VG Wort Zählpixel

Unglaublich: Geheime Tür im Wald entdeckt

 
 

Die alten Bauten der Ägypter und anderer Urvölker wirken auf uns von jeher faszinierend. Beim Bauen der Tempel gingen Stämme wie zum Beispiel die Maya immer genau gleich vor: Sie bauten in mehreren Phasen, da sie noch nicht das Wissen und vor allem die Gerätschaften zur Verfügung hatten, welche wir heute zum Bauen benutzen. Dadurch entstanden sehr oft merkwürdige Strukturen - vor allem im Untergrund. Kein Wunder also, dass manche Eingänge, Bunker oder schmalen Gänge teilweise vergessen oder gar als geheime Räume benutzt wurde.

Manchmal haben die Ägypter sogar eine kleine Pyramide in einer großen Pyramide gebaut. Das erinnerte euch vielleicht vom Prinzip her an eine der russischen Puppen; die sogenannten Matroschkas. Und genau damit sind die Bauten auch vergleichbar. Um ihre Götter zu ehren, wurden besonders wichtige Personen, wie zum Beispiel Könige, im Innern solcher Pyramiden bestattet. Allerdings liefen die Beerdigungen damals etwas spektakulärer ab als heute. Meisten gingen damit blutige Rituale einher. Für uns scheint das unglaublich.

Im tiefen, wenig erforschten Dschungel von Guatemala machten neugierige Wissenschaftler erst kürzlich eine atemberaubende Entdeckung. Sie fanden etwas durch und durch Sensationelles, was vor ihnen noch niemand sonst entdeckt hatte. In einer Maja-Stadt fanden Archäologen etwas, das ihr Herz garantiert höher schlagen ließ. Sie entdeckten nicht nur einen geheimen Raum, welcher zugeschüttet worden war, sondern auch eines der alten Gräber.

Den Zugang zu einem Tunnel haben sie ebenfalls gefunden. Dieser konnte allerdings nicht ausreichend untersucht werden, da er ebenfalls bis zur Hälfte verschüttet war. Doch die Forscher scheuten keine Mühen und legten den Eingang des Tunnels und den unterirdischen Gang selbst nach und nach frei. Sie wurden für ihre Bemühungen reich belohnt.

Am Ende des mysteriösen Tunnels fanden sie nämlich einen geheimen Raum. Dort entdeckten sie nach einiger Suche Schmuckstücke und Kunstwerke aus einer längst vergangenen Zeit. Unter andere fanden sie einen wertvollen Anhänger, welcher aus Muscheln gefertigt worden war. Dass es sich bei diesem Gegenstand um ein sehr altes Schmuckstück handelte, war den Forschern sofort klar.

Der Sensationsfund sorgte sogar für das Auftauchen der lokalen Armee - so viel Aufmerksamkeit zog die Arbeit der Forscher und das Freilegen der geheimen Tür auf sich. Die Soldaten waren extra angerückt, um das alte Grab zu bewachen und vor möglichen Räubern zu schützen. Die Wissenschaftler hatten zu diesem Zeitpunkt natürlich noch längst nicht alles entdeckt. Stattdessen forschten sie noch viele Tage weiter, um Unglaubliches zu finden. Im folgenden Video werdet ihr erfahren, was sie noch alles entdeckt haben.

 

 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Christian Fischer | Gesprächswert: 92%