VG Wort Zählpixel

Corona: Schützt Nasenspray wirklich gegen Covid-19?

 
 

Ein kanadisches Unternehmen hat ein Nasenspray entwickelt, das gegen Corona helfen soll. Einige Länder, wie zum Beispiel Israel haben bereits große Bestellungen aufgegeben. Doch wie wirkt das Spray und ist es tatsächlich so gut, wie erwartet?

Die Vorstellung zweimal täglich Nasenspray zu benutzen und so immun gegen das Coronavirus zu werden, dürfte vielen Menschen gefallen. Genau das verspricht ein neues Produkt aus Kanada. Leider liegen zu dem Spray noch keine Daten vor, was zum einen bedeutet, dass man sich noch kein Bild von der Wirksamkeit des Medikaments machen kann und dass es zum anderen gar nicht zugelassen werden kann, solange noch keine auswertbaren Daten öffentlich sind. Des weiteren würden etwaige Tests der Europäischen Arzneimittelbehörde Zeit in Anspruch nehmen. Ob und wann erste Nasensprays im Einsatz gegen Corona kommen, wird sich also erst in den kommenden Jahren zeigen. Bis dahin ist zumindest die weltweite Pandemie schon mit Impfungen besiegt.

Doch nicht nur für akuten Schutz sollten Nasensprays gut sein. Im Video seht ihr ein Interview mit einem Professor der Universität Tübingen, der an einem Nasen-Impfstoff arbeitet. Der Vektorimpfstoff soll nasal verabreicht werden und so eine erste Verteidigungslinie im Atemwegssystem bilden. Dort greift das Coronavirus logischerweise als erstes an. Der Plan, mit nur zwei Nasenspray-Nutzungen immunisiert zu werden, ist leider auch noch Zukunftsmusik.

Wenn ihr wissen wollt, was es mit nasalen Corona-Medikamenten auf sich hat, wie diese funktionieren und ab wann man mit einem verlässlichen Einsatz rechnen kann, dann klickt auf das Video. Bis es endlich zu einem Einsatz kommt, sollte man sich allerdings auf herkömmliche Impfungen und die Sicherheitsmaßnahmen verlassen.

 

 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 80%