Movie4k: Von diesen Streamingdiensten sollte man die Finger lassen

©  FILM.TV | News
 
15.07.2018 14:53
 
Anzeige

Schon mit dem Ansehen illegaler Streams verstößt man gegen Urheberrechte und macht sich somit strafbar. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) vor einiger Zeit entschieden. Es gibt hunderte von ihnen: Streaminganbieter die kostenlos zahlreiche Filme, zum Teil sogar solche, die aktuell im Kino laufen anbieten. Doch Achtung, Seiten wie Movie4k.to sind illegal und auch das schauen von Filmen auf ihnen ist nicht erlaubt.

Auch wenn es Movie2k.to nicht mehr gibt, tauchte kurz darauf movie2k.ac auf. Auch diese Adresse wurde gesperrt, aber der Verfassungsschutz kommt nicht hinterher, so schnell werden gelöschte oder gesperrte Websites unter neuen Adressen veröffentlicht. Aktuell agiert der Anbieter unter movie2k.ag. 

Und nicht nur Movie2k funktioniert so. Viele andere illegale Streamingdienste, wie zum Beispiel kinox.to haben zahlreiche alternative Adressen über die man auf das Angebot zugreifen kann. Doch dies kann zu erheblichen Geldstrafen führen.

Das Problem: Einige dieser Seiten haben eine fast schon professionelle Aufmachung und wirken daher zum Teil sogar seriös. Man sollte also auf den gesunden Menschenverstand hören, wenn man kostenlos aktuelle Filme angeboten kommt. Am Ende ist es eben doch am besten bei den altbekannten, legalen Streaming Anbietern wie Netflix und Amazon Prime zu blieben.

Trailer-Show: Gute Film- und Serien-Trailer

Diese Filme und Serien kennt ihr vielleicht noch nicht. Hier kommen unsere Empfehlungen. Startet sie einfach mit einem Klick auf unseren Player oder scrollt durch unsere Playlist.

Christopher Robin Trailer 2

Christopher Robin Trailer 2
Ewan McGregor, Jim Cummings

Oeconomia

Oeconomia
 VIDEO-TIPP

 
 
 

Movie4k: Von diesen Streamingdiensten sollte man die Finger lassen: Weitere Infos


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 81%