Altered Carbon: Was sind Stacks?

©  FILM.TV | News
 
28.02.2018 14:31
 

‘Altered Carbon’ spielt in einer fernen Zukunft, in der Menschen nicht mehr einfach nur sterben. Sie können ihr Bewusstsein auf Stacks übertragen und dann in einen anderen Körper mitnehmen. Diese Kortialen Datenstacks, kurz Stacks, sind kleine Metallscheiben, die im Inneren aus Gel mit Nanopartikeln bestehen.


Diese Stacks werden jedem Menschen an ihrem ersten Geburtstag implantiert. Sie sitzen in der Wirbelsäule direkt unter dem Schädel und ersetzen dort einen Wirbel. Auf ihnen wird alles gespeichert, was seine Besitzer erlebt oder fühlt. Ebenso wird die Persönlichkeit hinterlegt.

Nachdem Stacks nichts anderes sind als futuristische Speicherplatten oder USB-Sticks können sie natürlich auch von Hackern manipuliert werden. Auch das Löschen und Überschreiben ist möglich.

Bespielt werden die Stacks im Wortlaut der Serie ‘Altered Carbon’ mit der DHF. Das steht für “Digital Human Freight”, also digitale menschliche Fracht. Das ist nichts anderes als ein hochtrabender Begriff für die Seele eines Menschen.

Stacks kann man in jeden Körper, auch Sleeve genannt, einsetzen und so den Menschen wieder erwecken oder weiterleben lassen. Endgültig tot ist man in ‘Altered Carbon’ nur, wenn der Stack komplett zerstört worden ist, beispielsweise durch einen Schuss mit einer Feuerwaffe direkt in den Nacken.

Altered Carbon Trailer

Altered Carbon Trailer
Serie bei Netflix

Manaslu

Manaslu
 VIDEO-TIPP

 
 
 

Altered Carbon: Was sind Stacks?: Mehr dazu

Altered Carbon: Was sind Stacks?: Infos & Links


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Jochen Becker | Gesprächswert: 91%