VG Wort Zählpixel

13-jährige US-Amerikanerin wird Zwangs-Verheiratet

 
 

Diese jungen Frauen haben eine Gemeinsamkeit. Obwohl sie in der Blüte ihres Lebens stehen fühlen sie sich benutzt, vergewaltigt und ihres Lebens beraubt. All das mit der Zustimmung ihrer Eltern. Sie wurden wie viele andere junge Frauen in den Vereinigten Staaten minderjährig zwangsverheiratet.

Eine gezwungene Hochzeit kennen viele Deutsche nur aus den Schulbüchern oder Filmen. Doch in anderen Teilen dieser Welt ist die Praktik noch traurige Realität. Dafür muss man nicht einmal in Dritte-Welt-Länder gucken. Auch in den Vereinigten Staaten, einem der fortschrittlichsten Länder der Welt werden immer noch Kinder verheiratet, solange ein Richter einen Grund für die Hochzeit sieht. Dabei ist es völlig egal, was die teilweise noch extrem naiven Kinder denken. Solange die Eltern ihre Einverständnis geben, werden junge Mädchen mit unter mit 12 Jahren an Erwachsene Männer verheiratet.

Im Video seht ihr drei Frauen, die dieses Schicksal erfahren haben. Bei einem sind sie sich einig, eine so frühe Hochzeit war der Horror und hat ihr Leben zerstört. Die Ehemänner missbrauchten sie und bei einer der Frauen endete das Drama in einer Drogensucht. Heute haben sich die Frauen von ihren Männern wieder getrennt, doch ihr Leben ist immer noch in Bruchstücken. Im Interview mit dem Taff Magazin von ProSieben teilen sie ihre Erfahrungen und zeigen den Zuschauer*innen auf, wie grausam eine solche Praxis ist, obwohl sie gesetzlich gesehen völlig legal ist. Sogar eine Richterin äußert sich dazu und vergleicht eine Zwangsehe mit einer erlaubten Vergewaltigung und einem Freifahrtschein für Pädophile.

Trotzdem bliebt die Heirat Minderjähriger weiterhin erlaubt. Man kann nur hoffen, dass sich in den nächsten Jahren daran etwas ändert.

 

 
 


 
 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 80%