Gesunde Smoothies? Besser selber machen und nur sparsam konsumieren.Was man über Obst- und Gemüsedrinks wissen sollte
©

Gesunde Smoothies? Besser selber machen und nur sparsam konsumieren.Was man über Obst- und Gemüsedrinks wissen sollte

Bild von Florian Ulrich
Veröffentlicht

Eine Umfrage hat ergeben, dass wir Smoothies in erster Linie wegen der Gesundheit und Fitness trinken. Gute Idee, aber sind Smoothies tatsächlich so gesund?

Glaubt man der Werbung, sind Smoothies gesundheitliche Allrounder. Sie sollen die Verdauung verbessern, beim Abnehmen helfen und auch unser Immunsystem stärken. Stimmt das? Das haben wir Anne-Bärbel Köhle gefragt. Sie ist Chefredakteurin vom Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber":

"Im Grunde stimmt das gar nicht, denn ein Frucht-Drink enthält ungefähr so viel Zucker wie mindestens zwei Portionen Obst pro Viertelliter. Das sind rund 32 Gramm Zucker. Reine Gemüse-Smoothies sind zwar weniger süß, aber sie schmecken halt auch recht fad. Viele sogenannte Gemüse-Smoothies enthalten daher nur 10 Prozent Gemüse und werden mit Fruchtzucker aufgepeppt."

Das hört sich nicht sonderlich gesund an. Können Smoothies sogar ungesund sein?

"Na ja, bei püriertem Obst ist der Zucker für den Körper ja sofort verfügbar. Der Blutzuckerspiegel schnellt in die Höhe und fällt auch schnell wieder ab und die Folge ist Heißhunger. Smoothies machen also einfach nicht richtig satt. Eine große Portion gegrilltes oder gegartes Gemüse oder eine große Schüssel Salat dagegen füllen den Bauch und zwar über ein paar Stunden."

Und die Experten sind sich einig, das pro Tag rund 400 Gramm frisches Gemüse und etwas Obst fit machen und sehr gesund sind. Aber sollte man dann gar keine Smoothies mehr trinken?

"Ab und zu ein Smoothies ist natürlich besser als gar kein Obst oder Gemüse. Aber wenn schon, dann sollten Sie den Smoothie selbst zubereiten und zum Beispiel ein bisschen Kleie oder Leinsamen zufügen. Dann steigt der Blutzucker langsamer an und der Drink enthält auch noch ein paar gesunde Ballaststoffe."

Auch wenn es bequemer ist, fertige Smoothies zu kaufen, sollten wir doch lieber selber Gemüse und Obst kaufen, pürieren, trinken und genießen, rät der "Diabetes Ratgeber".

AltersempfehlungAb 0
Gesprächswert86%
Mit Material vonOTS

Ähnliche Artikel