VG Wort Zählpixel

The 100: Was ist die Anomalie?

©  FILM.TV | News
 
 

Die Anomalie ist ein mysteriöses Phänomen, dass die Überlebenden auf dem Mond Alpha in der Nähe der Sanctum Siedlung über das anfangs nicht viel bekannt ist. Entdeckt wurde es durch das Missions Team Alpha, das aus 13 Siedlern bestand, die von der Eligius Corporation vor langer Zeit ausgesandt wurden um diesen Mond zu studieren. Gabriel, auch bekannt als der alte Mann, soll so schon als erster Siedler die Anomalie studiert haben, außerdem hat er die Symbole des uralten Anomalie Steins auf einem Zettel immer bei sich, um sie eines Tages vielleicht doch komplett zu entschlüsseln. Doch wie funktioniert die Anomalie eigentlich?

Was wir bisher durch die Serie wissen:

  • Die Anomalie wird anscheinend vom Anomalie-Stein kontrolliert
  • Gabriel hat sie bereits 150 Jahre lang studiert und er vermutet, dass sie von einer unbekannten Spezies erschaffen wurde um eine neue Heimat finden zu können
  • Es gibt sie auf den Planeten Sanctum (Alpha), Skyring und Bardo
  • Funkwellen werden von der Anomalie absorbiert
  • Die Anomalie tut das selbe wie die Rote Sonne und beeinflusst die Pflanzen des Planeten
  • Sie lässt Menschen Dinge hören und sehen, meist ihre dunkelsten Ängste
  • Die Bewohner von Bardo können die Anomalie beeinflussen und z.B. hinter sich schliessen
  • Sie kann die Zeit manipulieren
  • Wer sie durchkreuzt verliert Erinnerungen

Kleine Erinnerung: In der fünften Folge der sechsten Staffel “Das Evangelium nach Josephine” geraten Xavier (Gabriel), Charmaine Diyoza und Octavia durch eine temporale Störung der Anomalie in Gefahr. Dabei taucht Octavia aber komplett in den Sumpf ein und kann sich nicht befreien. Nach einiger Zeit kann Charmaine sie retten, tatsächlich lebt Octavia noch, doch ihr linker Arm ist extrem gealtert durch die Raum-Zeit Störung.

Octavias Zustand wird nun immer schlechter und auch Gabriels Baumsaft verbessert ihren Zustand nicht. Doch das Zittern von Octavias Händen bringt Gabriel dazu ihr einen Stein in die Hand zu geben, auf dessen Oberfläche sich eine Spirale bildet. Gabriel, welcher das Symbol der Spirale selbst als Tattoo hat, erkennt das die Anomalie nach Oktavia ruft und es ihre einzige Chance sein könnte gerettet zu werden.

Als sich die drei schließlich der Anomalie nähern, treten bei allen Halluzinationen auf, die wohl dadurch entstehen, dass die Anomalie offenbar Gedanken lesen kann. So entscheidet sich Diyoza, die Halluzinationen ihrer ungeborenen Tochter hat, als Erste in die Anomalie einzutreten. Schließlich folgt ihr auch Octavia in die Anomalie.

Octavia kommt in einem See zu sich und realisiert, als sie zum Ufer schwimmt, dass ihre Hand tatsächlich geheilt ist. Doch plötzlich hört sie ein Schreien und findet in einer nahegelegenen Hütte Diyoza, die in den Wehen liegt. Sie bringt eine gesunde Tochter, Hope, zur Welt. Da Charmaine Diyoza erst im sechsten Monat vor dem Eintritt in die Anomalie war, wird den beiden Frauen schnell klar, dass die Zeit an diesem Ort viel schneller vergeht. Während Octavia durch die Anomalie gefolgt ist, sind bei Diyoza so bereits drei Monate vergangen.

Als Gabriel, Echo und Hope durch die Anomalie gehen, kann sich Hope an einige Ereignisse von früher erinnern. Gabriel versteht dadurch, dass die Anomalie so etwas wie eine Brücke zwischen zwei Planeten ist. So verbindet die Anomalie Sanctum und Skyring. Von Skyring führt außerdem noch eine Brücke nach Bardo. Bardo benutzt Skyring dafür, dort Gefangene hinzuschicken, da diese dort lange Strafen absitzen können.

Sie finden einen verrückten gefangenen Mann und folgen diesem in den Wald. Dort treffen sie auf ein Leichenlager. Dabei findet Gabriel die Leiche von Colin Benson, einem Mitglied der Expedition Eligius IIII und er bemerkt, dass sie sich somit auf Planet Beta befinden. Zwar ist Colin tot, doch Gabriel nimmt den Bewusstseins-Chip mit seinen Erinnerungen mit und schließt diesen an seinen Computer an. Dabei wird klar, dass Planet Beta zu weit vom schwarzen Loch entfernt liegt, weswegen die Zeit dort auch schneller vergeht. 

 
 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg | Gesprächswert: 84%