VG Wort Zählpixel

Survival Guide – Wie überstehe ich die nächste Familienfeier?

27.10.2010 14:52

Familie ist so eine Sache - erst recht, wenn man mit zwei Müttern lebt und dann so etwas Ähnliches wie ein Vater dazukommt wie in THE KIDS ARE ALL RIGHT (Kinostart: 18. November).

Aber auch bei gewöhnlicheren Familienkonstellationen stellt sich spätestens zu Weihnachten immer wieder die Frage: Wie überstehe ich nur die nächste Familienfeier mit so lieben Verwandten wie dem Mittelhandknochen-Quetsch-Onkel, der angeschickerten Tante Erna und dem Cousin mit Kamera und YouTube-Account?
Anlass zur Freude gibt nun der folgende Überlebensleitfaden, mit dem du dich optimal auf alle Feierlichkeiten vorbereiten und künftig so manche „bedrohliche“ Situation von vornherein umschiffen kannst.
 
Who is who?
 
Gründliche Recherche ist alles! Finde im Vorfeld einer anstehenden Feier heraus, wer genau eingeladen wurde – insbesondere dann, wenn auch viele entfernte Verwandte anwesend sein werden, die du in den letzten Jahren nur sehr selten zu Gesicht bekommen hast oder die du nur vom Hörensagen kennst. Recherchiere dann über Suchmaschinen und in Communities (oder auch mit Hilfe alter Fotoalben), wer wie aussieht, was er gerade macht und welche Hobbys er hat und erfasse die genauen verwandtschaftlichen Beziehungen aller Gäste untereinander. Konsultiere bei Bedarf deine Großeltern. Am Ende erstellst du aus allen gesammelten Informationen ein Schaubild, das du dir fest einprägst. So bist du optimal auf sämtliche Smalltalk-Situationen vorbereitet und kannst mögliche Fettnäpfchen gekonnt umfahren…
 
Aus den Fehlern anderer lernen
 
Merke: Familienfeiern sind kein Stuntman-Workshop! Mache dich durch intensives Pannenvideo-Studium auf einschlägigen Websites und im Fernsehen damit vertraut, welche (angeheiterten) „klassischen“ Aktionen du auf jeden Fall sein lassen solltest, weil sie am häufigsten schief gehen. Dazu gehören zum Beispiel: Das Herumhüpfen auf Tischen und Stühlen, besonders ausgefallene Choreografien bei Standardtänzen inklusive Herumwirbeln oder Hochwerfen von Tanzpartnern sowie das Abfeuern von Tischfeuerwerken in der Nähe von Gardinen und Schmuckgirlanden.
 
Notorische Videofilmer (mit YouTube-Account)
 
Nimm dich (auch in Zusammenhang mit dem zuvor behandelten Punkt) vor allem vor skrupellosen Cousins in Acht, die fortwährend versuchen, peinliche Situationen (die sie mitunter selbst herbeiführen) mit ihrer Kamera einzufangen, um die Aufnahmen am nächsten Tag sofort in sämtliche Videoportale hochzuladen. Potenziell sind in dieser Hinsicht aber natürlich nicht nur Cousins, sondern alle Verwandten mit Camcorder, Digitalkamera oder Multimedia-Handy verdächtig. Verschaffe dir also gleich zu Beginn einer Feier einen genauen Überblick, wie es bei jedem Gast um die Ausstattung mit Video- und Foto-Equipment bestellt ist. So wird schnell klar, in wessen Gegenwart du diesbezüglich besonders vorsichtig sein solltest.
 
Rituelles Händeschütteln
 
Es gibt ihn in schätzungsweise 99% aller Familien weltweit: den „Mittelhandknochen-Quetsch-Onkel“. Da die Wahrscheinlichkeit, dass du mit seinem überaus schmerzhaften Handschlag bereits früher mehrfach Bekanntschaft machen durftest, ziemlich hoch ist, ist er einer derjenigen Verwandtschaftsangehörigen, deren Gesicht du auch über längere Zeit nicht vergisst. Deine Chancen, die Gefahr frühzeitig zu erkennen und ihr aus dem Weg zu gehen, stehen also ziemlich gut – eine bewährte Ausweichmöglichkeit besteht beispielsweise darin, besagtem Onkel nur aus sicherer Entfernung „Hallo“ zu winken. Solltest du doch einmal vergessen haben, wie er aussieht, erkennst du ihn leicht daran, dass bei der Begrüßung alle vor ihm in die Knie gehen.
 
Die Zurechnungsfähigkeit bewahren
 
Der größte Feind des bewussten „Familienfeier-Survival“ ist der Alkohol. Soll heißen: Die optimale Umsetzung aller in diesem Leitfaden enthaltenen Tipps setzt eine gewisse Nüchternheit voraus – auch und vor allem zu später Stunde. Auch wenn es mitunter schwer fallen mag, promilletechnisch stets im grünen Bereich zu bleiben, lautet der vorletzte und gleichzeitig wichtigste Ratschlag dieses Feier-Leitfadens: Bewahre deine Zurechnungsfähigkeit! Sonst wird dir am Ende auch die beste Vorbereitung nichts nützen.
 
Noch ein Tipp zum Schluss: Notizen machen!
 
Im Hinblick auf alle künftigen Feiern ist es sinnvoll, sämtliche Erkenntnisse und Erfahrungen aus der jeweils aktuellen Veranstaltung unmittelbar und möglichst detailliert schriftlich festzuhalten und in der Nachbereitung noch einmal Schritt für Schritt aufzuarbeiten. Denn nach der Feier ist vor der Feier!


Den Trailer und alle Infos zum Film findet ihr hier



 


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Survival Guide – Wie überstehe ich die nächste Familienfeier?"