VG Wort Zählpixel

Unglaublich: Dieses Kind hat seine eigene Abtreibung überlebt

 
 

Wir sprechen meistens vom Tod und grübeln darüber nach, was danach vielleicht kommen mag. Manchmal philosophieren wir auch über den Sinn des Lebens. Aber mal Hand aufs Herz, wann habt ihr zum letzten Mal einen Gedanken daran verschwendet, wie hart das Überleben sein kann?

Aussprüche aus diesem Themenbereich gehören allerdings zum alltäglichen Gebrauch. So würde ich nicht leben wollen. Lieber sterben, als so zu leben! Wenn er stirbt, ist es eine Erlösung...! Ist es das wirklich? Seit ihr euch sicher, dass der Tod ein glücklicheres Ende sein kann?

Wer in die Natur schaut, erlebt Wunder. Da werden in der Steppe Afrikas Gnus, Zebras, Antilopen geboren, und diese Babys haben nur wenige Minuten Zeit sich aufzurappeln und der Herde zu folgen, Ansonsten wird ihr Leben sehr kurz, beendet von Löwen, Geparden, Wildhunden oder Hyänen. Auch hier werden Jungtiere zur Welt gebracht, die mit einer Behinderung zu kämpfen haben. Trotzdem kämpfen diese kleinen Lebewesen mit einer unglaublichen Energie um ihr Recht, leben zu dürfen.

Habt ihr schon einmal erlebt, wenn ein Vogel aus dem Ei schlüpft -oder eine Schildkröte, eine Schlange, ein Krokodil? Es ist das Sinnbild von Lebenskraft und Überlebenswille! Eingezwängt in eine enge Schale, kaum Bewegungsspielraum, schaffen es diese Babys trotzdem, sich aus ihrem naturgegebenen Gefängnis zu befreien.

Und wir Menschen? Wie viel Überlebenswille steckt in jedem von euch? Nehmt ihr die Statistik zur Hand, sind die Zahlen erschreckend. Weltweit begehen rund 800.000 Menschen jährlich Selbstmord. In Deutschland waren es 9.241 Suizidopfer in 2017, wobei 6.990 davon Männer waren, die meisten davon zwischen 50 und 54 Jahre alt.

Lest ihr allerdings Berichte über Menschen, die mit aller Macht um ihr Weiterleben kämpfen, entsteht ein vollkommen neues Bild. Besonders an Krebs oder anderen schweren Erkrankungen leidende Kinder geben immer wieder ein gutes Beispiel dafür, wie wertvoll unser ohnehin kurzes Leben ist. Und wenn ihr jemals eine Kinderstation in einer Klinik besucht habt, dann habt ihr erlebt wie nichtig eure kleinen alltäglichen Problemchen sind, verglichen mit denen dieser kleinen Patienten.

Es geht aber noch krasser! So krass, dass ich Tage gebraucht habe, bis ich diesen Artikel überhaupt schreiben konnte. Obwohl schockierend, sollte jedermann dieses Video gesehen haben. Es ist ein Spiegel unserer Zeit. Und es zeigt auf, wie es tatsächlich um die Menschlichkeit in unserer Gesellschaft bestellt ist, wie moralisch und ethisch unbescholten wir alle in Wahrheit sind.

Dieses Video handelt von einem Jungen namens Tim, der bereits vor seiner Geburt um sein Recht zu leben kämpften musste. Er trotzte allen Versuchen, getötet zu werden, musste sich aber nach 21 Jahren Überlebenskampf geschlagen geben. Klick hier, aber schau das Video nicht allein!

 

 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Christian Fischer | Gesprächswert: 93%