VG Wort Zählpixel

Dark: Wer ist Tronte Nielsen?

 
 

Tronte Nielsen ist eigentlich ein unscheinbarer Charakter in Dark. Doch wie so viele andere, hat er auch eine besondere Bedeutung in der Serie. Wir klären euch auf, was ihr über Tronte Nielsen wissen müsst.

Erst 1953 kommt Tronte mit seiner Mutter Agnes Nielsen nach Winden. Seinen Vater kennt er nicht, man weiß nur, dass er wohl ein Geistlicher war. Die Beiden ziehen als Untermieter in das große Haus der Tiedemanns ein. Tronte freundet sich direkt mit Claudia, der gleichaltrigen Tochter der Tiedemanns, an und ist unter anderem dabei, als ihr Hund Gretchen plötzlich spurlos verschwindet.

Auch später wohnt er immer noch bei den Tiedemanns, jedoch wird seine Mutter Agnes vermisst. Tronte bekommt im Wald Besuch von einem unbekannten Mann mit einer Gaumenspalte, der ihm erzählt, dass er damals den Namen für ihn ausgesucht hätte. Der unbekannte Mann übergibt ihm daraufhin einen Armreif, genauer gesagt den Ouroboru-Armreif, bei dem sich eine Schlange in ihren eigenen Schwanz beißt. Er behauptet, dass dieser einst seiner Mutter Agnes gehörte.

Die Kindheit von Tronte war nicht immer leicht, so offenbart er Jana, die sich in ihn verguckt hat, dass er früher lange Zeit in einem Kinderheim untergebracht war. Außerdem ist er froh, dass seine Mutter verschwunden ist. Einige Jahre später arbeitet Tronte als Journalist und ist sogar mit Jana verheiratet. Zusammen haben die Beiden zwei Söhne: Mads und Ulrich. Doch eines Tages kommt Mads nicht nach Hause und verschwindet spurlos. Tronte ist zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause, da er eine Affäre mit Claudia, seiner Freundin aus Kindheitstagen hat. Jana weiß sogar davon.

Auch wenn die Leiche von Mads nicht gefunden wird, gibt es eine Gedenkfeier für ihn. Bei dieser kommt es jedoch zum Eklat, denn Jana macht die Affäre von Tronte und Claudia öffentlich und beschwert sich darüber, dass er bei der Suche nach seinem Sohn gar nicht mitgeholfen hat. Viel mehr macht sie ihm sogar den Vorwurf, dass Tronte bei der Suche nach der ebenfalls vermissten Claudia viel aktiver ist.

Im Jahr 2019 kommt es dann zu einem überraschenden Ereignis. Kurz nachdem Mikkel, der Enkelsohn von Tronte verschwunden ist, findet Peter Doppler in einem Bunker eine Kinderleiche mit einem Schülerausweis, auf welchem “Mads Nielsen” steht. Sofort ruft er Tronte an, der in den Bunker kommt und sein lang gesuchtes Kind identifizieren kann. Jedoch begegnen sie im Bunker auch Claudia Tiedemann, die die Beiden davon überzeugt, die Leiche im Wald zu platzieren. Wie auch früher schon, erzählt Tronte seiner Frau Jana nichts davon. Die beiden ziehen sich jedoch zurück, als auch noch ihr zweiter Sohn Ulrich auf der Suche nach seinem Kind Mikkel verschwindet.

Nach der Apokalypse reist Tronte Nielsen mit Claudia Tiedemann ins Jahr 2053. Dort zeigt sie Tronte das Grab von Regina Tiedemann und erklärt ihm, dass er nicht der Vater von ihr ist. Zusätzlich gibt Claudia ihm noch den Auftrag mit, ihre Tochter Regina umzubringen, damit der Lauf der Zeit nicht durcheinander gebracht wird. Tronte reist zurück ins Jahr 2020, wo er der krebskranken Regina Tiedemann einen Besuch abstattet und sie mit einem Kissen erstickt. Vorher entschuldigt er sich noch für seine Tat.

 

 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg | Gesprächswert: 87%