VG Wort Zählpixel

Mr. Bean beim Zahnarzt

©  FILM.TV | News
 
 
Anzeige

Auch wenn die besten Zeiten von Mr. Bean, als Rowan Atkinson als Alleinunterhalter im britischen Fernsehen in aller Munde war, sicherlich der Vergangenheit angehören, ist die englische Comedyserie auch heute noch ein Beispiel par excellence dafür, wie man alltägliche Situationen mit wenig Aufwand lustig und unterhaltend darstellen kann. Ein Millionenpublikum, auch über die Grenzen Großbritanniens hinaus, kann einfach nicht lügen! Und auch heute gehören die bekannten Comedy Clips aus dem englischen Serienklassiker tatsächlich noch immer zu den am häufigsten aufgerufenen Videos auf den einschlägigen Online Videoplattformen. Rowan Atkinson ist und bleibt eine zeitlos legendäre Kultfigur, die Fans eines jeden Alters hat.

Mr. Bean beim Zahnarzt: Stummer Humor. Eine Besonderheit der englischen Comedyserie ist ohne Zweifel, dass die Inszenierungen nicht gerade durch ihre regen Kommunikationsanteile auffallen. Im Gegenteil, der Bean-Humor funktioniert ganz anders: Mr. Bean, der in seinen bekanntesten Szenen grundsätzlich stumm oder äußerst wortkarg auftritt, weiß die Leute meist nonverbal zu belustigen. Seine starke, irrwitzige und individuell einzigartige Gestik und Mimik sprechen Bände und bedürfen keiner Worte. So auch die bekannte Zahnarztszene, die den Eindruck macht, als würde der Protagonist Bean dem Zahnarzt erstmalig in seinem Leben vorstellig werden.

Mr Bean im Zahnarzt-Selbstversuch: Ihr wollt Rowan Atkinson in Höchstform erleben? Das könnt ihr mit nur einem Klick auf das beliebte Zahnarzt Video, in dem Mr. Bean sämtlichen zahmedizinischen Praxisbedarf eigenhändig auf Herz und Nieren testet. Da nämlich auch der werte Herr Zahnarzt durch ein beiläufiges Missgeschick leider für kurze Zeit zwangsnarkotisiert ist, bleibt Mr. Bean, der offenbar am Tag seines Zahnarztbesuchs noch andere Verpflichtungen auf der Agenda hat, keine andere Option, als den zahnmedizinisch notwendigen Eingriff kurzerhand selbst durchzuführen.

Dass dies wohl kaum gut gehen kann, könnt ihr euch sicherlich selbst denken. Und außerdem gibt es da auch noch ein grundsätzliches Problem, das Mr. Bean den eigenhändigen Eingriff zusätzlich erschwert: Habt ihr schon einmal ein Röntgenbild eures Kiefers in der Hand gehalten? Was für den Laien gar nicht so einfach zu beantworten ist: Wo ist unten, wo ist oben? Wo ist rechts, wo ist links? Doch seht selbst und schaut wie Mr. Bean auch dieses Problem gekonnt angeht und schließlich zur eigenen Zufriedenheit löst.

Und seid beruhigt: Auch der Zahnarzt erwacht schließlich aus der unfreiwilligen Narkose und scheint keinen langfristigen Schaden genommen zu haben. Startet das Video jetzt hier in unserem Player und lacht über Mr. Bean!

 
 
 

Anzeige

Mr. Bean beim Zahnarzt: Weitere Infos

Anzeige
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Jochen Becker | Gesprächswert: 82%