VG Wort Zählpixel

Karma: Diebe werden sofort bestraft

 
 

Bei dem Karma handelt es sich um eine umstrittene Sache. Doch selbst, wenn man nicht an eine höhere Macht glaubt, die gute oder schlechte Taten belohnt oder bestraft, sind diese Aufnahmen trotzdem amüsant. Es mag sich dabei nur um Zufall handeln, doch verdient haben diese Leute es trotzdem.

Vielleicht findet man nicht immer Geld oder erfährt irgendein anderes Wunder, doch wer immer nett, freundlich und hilfsbereit durchs Leben schreitet, kommt weiter als andere. So wird jemand, der immer nett war auch von anderen gut behandelt und kann in Zukunft mögliche Gefallen einfordern. Eine nette, kommunikative Art hilft nicht nur im Privatleben, sondern sollte auch im Beruf einiges bewirken. Die Leute im Video merken die Auswirkungen des Karmas aber direkter. So sind die meisten Zufälle auch keine Belohnungen für gute Taten, sondern das genaue Gegenteil.

Besonders Diebe und Einbrecher scheint das Karma zu lieben, beziehungsweise zu hassen. Im Video sind gleich mehrere Verbrecher zu sehen, die noch am Ort des Geschehens hinfallen, sich verletzen oder direkt festgenommen werden. Aber auch eine gute Tat ist in dem Video dabei. Neben einigen Kriminellen sind auch normale Menschen zu sehen, die einen Streich spielen wollen, doch am Ende selbst zum Opfer ihrer Ungeschicktheit werden. Das Karma macht angeblich vor niemandem halt und das Video scheint diese Theorie zu beweisen. Wenn ihr also sehen wollt, wie diese Leute vom Karma bestraft werden, dann klickt auf das Video.

Ob es nun Karma gibt, oder nicht, sicher ist, dass diese Leute es verdient haben, bestraft zu werden. Doch auch, wenn sich in diesen Fällen die Gerechtigkeit selbst zeigt, ist das Leben leider oft auch unfair. Ob Karma also existiert, oder nur darauf wartet, dass eine Tat auch gefilmt wird, bleibt fraglich. Im Video scheint es zu mindest so, als warte das Karma besonders hinter Überwachungskameras auf seine Opfer.

 

 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 80%