VG Wort Zählpixel

Zehn Dinge die du nicht über Fortnite weisst

 
 

Fortnite wird allen, die mit PC-Spielen der neueren Zeit vertraut sind, ein Begriff sein. Es ist ein Koop-Survival-Spiel aus dem Jahre 2017.

1. Eine Hülle zum Anfassen
Viele Spieler stellen sich ihre Lieblingsspiele sehr gerne ins Regal, auch in Zeiten von Steam. Die Entwickler von Fortnite wollten zunächst eine Bezahlversion zum Herunterladen herausbringen, wurden dann aber darauf hingewiesen, dass dann eine physische Version bei Fans regelrecht Pflicht sei. War jedoch sinnlos, denn später wurde das System auf Free-to-Play geändert. Doch wer die physische Version gekauft hat, hat Zugang zu netten Boni.

2. Cheating niemals öffentlich machen
Ein 14-Jähriger hat ein Video veröffentlicht, in dem zu sehen war, wie er Cheats benutzt. Das Unternehmen reagierte darauf weniger amüsiert und bezeichnete es als Anstiftung zum Cheaten. Es folgte ein Rechtsstreit und beinahe hätte der Junge 150.000 US-Dollar Strafe zahlen müssen.

3. Soundtrack
Normalerweise gibt es in Fortnite keine Musik, denn man sollte sich konzentrieren. Allein im Story-Modus ist eine musikalische Untermalung angedacht.

4. Drei Wochen
So viel Zeit verging bei den Entwicklern von der ersten Idee bis hin zur Ankündigung. Drei Wochen für einen Trailer und die ersten Spieldetails. Respekt für diese schnelle Arbeit.

5. Geringere Kosten als bei Gears of War
Das Team, das an Fortnite gearbeitet hat, ist zwar nicht besonders klein gewesen, dennoch war die Produktion des Spiels preisgünstiger als der Spieleklassiker Gears of War aus dem Jahre 2006. Auch mit Inflationsbereinigung.

6. Farmer
Eigentlich war geplant, die Spieler Pflanzen anbauen zu lassen und zu pflegen, um Überlebende zu ernähren, diese Idee fiel allerdings wegen Bemängelung der Spieletester raus.

7. Unreal Engine
Fortnite basiert auf der letzten Version der legendären Unreal Engine. Die Fähigkeiten der Unreal Engine ist bei Spieleentwicklern generell sehr beliebt.

8. Sollbruchstellen bei Gegenständen
Will man einen Gegenstand zerschlagen, werden Punkte angezeigt, die das Zertrümmern beschleunigen, wenn man auf diese schlägt. Ursprünglich war es dazu gedacht, dem Spieler zu zeigen, was er zerstören kann und was nicht.

9. Vorbild bei Animations-Studios Hollywoods?
Das gesamte Erscheinungsbild von Fortnite erinnert stark an einen Pixar-Film. Die Farben, die Details der Figuren und dergleichen. Doch die größte Inspirationsquelle waren die Animationen von Looney Tunes, die durch Bugs Bunny bekannt wurden.

10. Kein Pay-to-win
Die Entwickler von Fortnite orientierten sich für ihr free-to-play-Spiel an bisherigen Spielen, die diesem System folgten, und wollten eine maximale Zugänglichkeit schaffen, was ihnen wohl auch gelungen ist.

 
 
 


Die neusten Podcasts aus der Redaktion:

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Ole Mann | Gesprächswert: 86%