste Ängste seiner Freundin ausnutzt. Während seine Partnerin im Bett schläft, schleicht er sich an und leert einen Karton über ihr aus. Darin befinden sich aber keine harmlosen Gegenstände, sondern mehrere große und lebendige Schlangen. Seine Freundin kann sich vor Schock kaum rühren und verfällt in Panik.

Auch die beiden Freunde in dem nächsten Clip haben eine extreme Vorstellung davon, wie man sich gegenseitig Streiche spielt. Es begann damit, dass einer der beiden seinem Freund falsche Nachrichten über Fälle von Organraub zeigte. Später wollten sie entspannt etwas trinken gehen, doch er warf seinem Freund Schlafpillen in sein Glas. Als dieser aufwachte, fand er sich in einem gruseligen Badezimmer voller Blut wieder. Er fängt vor lauter Angst an zu schreien, während sein Freund sich über den Anblick lustig macht. In unserem Videoplayer findet ihr jetzt noch weitere Streiche, bei denen man völlig übertrieben hat.

 
 
 
 
Autor: Christian Fischer | Gesprächswert: 91%