VG Wort Zählpixel

Covid Arznei: Das kann das neue Corona-Medikament

 
 

Die effektivste Waffe gegen das Coronavirus sind Impfungen. Doch die Hilfe kommt für Menschen, die sich bereits angesteckt haben, zu spät. Deshalb wird derzeit an einem Medikament gearbeitet, dass bei bereits infizierten Personen einen schweren oder sogar tödlichen Verlauf verhindern soll. Alles darüber erfahrt ihr im Video unter diesem Text.

Die Inzidenz ist deutschlandweit auf dem Rückmarsch. Das liegt zum einen daran, dass erste Impfungen ihre Wirkung zeigen, zum anderen daran, dass es wärmer wird und die Leute sich lieber draußen treffen und sich somit nicht mehr in engen Wohnungen anstecken. Damit die Infektionszahlen zum Herbst hin aber nicht wieder steigen, müssen bis dahin zu viele Menschen wie möglich mit Impfstoff versorgt werden. Dafür soll die Aufhebung der Impfpriorisierung seit dem 7. Juni 2021 sorgen. Bisher konnten nur Menschen der Prioritätsgruppen Impftermine abmachen, seit Anfang Juni sollen alle die Chance auf einen Termin haben. Dies wird logischerweise mit starken Engpässen verbunden sein und nicht jeder wird einen Termin bekommen.

Es wird also weiterhin zu Infektionen kommen, denn auch wenn wir inzwischen auf dem richtigen Weg sind, ist das Virus noch nicht besiegt. Gerade für Menschen, die schon infiziert sind, kommt eine Impfung zu spät. Genau für diese Zielgruppe wird derzeit ein neues Medikament entwickelt. Es soll den Verlauf einer Covid-Infektion mildern und die Patient*innen so schützen. Im Video erfahrt ihr, wie genau dies funktioniert.

Wann das Medikament bei uns in Deutschland auf den Markt kommt und wie wirksam es ist, wird sich noch zeigen. Fürs erste heißt es also weiterhin, Abstand halten, Maske tragen und auf einen Impftermin warten. Auch wenn die Infektionszahlen sinken, sollte man jetzt nicht leichtsinnig werden und den Sieg über das Virus weiter hinauszögern, als nötig.

 

 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 80%