VG Wort Zählpixel

Fiese Missgeschicke: Ahnungslos ins Verderben

 
 

Zu einem ordentlichen Streich gehört ein ahnungsloses Opfer und jemand, der den Lockvogel spielt. Oft erschrecken sich die armen Seelen nur, aber manchmal werden sie auch ziemlich wütend, laut oder fallen einfach um. Wenn der Witz mal wieder viel zu weit geht und auf den Schreck noch ein Nachspiel wartet.

Gerade mit Alkohol ist nicht zu spaßen. Wenn dabei auch noch die Handy-Kamera an ist, wird es oft lustig. Gleichgewichtsstörungen werden zum Brüller, wie auch ungeahnte Gemeinheiten von Freunden, die niemand vorher kommen sah. Badezimmer-Böden können sehr glatt sein, doch nach dem ersten Ausrutscher sollte auch der größte Tollpatsch verstanden haben, dass "aufstehen und weiter so" nicht die beste Lösung ist. In der Schule wird ein Disziplin-Übung des Lehrern zum Aprilscherz gegen ihn. Wenn das Handy klingelt, müssen die Schüler rangehen und alle dürfen mithören. Was, wenn jetzt die Schwangerschaftsberatung anruft und die frohe Botschaft bringt? Während der Lehrer sich noch peinlich berührt entschuldigt, wird der Prank aufgelöst und alle müssen lachen. Da bleibt kein Auge trocken!

Weniger witzig ist das Erschrecken, wenn die Opfer etwas in der Hand halten. Da fällt Essen zu Boden, Geschirr geht kaputt und ganze Flaschen landen zerbrochen auf der Erde. Wer vortäuscht, dass die eigenen Kinder die Treppe herunter gefallen werden, geht eindeutig zu weit. Da ist der Herzinfarkt der Mutter nur einen Atemzug entfernt. Zum Glück sind nicht alle Clips so dermaßen geschmacklos. Euch erwarten fiese Pranks im Video, über ihr getrost lachen könnt. Vielleicht erschreckt ihr euch sogar mit, aber allzu gruselig sollte es nicht werden. Auch das Erschrecken an Halloween kann nämlich schlimme Folgen haben, aber seht selbst, was passiert, wenn sich die eigene Tochter in einem Müllsack versteckt und die Mutter aus allen Wolken fällt.

 

 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Sebastian Lorenz | Gesprächswert: 89%