VG Wort Zählpixel

MMA-Kämpferin kackt während des Matchs auf die Matte

 
 

Dass MMA eine gefährliche Kampfsportart ist, bei der jede Menge Unfälle passieren können, ist den meisten klar. Dieser Kämpferin passierte allerdings eine andere Art von Unfall.

MMA oder Mixed Martial Arts ist eine Kampfsportart, in der Kampftechniken der meisten anderen Kampfsportarten erlaubt sind. Von Schlägen und Tritten aus dem Kickboxen bis hinzu Ringen oder asiatischen Kampfsportarten ist alles erlaubt. Im Gegensatz zu anderen Kampfsportarten darf man sogar noch nach einem Gegner treten, der am Boden liegt, solange dieser sich noch verteidigt. Ziel des MMAs ist es, den Gegner zum Aufgeben zu zwingen oder ihn K.O. zu schlagen oder zu treten. Da MMA relativ wenig Regeln hat, kommt es oft zu schweren Verletzungen oder sehr blutigen Kämpfen. Sogar drei bestätigte Todesfälle sind im Zusammenhang mit dem Sport bekannt. In Deutschland war zwischen 2010 und 2014 die Ausstrahlung von MMA-Profi-Kämpfen verboten.

Dass ein solcher Sport extreme Kritik erdulden muss, ist selbstverständlich. So wird MMA von vielen nicht als Sport angesehen, sondern ehr mit den Gladiatorenkämpfen des alten Roms verglichen. Das hohe Verletzungsrisiko und die Regeln, die es ermöglichen einen fast wehrlosen Gegner anzugreifen, macht es für viele Menschen unverständlich, wie man diesen Sport freiwillig ausführen kann. Doch ebenso wie es viele Kritiker gibt, gibt es unzählige Befürworter der Sportart. So lassen sich beim MMA Kämpfer verschiedener Sportarten gut vergleichen. Die Frage ob ein Boxer oder ein Karate-Kämpfer gewinnen würde, kann mit einem MMA-Kampf geklärt werden. Die größte Organisation, die MMA-Kämpfe ausrichtet ist die UFC.

Auch, wenn MMA ein anerkannter Sport mit vielen Fans auf der ganzen Welt ist, können die Kämpfe auch sehr dreckig werden. Das hat auch die Kämpferin im verlinkten Video gemerkt, die während des Kampfes nicht alle Verdauungsprodukte bei sich behalten konnte. Auch wenn es sich bei dem Unfall nicht um ein völliges Versagen des Schließmuskels handelt, ist die Situation doch ziemlich peinlich. Doch die Kämpferin geht cool mit der Sache um und reagiert via Twitter auf den Hate, den sie im Internet abbekommt. Klickt auf das Video, wenn ihr sehen wollt, wie es zu dem Malheur kommt und wie lässig die Kämpferin damit umgeht.

 
 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 80%